1 Limousine, 1 Kombi bitte um Modellnennung

  • Auf auf jeden Fall sind schonmal zwei Trabant 601.


    Baujahr und Typ steht auf dem Typenschild.


    Bilder von hinten, vom Innenraum und vom Motorraum würden die Sache deutlich erleichtern.


    Zumal sich die Frage stellt, was du eigentlich wissen möchtest?

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Hallo Mossi, mache ich später gerne. Ich will es wissen, weil ich einschätzen will, ob es sich lohnt die Fahrzeuge mit Motor zu erhalten.

  • Ja ohne Motor ist es dann nur als Blumenkübel verwendbar. 😃

    Da ich gerade sehedas du aus Berlin kommst wäre es für dich sinnvoll es mit einem H Kennzeichen zugelassen zu bekommen. Dazu müssen sie 30 Jahre alt sein und möglichst Orginal erhalten.

  • Die Fahrgestellnummer sieht aber umgefrimelt aus. Mal sehen was die anderen hier sagen.... Und viel von 66 ist auch nicht übrig...

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Wieso nicht? Hegautrabi? Wegen dem Rost? Also was sind die wert, wenn man den so verkaufen wollte? Motor scheint komplett zu sein.

    Das Problem ist, dass wir hier alle von einem Hof geräumt werden. Das heißt, der Eigner der Fahrzeuge muss die loswerden und ist auch schon in den Jahren.

    Was soll ich machen?

    Was wäre ein angemessener Preis, damit ich später nicht noch Verluste mache?


    Das wäre der andere...:

  • Mit dem Mischkasten und der großen Heizung ist das entweder ein anderes Auto oder der hat mal eine neuere Spritzwand bekommen.

    Schön ist die Anbindung des Frontmittelteils. :-)


    Unbekannte Motoren sollten nicht gestartet, sondern vorher zerlegt und begutachtet werden. Die Gefahr von Standschäden ist groß.

    Sind denn Papiere für die Fahrzeuge vorhanden?

  • Ich denke leider keine Papiere. Er meint aber, dass man wohl dafür welche bekommen könnte.

    Verzwickte Situation...

  • Aus finanzieller Sicht ist der Aufbau eines vergammelten Trabis fast immer ein Verlustgeschäft. Man muss es einfach wollen und nicht aufs Geldmachen beschränken. Um richtig einschätzen zu können was die Wert sind müsste man sich die schon direkt ansehen um den genauen Zustand zu kennen.

  • Die Limo ist von 66 aber schon mehrfach modifiziert und lackiert.

    Ob etwas erhalten werden kann oder muss sollte jeder selber entscheiden.

    Der Erhalt dieses 66er scheint wenig sinnvoll, da kaum noch 66er Substanz vorhanden ist. Hier wäre ein erheblicher Aufwand von nöten um wieder annähernd den Originalzustand herzustellen.


    Vom Kombi kann man ja nicht viel sehen, aber das Kennzeichen spricht für ein noch nach der Wende in der Stadt runtergerockten Alltagstrabant.


    Bei der aktuellen Marktsituation, wäre ein Preis pro Fahrzeug zwischen 500 und 1000 anzusetzen.

    Hier kommt es noch auf den Karosseriezustand an. Dem ersten Blick nach dürften beide (auch wenn sie anspringen mögen was absolut irrelevant ist) eine komplette Technikrevision nötig haben.


    Ich nehme an die Anmeldung hier dient auch nur einer Preisorientierung mit gleichzeitig (verstecktem) Verkausangebot, bei dem mit aller Kunst (ganz legal) die Forenregeln umgangen werden? Kann man machen....... wird aber auch scharf beobachtet.....und ggf. auch reagiert ;)

    Du kannst uns aber auch versuchen vom Gegenteil zu überzeugen :)

  • Was wäre ein angemessener Preis, damit ich später nicht noch Verluste mache?

    Als Wertanlage bzw. Spekulationsgeschäft kannst du diese Fahrzeuge vergessen (aus meiner Sicht).

    Wenn du eine trockene Halle mit Platz hast, könnte man sie für einen kleinen 3stelligen Beitrag einlagern.


    Der Kombi ist schon einer mit Spiralfedern.


