Corona COVID 19

  • Man geht doch nicht der Gesundheit wegen Rodeln, sondern wegen der Kinder! <Duckundweg>

  • Wenn das Parlament zustimmt, gilt in den NL ab Freitag oder Sonnabend eine Ausgangssperre von 20.30 bis 04.30 Uhr. Und endlich ein Flugverbot für Risikogebiete.

  • Und wer sagt, daß meine Einwegmasken keine OP-Masken sind??? :hä:

    Hallo Deluxe, hierbei kann kein Nachweis geführt werden. Die Masken selbst sind für einen optischen Vergleich identisch. Aufheben bringt Nichts ...

    Die Verpackungen aus Folie/Karton (Made in China), für den jeweiligen Markt noch zusätzlich mit Foliesticker überklebt. CE ist fast ausnahmelos auf der Verpackung aufgedruckt. Nummern teilweise völlig unterschiedlich.

    Ganz wenige Verpackungen sind "Nicht für den medizinischen Gebrauch." gekennzeichnet.
    Wichtig: Herstellungs-/Verfalls-Datum: Die Gummibänder zersetzen sich! Hatte selbst schon so eine Zerreißpackung.

  • Eben in der ZDF-Drehscheibe ein Bericht von einer Fachhochschule in Münster (NRW) zur Nutzungsverlängerung von FFP2-Einweg-Masken für den Mehrfachgebrauch.


    Einige von euch kennen ja noch die ostdeutschen Breiten-Bewegungen und Mottos, wie zum Beispiel: „Überholen ohne einzuholen“, „Mach mit, mach nach, mach‘s besser“ und „schneller, weiter, höher“. Diese Prinzipien der Intensivierung, zur Kompensierung volkswirtschaftlicher Engpässe und zur Steigerung der Zusatzgüterproduktion auf der Basis von „Jugend forscht“.


    So konnten jetzt auch in Westdeutschland junge, angehende Wissenschaftler und Forscher im Labor ihrer Münsteraner Fachhochschule, die hervorragende Langlebigkeit einer CE-geprüften FFP2-Maske experimentell nachweisen. Hervorgehoben wurden zwei Möglichkeiten zur Mehrfachnutzung der eigentlich nur für den einmaligen Gebrauch gedachten Maske:


    (1) Die Wäscheleinen-/Wochentag-Methode: Auf einer Leine werden von Montag bis Sonntag 7 FFP2-Masken mit Wochentageskennzeichnung aufgehangen und am jeweiligen Wochentag genutzt. Jede Maske ist nach ihrer Lüftungszeit von jeweils 7 Tagen wieder voll verwendbar. Achtung Raumluftgefahr! Die Masken dürfen nicht in feuchten oder zu stark beheizten Räumen aufgehangen werden. Nur normale Raumtemperaturen sind erlaubt. Für „normal“ erfolgte leider keine Angabe in Grad-Celsius.


    (2) Die Backofen-Methode: Die gebrauchten FFP2-Masken werden im Küchenbackofen auf Backpapier ausgelegt und bei konstanten 80 Grad Celsius Ober-/80 Grad Celsius Unterhitze 2 Stunden lang erhitzt. Achtung Brandgefahr! Zur Vermeidung von Wohnungsbränden ist eine permanente Temperatur- und Prozessüberwachung unbedingt erforderlich!


    (3) Geschirrspüler- und Waschmaschinen-Methode: ungeeignet, hierdurch werden die Filtereigenschaften der Maske zerstört.


    (4) Mikrowellen-Methode: ungeeignet, hierdurch werden nicht alle Viren und Bakterien vernichtet.

    :laola:


    Mein zusätzlicher Hinweis:

    Achtung! Die Angaben der Hersteller von FFP2-Masken unbedingt beachten! FFP2-Masken dürfen nur einmal verwendet werden! FFP2-Masken sind bei Durchfeuchtung wirkungslos und müssen umgehend ersetzt werden! FFP2-Masken sind fachgerecht zu entsorgen! 8)

  • Ein grosser Teil der Wirkung von FFP2/3 Masken beruht auf Elektrostatik. Denn beide Typen sind mit ihren 600nm Maschenweite bspw. fuer Viren gut um Faktor 16 zu grob (einfach mal auf Papier einen Kasten 6x6 cm malen und dann mit einem Zirkel versuchen, so viele Kreise mit 1,4cm Durchmesser ohne Beruehrung dort unterzubringen).


    Freilich komme die Viren nicht als Pulver daher sondern sind in groessere Partikel eingebettet, aber gebrauchte/ausgeleierte FFP2 Masken schuetzen den Traeger dennoch nur unzureichend.

  • Mein zusätzlicher Hinweis:

    Achtung! Die Angaben der Hersteller von FFP2-Masken unbedingt beachten! FFP2-Masken dürfen nur einmal verwendet werden! FFP2-Masken sind bei Durchfeuchtung wirkungslos und müssen umgehend ersetzt werden! FFP2-Masken sind fachgerecht zu entsorgen! 8)


    und nach mehrfacher Nutzung lösen sich kleine "Fäden" aus den Masken, welche nicht eingeatmet werden sollten.


    Beruflich hatte ich die Anweisung, die Maske nach 2h an der frischen Luft abzusetzen und nach einer Viertelstunde Pause eine neue zu verwenden. Das war in der ersten Welle. Jetzt gibt es die Anweisung nicht mehr und es gibt nur noch eine Maske pro Tag...

