Unterschiede in der Limo-Karosse

  • Hallo zusammen.


    Ich habe eine Frage:


    Kann mir jemand sagen, warum die eine Karosse einer Limousine einen Querbalken hat zwischen den hinteren Radhäusern hat und die andere nicht? Hängt das mit der Art der Federung zusammen oder vielleicht mit dem Baujahr?


    Eine Kombi-Karosse hat ja keine Strebe zwecks Umlegen der Rücksitze. Ich bin gerade etwas ratlos.


    Liebe Grüße

    Olaf

  • Das ist baujahresabhängig bei der Limo.

    Als die anfänglich 1963/64 war da keine Strebe. Die kam aber recht bald in 1965 wegen Schwingungen und Rissen.


    Dann 1988 kam hinten die Schraubenfederung und damit geänderte Radkastenform. Dort war die Strebe überflüssig und wurde weggelassen.

  • Die Domstrebe hat nur die Limousine, das stimmt. Beim Universal wurden die Verstärkungen innen am Radkasten in Form von Konsolen angebracht.

    Bei der Schraubenfederkarosserie haben diese, dann noch mal verstärkten, Konsolen beiden Karoformen. Also auch bei der Limo keine Strebe mehr.

  • Ok. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, gibt es die Strebe bei allen Baujahren zwischen 64 und 88. Vorher nicht, weil man es nicht besser wusste und danach nicht, weil die Konstruktion besser war. Danke.

  • Im Grunde ja 65-88 mit Strebe. Und nicht die Konstruktion war ab 88 besser, sondern es wurde statt der zentralen Querblattfeder, rechts und links Schraubenfedern eingebaut. Damit war die Konstruktion anders, besser sei dahingestellt.

  • Ok. Danke für die Antworten. Das hat mich fast wahnsinnig gemacht. Niemand konnte mir das sagen. Gott sei Dank gibt es hier noch viele schlaue Leute. :thumbsup:

  • Zum Beispiel andere Trabi-Fahrer aus meinem Bekanntenkreis. Meinen Papa hab ich auch gefragt, der kannte aber bloß die halbe Wahrheit. ^^

  • Die Schraubenfeder gab es im Trabant auch erst ab April 1988, an etlichen Trabantfahrern die ziemlich bald auf Westblech umgestiegen sind, ist das einfach vorbei gegangen.

    Und wenn man sich dann nicht so wie wir beinahe täglich damit beschäftigt, verwischt das noch mehr.