    Beide Trabant sind Kandidaten für eine Restaurierung bzw. Generalüberholung.


    Bei der Limousine spricht die geschlossenen C-Säule für was aus den 60igern.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • OK, das ist doch schon mal was. Was ich nicht wusste ist, dass die Pappautos ja nun doch rosten... ich sage je ich bin kompletter Newbie und mich interessiert eigentlich der Aufbau gar nicht so. Ich habe noch nicht mal einen Führerschein... :thumbsup:


    Aber wenn ich die Autos einfach als visuelle Erquickung und als "Blumenkübel, 'Werkzeugschrank oder Hühnerstall" verwenden sollte, sind die dann nicht zu schade? Also nicht, dass meine Mitmenschen mich als dekadent betrachten... Schwierige Entscheidung...


    Wer ist der Meinung, dass es sich Käufer finden könnten, die diese Trabis denn überhaupt jemals wieder aufbauen würden? Weil wenn nicht, würde ich sie demnach wirklich als mein Interieur nutzen... :S


    Mit Geld kann man nicht alles kaufen, und wird auch nicht glücklich.kann ich die dann so richtig runterrocken, ohne schlechtem Gewissen? Für ein schäbiges IKEA Regal geben auch manche 300€ aus…..


    Sorry, wenn manche mich jetzt hier lieber nicht mehr sehen wollen... :?::!::?:



    Mist. Ich habe kein Taktgefühl.

    Also, da ich mich 0 auskenne und wir hier vom Platz geräumt werden, ich dem Eigner helfen will, die Autos weg müssen, ich aber auch nicht 3000 € in etwas investiern / versenken will, dass ich nie fahren werde, frage ich, ob es besser ist die Trabis dann weiter zu verkaufen oder zu entkernen und als "XXX" zu nutzen?

  • Nimm doch ganz einfach den Mittelwert, also 750€ pro Stück und biete es auf den dir bekannten Internetportalen an.


    Du wirst selber sehen wie die Reaktionen sind. Ich vermute eher verhalten. Wenn es schnell weg soll, dann würden eher 300€ eine größere Interessentenschicht ansprechen.


    Wenn du selber Abitionen hegst, dann entscheide dich für einen von beiden. Rechne dann aber im einfachsten Fall mit mindestens einem vierstelligen Betrag und viel Eigenleistung bis der Wagen mit gültiger HU auf der Straße steht. Wenn es dann richtig werden soll, inklusive Lack usw. darfst du einen Betrag deutlich über 5000€ ansetzen.

    Google mal einfach was schon allein ein 0km Austauschmotor kostet. Aber setz dich vorher hin. :)

  • Niemals würde ich für ein solches Auto ohne Papiere mehr als 100,- Euro bezahlen. Selbst wenn ich den zerlegen möchte um die Teile zu verscheuern die noch jemand will, ist das ein heftiger Zeitaufwand.

    Da bleibe ich lieber auf dem Sofa sitzen. :-)

  • Ich habe noch nicht mal einen Führerschein...

    Dann fange mal damit an. Egal welches Auto, den braucht man ohnehin.

    Meine Rockstarkarriere ist zB frühzeitig gescheitert, da ich für meine riesige Bass-Anlage nie Transport hatte und ohne Fahrerlaubnis auch nichts mieten konnte.

  • Google mal einfach was schon allein ein 0km Austauschmotor kostet. Aber setz dich vorher hin. :)

    Zur Ergänzung, einen nach heutigen Wissens- und Technikstand regenerierten Motor von einem offiziellen Regenerierer. Im Internetz findet man zwar viele, von denen sind aber noch mehr Hobbyschrauber oder welche die das zu "DDR_ Zeiten" gemacht haben.


    Kurz um, Du findest hier im Forum schon einige Anlaufstellen daür ;-).

  • wenn du ihm helfen willst, und die Autos wegmüssen, dann stelle doch nach Absprache mit dem Besitzer die Kontaktdaten Interessenten aus deiner Umgebung/dem Forum zur Verfügung, und dann werden die schon in mehr oder weniger gute Hände kommen.


    Sich hier anmelden, nach einem Wert fragen um damit Geld zu verdienen finde ich traurig, aber genau das lese ich hier raus...