Abgesagt - welche Treffen betroffen?

  • Ich auch. Das erste Halbjahr können wir wohl getrost abhaken. :(

    Dementsprechend (und wg. der ausgesprochen Arbeiter-unfreundlichen Feiertagskonstellation '21) habe ich für nächstes Jahr erstmals keinen Urlaub für den Pütnitz-freitag eingereicht. Glaube kaum, dass das, ANK, Z etc. stattfinden werden...😷

  • Glaube ich auch nicht.

    Und selbst wenn im Laufe von 2021 ein Impfstoff da sein sollte: Bis alle durchgeimpft sind, vergehen Monate.


    Obendrein fürchte ich, daß mancher Veranstalter, besonders die Vereine, womöglich gar nicht nochmal anfängt. Wo alles ehrenamtlich gemacht werden muß, ist die Luft ggf. auch raus, nach 1-2 Jahren. Nicht nur finanziell.

  • Für einige größere Treffen ist allein der Organisationsvorlauf so groß, dass die Zeit gar nicht mehr reichen würde, selbst wenn im ersten Quartal die Genehmigungen erteilt werden würden.

    Von der Warte her wird nächstes Jahr vieles nicht ausfallen sondern von vornherein gar nicht stattfinden.

  • Wenn das so weitergeht wird man in absehbarer Zeit keine neuen Kurbelwellen und ähnliches mehr brauchen. Dann wird auf dem Markt noch genügend da sein und keinen Interessent es mehr. Aus den Oldtimerfahrzeugen werden dann Stehzeuge. Wenn es so weiter geht endet das ganze sowieso in Anarchie und Kampf ums Überleben. Wir schaffen uns selbst ab.

  • Weil ein paar Treffen nicht statt finden? Etwas viel Pessimismus. Von rund 35.000 Trabant die zugelassen sind fahren im Laufe eines Jahres wieviele auf Treffen? Wenn es 10 höchstens 15% sind wird das viel sein...

  • Das ist durchaus mehr und bei mir war es dieses Jahr sehr wenig was ich gefahren bin. Meinen Anhänger den ich nur zu Treffen brauche steht schon seit vorigen Jahr unberührt. Den werde ich wahrscheinlich jetzt abmelden.

    Es ist ja auch erst der Anfang vom Ende, die Spitze der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht. Wenn da noch eine 3. und 4.Welle kommt mit dem ganzen Affentheater dazu, dann ist sowieso Schicht im Schacht.

  • Interessant ist immer das: "von sich auf andere schließen".


    Was interessieren mich die Treffen als Notwendigkeit zur Fahrzeugbewegung? Oder anders formuliert: wenn ich in den Urlaub fahre, kommen schon genug km zusammen. Und man kann es kaum glauben - aber mein(e) Auto(s) fährt / fahren auch ohne Treffen.....


    PS: einmal Zwigge und zurück: 1000 km.


    Einmal Eisenach und zurück: 1000 km


    Einmal Urlaub in den Alpen: 3000 km.

  • Ich bin auch einiges ohne Treffen gefahren, eben weil ich das persönliche Verlangen danach hatte. Alles sehr schade mit den Einschränkungen, aber an den geplanten, nun treffenfreien Wochenenden kann man ja trotzdem fahren.

    Einzig ein paar wenige, ausgefallene Teilemärkte hätte ich gern angesteuert, gerade weil ich auch einiges loswerden wollte.

  • Ich denke das es nur ein sehr kleiner Prozentsatz ist derjenigen die mit ihrem Trabi solche Urlaubstouren machen. Die meisten holen bei schönem Wetter am Wochenende ihren Trabi aus der Garage und fahren zum nächstgelegenen Treffen. Wenn die denn ausfallen dann vielleicht noch je nach Lust und Laune bis zur nächsten Eisdiele oder den nächstbesten Badesee.

  • Es gibt aber auch noch recht viele kleine, sehr kleine Treffen, die ohne mediale Aufmerksamkeit auskommen und sehr regional ablaufen, da wird natürlich auch recht wenig geplant, aber genau die Verstanlter werden weitermachen, weil vieles auch kurzfristig geschehen kann. Mich würde nicht wundern wenn diese einen spürbaren Zulauf bekämem und sie weitere Jahre davon noch profitieren. Wenn da sonst nur 10 Trabis kamen, werden da jetzt nicht gleich 1000 kommen, aber vielleicht 50, im Jahr darauf dann noch mehr, auch wenn es mehr eine gemütliche Runde statt viel Tamtam ist.

  • Viel Tamtam brauche ich da auch nicht, aber wenn dann auf diesen kleinen Treffen die einzige Gulaschkanone auch noch weggelassen wird aus Angst es könnten 3 Leute zu dicht nach ihrer Erbsensuppe anstehen dann finde ich das auch schon recht traurig.

