Standgas zu gering

  • Könnt ihr mir bitte helfen? Es ist der Sparvergaser verbaut in meinem 86er 601. Auf choke läuft er aber ohne geht er mir manchmal im stand aus und wenn ich zb Licht einschalte geht er gleich aus.

    1. Kann ich an der Ungemischschraube (richtig?) die Drehzahl erhöhen? Oder wie mach ich das sonst?

    2. Liegt das absaufen bei Licht einschalten evtl auch daran das die Lima nicht lädt oder die Batterie zu schwach ist?

    Danke und LG Tanja

  • Super danke! Dann dreh ich mal die Schraube leicht raus. Und wegen Lima könnte ich ja messen Volt bei Motor aus und an. Wieviel Volt müsste ich messen wenn der Motor läuft? 13-14 volt?

  • Auf choke läuft er aber ohne geht er mir manchmal im stand aus...

    Wie warm ist denn der Motor bei dieser Beobachtung? Direkt nach dem Kaltstart ist es normal, dass der Leerlauf ohne leichte Choke-Unterstützung nicht ganz stabil ist. Sollte aber auch ohne Choke-Unterstützung durch gelegentliches Antippen des Gaspedals abzufangen sein. Nach einigen Metern zügiger Fahrt sollte der Leerlauf dann aber ganz ohne Choke oder Gasgeben hinreichend stabil sein.

    wenn ich zb Licht einschalte geht er gleich aus

    Einstellung der Leerlaufdrehzahl grundsätzlich nur am betriebswarmen Motor und bei Drehstromlichtmaschine mit eingeschaltetem Abblendlicht.


    Hintergrund: Die DLM liefert bereits bei Leerlaufdrehzahl einiges an Leistung, die natürlich der Motor bereit stellen muss. Der kleine Zweitakter hat im Leerlauf nicht allzuviel davon, daher bremst es ihn aus.

    Liegt das absaufen...

    Was meinst du genau mit "absaufen"? Ersäuft er wirklich im Kraftstoff, oder wird er einfach nur zu langsam bis er ausgeht?

    Oder die LiMa lädt nicht ausreichend.

    Wie kommst du darauf? Bei intakter und aufgeladener Batterie eher nicht (siehe oben). Dann müsste es ja auch Zündaussetzer geben.


    Gruß Steffen

  • Die Drehzahl ist einfach zu gering. Auch nachdem ich 30min gefahren bin. Selbst der TÜV hat so ein Teil an der Kurbelwelle gehabt das magnetisch war um die Drehzahl zu bestimmen. Der pc zeigte dann so zwischen 500-650 Umdrehungen an. Dann immer wieder Gas geben. Bei Licht an ging die Drehzahl nochmal runter und zack aus war er.

    Ich denke die Lima lädt gut, Batterie hat immer Power für den Anlasser. Aber ich messe mal.

    Und stell die Drehzahl bei warmen Motor und Licht an mittels der Ungemischschraube ein. Mal sehen obs geht.

  • Facebook hätte den ultimativen Tipp. Die Hohlschraube am Kühlluftgehäuse so weit herausdrehen, dass bei vorhandener Zapfwelle pro h 4m Holz drüber gehen.


    Spass beiseite. Mach den Vergaser vor sämtlichen Einstellungen mal richtig sauber. Ich sage es immer wieder, gerade der 1-1 hat ein Problem mit dem LL bereits bei kleinsten Verschmutzungen innen. Falls du jemanden kennst, der ein Ultraschallbad hat, nutze es.

  • Der pc zeigte dann so zwischen 500-650 Umdrehungen an.

    500-650 / min, dazu noch ohne Licht ist definitiv zu wenig.


    Ich schließe mich der Empfehlung von Fahrfusshebel an, den Vergaser erstmal gründlich zu reinigen, bevor du versuchst, etwas einzustellen. Mittels der Suchfunktion findest du hier im Forum sicherlich auch einige Hinweise, wie man das am Besten tut. Ich selbst halte mich beim H 1-1 lieber etwas zurück, weil ich noch nie einen solchen in der Hand hatte.


    Gruß Steffen

  • Beim Reinigen des Vergasers sollten sinnvollerweise gleich die O-Ringe an Umgemisch- und CO-Schraube getauscht werden. Dazu müssen diese Schrauben komplett herausgeschraubt werden.


    Die CO-Schraube am besten vorher ganz hineindrehen (auf Anschlag, aber nicht zu fest) und dabei die Umdrehungen zählen und merken / notieren. Bei Wieder-Montage dann einfach wieder bis Anschlag eindrehen und dann die gezählten Umdrehungen wieder heraus.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Benjamin, bezgl des merkens der Umdrehungen, was soll ich machen wenn die Lgs nur 1Umdrehung raus ist?

    Soll ich die nach der Reinigung wieder so "falsch" ein stellen? ;)

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ob du das sollst, kann ich nicht sagen, das kommt auf deine Vorgehensweise an.

    Es ist ja schonmal gut, wenn du bemerkt hast, dass da etwas evtl. nicht stimmt. Allerdings gehst du ja schon von Vornherein mit einem ganz anderen Verständnis an den Vergaser ran, als der TE es tut, würde ich behaupten. ;)


    Ich würde es prinzipiell so machen, allerdings würde ich mir bei solchen abnormen Werten vormerken, dass diese Einstellung u.U. zu optimieren ist. Wenn der Motor mit dem Vergaser vorher aber gut lief, spricht erstmal nichts dagegen, die vorherigen Einstellungen im ersten Schritt wieder herzustellen. Und im zweiten Schritt dann davon ausgehend, eine Optimierung zu versuchen.


    Jemandem, der einen Vergaser noch nie richtig angefasst hat, würde ich in jedem Fall dazu raten, die Einstellung nicht zu verändern, vor allem dann nicht, wenn das Wissen fehlt, was diese Einstellung bewirkt.

    Wenn, wie hier, immer noch Schwierigkeiten mit dem Standgas auftreten, nachdem der Vergaser sauber gemacht und mit neuen O-Ringen bestückt worden ist, geht man weiter in die Tiefe.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited 3 times, last by bepone ().

  • wenn der Vergaser aber in Ordung ist und der Motor damit gut läuft, geht da doch keiner dran.

    Egal wo die Schraube steht, ich würde die Grund Einstellung bevorzugen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Warum?

    Dann hätte man auch eine feste Kanalgröße machen können anstatt einer Stellschraube.


    Edit:

    Hab dich bestimmt missverstanden, du meinst sicherlich die Grundeinstellung nach einem größeren Vergaser-Eingriff. Ja, kann man so machen, muss man aber nicht. :)


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().