Lenkrad Emblem

  • Ich kann solche Embleme für das P50 Lenkrad in Elfenbein und für das nachfolgende Lenkrad( also das glatte;P60, 601) in den Farben ; Elfenbein, Grau und Schwarz bekommen.

    Habe sie auch mal in den Lenkrädern getestet und passen sehr gut rein.


    Wer hätte für welches Interesse? Preis 15€

  • Ich denke die wird man gut los. Ich suche ja selber gerade ein Schwarzes.

    Es tauchen ja oft Lenkräder auf wo das Emblem fehlt. Dabei sicher mehr elfenbein/grau als schwarz.

  • Manche Nachproduktion wird wohl von barfüßig singende Jungfrauen bei Vollmond geknetet, wenn man die Preise sieht...

  • Dann finanziere doch mal eine Spritzgussform. Suche dir eine Firma die die auf ihren Maschinen aufspannt und bestelle 500 Stück. Meinst du, du bist dann billig?

  • Weshalb eine Spritzgußform so teuer ist, haben die mir schon in den Siebzigern mal erklärt, als ich Maßstabsgetreue Modelle zusammen klebte. Aber Romantiker wie ich bin, stelle ich mir dann lieber die Jungfrauen vor... ;)

  • Nun, das Ding kann sicher auf einem 3D-Drucker gemacht werden......

    Und in Anbetracht der zu erwartenden Stückzahlen ordne ich 15€ in die Kategorie: akzeptabel.

  • Können 3D-Drucker inzwischen glatte Oberflächen herstellen?

    Edited once, last by Hegautrabi ().

  • Können 3D-Drucker inzwischen glatte Oberflächen herstellen?

    Das weiß ich leider nicht, aber ich denke das ein glätten der Oberfläche bei diesem kleinen Teil sicher unaufweniger ist wie eine "10.000€-Gussform".

    Zumindest nach dem was man so lesen kann.

  • Und in Anbetracht der zu erwartenden Stückzahlen ordne ich 15€ in die Kategorie: akzeptabel.

    €15,- geht ja noch. Aber anderswo habe ich es für €25,- gesehen.

  • Interesse ja.

    Einmal alt elfenbein und einmal neu schwarz.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Können 3D-Drucker inzwischen glatte Oberflächen herstellen?

    Leider nicht.

    es wird da ja Ebene für Ebene gedruckt, bis das ganze Teil fertig ist. Selbst wenn man die Auflösung noch so klein macht, es bleibt immer "stufig".:/

    Ich bin ja aus dem Werkzeugbau, da ist es ähnlich beim vorarbeiten der 3 D Formen.

    Ich sage mal so, mit den heutigen Technologien ist es eigentlich kein großer Aufwand mehr, eine Spritzgussform herzustellen. Im Idealfall dann als Mehrfachform, quasi 50 Stück in einem "Schuss", und da liegt dann das Problem. Es ist ja nicht nur die eigentliche Form, es ist der gesamte Aufbau, mit Auswerfern u.s.w. , die Maschine und und und....

    Natürlich ist die Oberflächengüte im Guss perfekt...;);)

    3D Druck ist eine Alternative, wenn man das Teil verschleift, und lackiert denke ich.:thumbup:

  • Eben, so kenne ich das auch.

    Aber es entwickelt sich alles weiter, vielleicht haben die Geräte irgendwann die Fähigkeit.

    Und bevor ich stundenlang in den Ecken des "S" herumpoliere, kaufe ich mir so ein Emblem für 15,- Euro. Das stärkt auch immer die Bereitschaft der Händler, neue Sachen anzugehen.