  • Gedächtnisprotokoll von einem Beipackzettel

    Die FFP2-Masken kommen ja ursprünglich aus dem Arbeitsschutzbedarf und nicht unbedingt aus der Medizin. In persönlicher Erinnerung von mir nur so viel: „Auch bei offenbarer Nichtdurchfeuchtung, nicht länger als 5 Stunden (Mit Pausen!) verwenden. Bei weiterem Bedarf unbedingt eine neue Maske verwenden. …“
    Begründet: Auch eine sehr geringe Feuchtigkeit, die du so unmittelbar gar nicht mitbekommst, reduziert deine verfügbare Atemluft.

  • Die ist für mich unter den Dingern auch so schon eingeschränkt genug. Ob dieses (relativ) dauerhafte Tragen nicht seinerseits gesundheitliche Probleme mit sich bringt? :/

    Für mich persönlich stelle ich (neben der schonmal erwähnten Luftknappheit auf sonst problemlos bewältigten Treppen oder längeren zügig gelaufenen Strecken) seit der verordneten Maskennutzung auf Arbeit eine stark erhöhte Häufigkeit von hässlichen Kopfschmerzen fest. Und sehe da durchaus einen Zusammenhang. X/

  • Das ist wie beim Trabant mit verstopfter Spritzufuhr, der Motor magert ab und nimmt Schaden, bzw mit verstopftem Luftfilter keine Leistung und erhöhter Verbrauch.

  • Ich habe gestern Nacht bei real .de doch noch einen Händler für OP-Masken gefunden der günstig ist und noch einigermaßen zeitnah liefert. 500Stück für nicht ganz 29€. Frauchen hat FFP2-MASKEN sehr günstig bei Wish bestellt, 2,70€ pro 10Stück, kommen aber irgendwann erst nächsten Monat. Alles was draufstehen zwecks Kennung steht drauf. Ob es auch stimmt, muss ich als Privater nicht erkennen. Wenn bisher Alltagsmasken gereicht haben, sehe ich nicht ein jetzt ein Haufen Geld dafür auszugeben, nur weil viele andere Möglichkeiten des Geldausgebens jetzt nicht möglich sind. Außerdem entsprechen viele Masken, die bei uns verkauft werden, noch immer nicht den gesetzlichen Anforderungen, selbst wenn es sich um teure Apothekenware handelt.

  • Und wenn man dann noch alle paar Wochen eine "neue Mutation" aus dem Aermel zieht, was ohne jede Luege nicht schwierig ist, weil die Biester ja mangels geschlechtlicher Fortpflanzung eine andere Strategie besitzen sich an eine veraenderte Umwelt anzupassen, "die es dringend zu bekaempfen gilt", geht das Theater dann bis zum St. Nimmerleinstag?


    Weiterhin ist es auch kaum moeglich, das Verordnungstrommelfeuer juristisch zu bekaempfen. weil diese Pamphlete schneller aus den Ministerien herausgeschossen werden, wie die Gerichte arbeiten. Wobei: https://www.tichyseinblick.de/…nd-der-corona-politik-ab/


    Und schwups, hat man durch die Hintertuer den Feudalismus wieder zurueck und kann lustig regieren, wie frueher die Kaiser und Koenige in ihren adeligen Kreisen. Wobei die Dorfschulzen da ganz klar auch nicht nachstehen duerfen, Stichwort "Maskenpflich auf Rodelhaengen".

  • FFP2-MASKEN sehr günstig bei Wish bestellt

    Einer der ersten Anlaufpunkte, hochwertige Schutzausrüstung zu erwerben.


    Muss man wirklich sowas kaufen, um der Anordnung genüge zu tun? Ist der eigene Schutz wirklich nichts wert?

  • genau diesen Gedanken hatte ich auch beim Lesen...

    Wunderbare chinaware, die man hinterher wahrscheinlich nicht mal wirklich als Schutz beim schleifen verwenden kann...

  • Das manche Chinaware nicht den besten Ruf genießt ist unbestritten. Die werden aber sicher nicht nur Fakemasken produzieren.

    Besser als diese modischen Stoffspuckbremsen werden sie schon sein.


    In China sind ja auch alle wieder gesund :P

    Wo wird wohl ein Großteil der Masken herkommen? Ich bezweifle das die alle Made in Germany sind.

  • Die Hersteller, die sich im vergangenen Frühjahr von der erhöhten Maskennachfrage dazu motivieren ließen, welche hier in Deutschland zu produzieren, werden sie jetzt nicht los.

    Zu teuer.


    Oder sie warten und klagen seit Monaten auf die Bezahlung ihrer Rechnungen durch die Bundesrepublik Deutschland.


    Bananenrepublik.

  • Das betraf/betrifft lediglich ~ 8,5 % der Unternehmen, welche Verträge mit dem Gesundheitsministerium geschlossen hatten/haben. So ohne Zahlen wird dies sonst wieder - wie in letzter Zeit leider sehr oft hier - "etwas" verzerrt dargestellt. Unbenommen davon ist die Sache an sich natürlich nicht rühmlich.

    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • "Oder sie* warten und klagen seit Monaten auf die Bezahlung ihrer Rechnungen durch die Bundesrepublik Deutschland."


    * = 60 von 700 Unternehmen, welche Verträge mit dem Gesundheitsministerium geschlossen hatten/haben.


    Liest man deinen Text, könnte man meinen, es betrifft ALLE. ALLE = 100 %

    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • Und 60 sind nicht so schlimm?


    In einem Staat, der selbst Aufträge vergibt und dann nicht bezahlt - egal ob bei 8,5 oder 100% der betroffenen Firmen, stimmt doch etwas nicht. Zumal es nicht um die Verlegung von Gehwegplatten vorm Kanzleramt, sondern um die Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung geht.


    Bananenrepublik.