Lebensdauer, Laufleistung und Identifizierung des Trabant Zweitakt Motors

  • @ V603 "Es würde nämlich auch nicht passen, wenn man eine schon abgedrehte wieder auf eine Simmerringwelle machen will."


    Warum nicht? Was passt nicht?

  • Das hatte ich mit eingefügt. Wenn man eine Simmerringscheibe abdreht um sie auf der Kolbenringwelle zu fahren und macht sie dann doch wieder auf eine Simmerringwelle, dann fehlen ja die abgedrehten 2mm und die Scheibe ist nicht mehr in der Flucht mit Lüfterrad und Limascheibe.


    Man müsste dann eine 2mm Distanzscheibe drunter packen, wenn man die abgedrehte Scheibe wieder auf eine Simmerringwelle bauen will.


    Hier zur Verdeutlichung die beiden Längen der Wellenstümpfe (mit Lagerinnenring) von Simmer- und Kolbenringwelle.


    Simmerring (55mm):



    Kolbenring (53mm):



    Um Missverständnisse auszuschließen, der gesamte Wellstumpf der Hubscheibe ist bei beiden Versionen gleich lang. Den Unterschied für die Keilriemenscheiben macht die Breite des Lagerinnenringes der Simmeringvariante bzw. der neuen Lager/Korivariante.




    (sorry hatte auf die Schnelle kein präziseres Messmittel zur Hand)

    Edited 4 times, last by Tim: Ein Beitrag von Tim mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Aber nirgends von Sachsenring dokumentiert, sondern dein Hinweis, oder?

  • Ja von mir und nein dazu ist mir aus den bekannten Aufzeichnungen nichts bekannt.

    Vermutlich auch deshalb, weil es (zumindest im offiziellen Werkstattbetrieb) sicher nicht vorgesehen war irgendwas zurück zu rüsten.


    Das sind ja auch eher Probleme von heute, wo öfter alte und neue Teile (zum großen Teil auch aus Unwissenheit) vermischt werden.