Radnabe Vorderachse

  • Hallo ich bin neu hier ,besitze einen P50/2 Bj 1962 und habe auch ein Problem mit meiner Vorderachse speziell die Radnabe vorne ,der Grund ist ich habe alles abgebaut die Vorderachse nun wollte ich alles zerlegen und bekomme nicht die Radnabe herunter.

    Ich habe eine Glocke zum Radnabenabziehen aber das Teil will einfach nicht abgehen,was mache ich falsch.

    Bitte um konstruktive Hilfe


    MfG Lpz

  • Die Glocken Abzieher sind nicht optimal. Bei einer Radnabe von 62 gibt es schon den Kragen für die kleineren Abzieher mit dem man viel mehr Gewalt hat und nicht die Nabe verbiegt.

    Wenn du den Abzieher richtig auf Druck angezogen hast einfach mal ordentlich mit einem großen Hammer auf die Schraube hauen und schon ist die Nabe locker.

  • Ich gehe davon aus das die Mutter abgeschraubt ist. Ich bin kein P50 Kenner aber es sollte sich um eine KonusVerbindung handeln. Am besten vorher noch sicher stellen das die Trommel nicht auf den Bremsbacken klemmt und oder die Trommel runter nehmen. Abzieher ordentlich verspannen und am besten von einem Helfer einen anständigen Schlag auf den Kopf der Spindel des Abziehers.

    Oder mit einem Schlagschrauber auf den Abzieher.

    ABER beide Varianten sind nicht sehr schonend für den Abzieher. In Jedem Fall die Spindel gut mit Oel versehen! Und mit Wärme arbeiten (aber nicht zu stark wärmen)

  • der prellschlag auf den Kopf der Schraube ist der wichtige Teil, ohne diesen geht es selten gut. Nur vernünftig zielen!


    Und wie bereits gesagt wurde, nimm einen großen Hammer!

  • Sinnvollerweise nicht unbedingt mit einem Stahlhammer....

  • Lass den Hammer erstmal weg, den benutzt man als vorletztes vor der Flex.

    Das Ganze sollte schon ein gekonnter Prellschlag sein. Für was anderes sind mir meine Abzieher zu schade.


    Warmmachen ist schon richtig. Wenn man Zeit hat, kann man auch ordentlich Schmackes auf den Abzieher geben und über Nacht stehen lassen. Manchmal löst sich das von allein.

    10x DEKA. 5x P28. 5x P33. Globo-Blau. H260. HB. H1-1. Weber TLA 32. Pulmo.

    Und dann Westluft in den Reifen.....

  • Da er aber scheinbar nur den Glockenabzieher hat, würde Ich es vermeiden mit Schlagschrauber oder zu viel Schmackes diesen anzuziehen, sonst ist die Nabe ganz schnell Krumm und damit zu 90% Schrott. Wenn man nur diesen zu nutzen hat sollte man auch die Bremstrommel drauf lassen, somit ist die Gefahr des verziehen etwas abgemindert.

  • Auf einem Tüftlertag hat der Bolzen meiner Lieblingsglocke eine Perückle bekommen, und das ohne drauf zu hauen.

    So fest kann es sitzen. Kriechöl, Erhitzen und Geduld sind hier gute Freunde.

    Zusammen mit dem kleine Abzieher und etwas stabiles zwischen/auf den Radbolzen damit sich das nicht dreht.

  • Oder gleich lösen wenn das Auto noch steht. Wenn ich mal in die Bremse kucken möchte, lass ich oft das Rad gleich an der Trommel dran.


    Apropos Kupferhammer.

    Hab ich in der Form:

    10x DEKA. 5x P28. 5x P33. Globo-Blau. H260. HB. H1-1. Weber TLA 32. Pulmo.

    Und dann Westluft in den Reifen.....

  • bei dem kupferhammer kannst ihn aber entgegen deiner Aussage auch sofort einsetzen :grinsi:

  • Was soll Kriechöl an einem Konus?


    Sinnlose Zeit- und Geldverschwendung......

  • Jim, wenn ein Konus so fest sitzt, dann isser auch dicht. Da kommt auch kein Kriechöl rein. Ich denke das wollte Mossi auch damit sagen.

  • Ich hatte noch nie ein Problem die Nabe abzubekommen. Dazu lasse ich auch immer das Rad dran. Geht am einfachsten. Natürlich nur mit dem Kragenabzieher.

  • Doch, einmal war bei mir so weit, war ne Schlachtpappe. Hinten ging eine Seite ums verrecken nicht. Du glaubst gar nicht, wieviel Kraftmoment auf son Abzieher gehen. 1,5 Meter Hebel hab ich am Ende mit 110kg draufgestanden. Null. Wärme plus Bello. Nix. Dann kam die Flex.....

    10x DEKA. 5x P28. 5x P33. Globo-Blau. H260. HB. H1-1. Weber TLA 32. Pulmo.

    Und dann Westluft in den Reifen.....

  • Dann war der Hammer nicht groß genug. 😃

  • Oder der Hebel zu kurz :thumbsup:


    Der 64er hinten hat auch Nerven gekostet. Den hab ich 2016 zerlegt und ich bin mir zu 99,9% sicher das da seit 64 keiner dran war.

    Mit etwa 2m Hebel, mit Hitze und viel Fluchen gabs einen riesen Knall.........

  • Das muß machen wie beim Karate, beim Hebeln richtig laut schreien, das entwickelt 70% mehr Energie. 😃

  • Nur ist die kleine Delle mitten auf der Achse kein Ohr...