Trabant 1.1 Stoßdämpfer selber regenerieren

  • Guten Tag,

    ich bin hier neu. Ich möchte die Stoßdämfrer für meinem Trabant 1.1 selbst reparieren.

    Kann mir hier jemand Tips geben wo ich entsprechend Dichtungen bekomme.

    Sowie wie viel Stößdämpferöl für hinten und vorn benötigt werden. :/

    Freu mich auf eure Antworten.

  • Warum nicht einfach den Profi regenerieren lassen?


    Der hat nicht nur die Dichtungen und und das Öl, sondern auch Werkzeug und Können...

  • Morgen ...


    lasst es doch Uwe selber probieren ….. und wer soll der Profi für Dämpfer sein


    Uwe , Öl menge kann ich dir nicht sagen … Für vorne ist es ein Sime und o-ring gibt's im netz und masse stehen drauf beim sime ring ….. hinten sollte es nicht anders sein ( habe aber grade keine Erinnerung genau vom Aufbau)


    gruss Marcel

  • man kann sich sicher sein, dass man danach brauchbares Material hat...

    Das würde Ich jetzt so nicht zu 100% behaupten, auch hier im Forum wurde schon über Unzulänglichkeiten berichtet



    Warum nicht einfach den Profi regenerieren lassen?


    Der hat nicht nur die Dichtungen und und das Öl, sondern auch Werkzeug und Können...

    Warum sollte man? Was Ich selber erledigen kann, lasse Ich keinen anderen machen, wenn es nicht unbedingt sein soll und einen ansonsten funktionstüchtigen Dämpfer mit neuen Dichtungen und Öl auszustatten ist nun kein Hexenwerk, anderswo wird doch auch an Achsen, Bremsen, Antriebsaggregaten u.s.w. rumgewerkelt.

  • Für den 66er hatte ich mir auch Stoßdämpfer bei Schwarz besorgt. Die waren super und ich konnte mir sogar die Dämpfungswerte aussuchen (in der Druckstufe etwas weicher).

    Für den 82er, der letztes Jahr fertig wurde, habe ich die Dämpfer wieder dort bestellt ... so ein Geraffel. Sowie die Temperaturen einstellig werden, klappern die Dinger so dermaßen vor sich hin, nicht auszuhalten.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • hast die Firma mal darauf angesprochen? Vielleicht is da ja auch was schief gegangen?

  • Grandpa ….. das stimmt wohl das da was Schief gelaufen ist ….. glaube mal ehr ne ganze menge …. ich hatte mal geänderte Dämpfer von ……. leichte unterschiedliche längen , Geknarrt beim Federn das hat mir schon gereicht … und wo ich die dann geöffnet hatte dachte ich sehe nicht richtig


    daher lieber selber alles erledigen …. und wenns nicht klappt noch mal , oder auf Dämpferpatrone um ändern bei der VA vom 1.1er


    gruss marcel

  • Bisher hab ich die Firma nicht kontaktiert, sondern einfach Sachs-Stoßdämpfer eingebaut, weil ich die auch da hatte. Problem ist damit erledigt und die dämpfen auch komfortabler.

    Wenn allerdings 4 Stoßdämpfer identisch rumpeln, ist das für ehrlich gesagt kein Fall von schief gelaufen, sondern von mangelhafter Qualitätskontrolle firmenintern.

    Und da zwischen Erwerb und Einbau 2 Jahre lagen, brauch ich mich da auch wohl nicht mehr zu melden.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Wer hier originale 311er Stoßdämpfer (Stahl / Stahl) inkl. neuen Ventilen, Kolbenstangen und Dichtungen für unter 40,- überholt (Stückzahl ca. 30 stk) der möge sich gern engagieren.


    Inkl. Garantie selbstverständlich....


    Wird gestrahlt / lackiert postalisch angeliefert.

  • Spar dir doch die 1200,- und machs selbst:P

  • Wenn allerdings 4 Stoßdämpfer identisch rumpeln, ist das für ehrlich gesagt kein Fall von schief gelaufen, sondern von mangelhafter Qualitätskontrolle firmenintern.

    Da empfehle ich, mal nach Auerbach im Vogtland zu fahren und die beiden Herren (oder waren es drei?) mal zu besuchen. Der Fairness wegen, würde ich den Hersteller schon drauf ansprechen und ich bin mir sicher, dass eine Lösung gefunden wird.