    PS: und ja ich bin dieses Jahr auch einiges mit meinem Trabi gefahren aber bei weitem weniger als die Jahre zuvor.

  • Man wird vermutlich auch ohne Treffenkultur Oldtimer fahren können. Traurig eigentlich, wenn eines ohne das andere nicht gehen soll.

    ... Wenn es so weiter geht endet das ganze sowieso in Anarchie und Kampf ums Überleben. Wir schaffen uns selbst ab.

    Aber vermutlich nicht, weil keine Treffen mehr stattfinden ...

  • Nur deshalb sicher nicht, aber in vielen anderen Bereichen sieht es ja auch nicht besser aus.

  • Die meisten holen bei schönem Wetter am Wochenende ihren Trabi aus der Garage und fahren zum nächstgelegenen Treffen.

    Das halte ich - mit Verlaub - für eine sehr gewagte Theorie. Inbesondere die Formulierung "die meisten".


    Die meisten der zugelassenen rund 35.000 Trabanten zzgl. 07er und Dunkelziffer haben noch nie ein Treffen aus der Nähe gesehen - so sieht es wohl eher aus. Und ja, es ist schade, daß soviel ausfällt. Und es mag auch sein, daß einige der Maßnahmen wirklich fragwürdig sind.

    Aber ich betreibe meine Autos doch nicht für Treffen, sondern weil ich diese Fahrzeugmarke nunmal sozusagen "liebe" und mit großer Leidenschaft dem Trabanthobby fröne.


    Natürlich sind gelegentliche Treffenteilnahmen das Salz in der Suppe. Aber ich kann mich auch mal alleine in der Garage an meinen Schätzchen erfreuen. Abgesehen davon, daß hier der komplette Alltag ganzjährig und derzeit auch ausschließlich mit PKW der Marke Trabant bewältigt wird. Was ich bisweilen für die größere Herausforderung halte, im Vergleich zur sonnenbeschienenen Teilnahme an Treffen übers Wochenende.

  • Ich denke trotzdem das solche wie du Deluxe auf die Gesamtmenge der zugelassenen Trabis der kleinere Teil sind. Bei den zugelassenen Trabis werden auch solche Exemplare mitgezählt die sich seit zig Jahren keinen Meter mehr bewegt haben aber noch zugelassen sind. Z. B. den ich im Thema Trabantfriedhof schon mal gezeigt habe mit dem letzten TÜV 2001. Oder einer aus unserem Trabiclub der seinen Trabi auch schon seit mindestens 10 Jahren nicht mehr aus der Garage geholt hat und trotzdem noch angemeldet ist.

    Sowas geht da natürlich alles mit in die Statistik mit ein. Viele so wie ich können den Trabi auch beruflich so nicht mehr nutzen. Also bleiben da nur Wochenendschönwetterfahrten.

    Mein P50K ist ganzjährig angemeldet und wenn es Sinn macht hole ich ihn auch im Winter raus. Im Augenblick ist der TÜV überfällig. Ob ich den dieses Jahr noch mache weiß ich noch nicht.

  • Ich nutze die Trabis sehr viel im Sommerhalbjahr zum fahren . Auch zum Einkaufen oder um Termine wahr zu nehmen . An Treffen nehme ich mit was zeitlich passt . Egal ob nur Ostmobiletreffen oder andere Oldtimerveranstaltungen . Dieses Jahr war es nun wirklich dünn gesät . Sobald wie Corona es zulässt werde ich für meine Freunde auch wieder einen Winterostmobilestammtisch halten . Im Moment ist da ja nun leider garnicht daran zu denken .

    Aber es kommen auch wieder normale Zeiten und schöne kleine und große Treffen . Corona wird die Trabis nicht aus meinem Leben vertreiben können . Bleibt Gesund und habt Spaß am Hobby

  • Auch im kommenden Jahr werden sicherlich wieder viele Aktivitäten ausgebremst. Man muss kein Hellseher sein, um von der gegenwärtigen Situation auf künftige Halbjahre zu schauen. Ein tatsächlich wirksamer Impfschutz ist noch (lange???) nicht vorhanden, wenn überhaupt. Man wird damit vorerst leben müssen. Leider.


    Bedauerlich ist nur die tagtägliche, permanent Angst schürende Berichterstattung durch unsere Medien. Ob nun mit Vorsatz, aus nimmersatter Quoten-Geilheit, Panikmache oder doch nur aus unüberlegter Dümmlichkeit heraus, mag ich nicht beurteilen. Hierzu sollte sich jeder einzelne selbst eine gesunde Meinung bilden.


    Wir lassen uns für 2021 nicht entmutigen. Schauen wir doch erst mal was der Frühling so bringt, dann ist die Betrachtungsweise auf den Sommer auch schon viel konkreter.