Das Trabant Tagebuch - Der Diskussionsthread

  • Erstaunlich, wie oft der damalige Alltagsgegenstand Trabant hier fotografiert wurde. Das hat absoluten Seltenheitswert.

    Es hat sogar den Anschein, als wäre das Auto ihm lieber als seine weibliche Sippe, wenigstens innerhalb der Präsentation dieses Albums.Aber in dieser Zeit war jede fotografische Ablichtung kostbar, man schoss nicht so wild herum wie Modefotografen mit Motordrive im Studio oder die jetzige digitale Selfiesüchtigen. Also war fast jede Drück auf dem Auslöser ein überlegter. Interessant ist dann was aus Matzes Negativen das Album dennoch nicht geschafft hat.


    Wenn der Fotograf ein eigene Dunkelkammer hatte, konnte er natürlich lockerer mit seine Ablichtungen sein.

    Bei mir besteht den Eindruck, daß die Deutschen eine stärker entwickelte Fotografiekultur hatten als wir Niederländer. Das geht sogar auf den Krieg zurück, in dem jeder zehnte deutsche Soldat ein Kleinbildkamera bei sich hatte...


  • Der Trabant meiner Eltern war auch Bj68. An der Tankstelle in Könnern oder in Rothenburg oder in den anderen beschriebenen Gegenden hätten sie sich gut möglich begegnet sein können.

    Leider gibt es so viele Fotos von unserem Trabi nicht .

    Die Stoßstangen hatten da noch keine Löcher vorgebohrt für die Gummihörner (siehe Bild von meinem 68er)

  • Gut möglich, das sie sich begegnet sind.;)

    Ok, dann hat er die Löcher selbst gebohrt für die Hörner. Ich meine, das es in dem WHIMS eine Maßskittze dafür gegeben hat.

    Jim Panse , es gibt auch genügend Fotos sowohl von der Begleitung, als auch den besuchten Orten. Nur zeige ich hier nur die Fotos mit dem Trabant.

    Ich vermute, das er eine eigene Dunkelkammer hatte, und auch die Fotografie als Hobby...neben dem Trabant hatte.;)


    Friesentrabbi

    Dankeschön, gern teile ich es.

    Weiter geht's mit neuen Bildern dann Morgen Abend.:thumbup:

  • Ein sehr schönes Foto in Naumburg , hat schon fast was für den Kalender.

  • Auf solche Änderungen sollte dann aber nochmal mit einem aktuellen Beitrag hingewiesen werden.

  • Du meinst im Folgebeitrag? :/

    Wird es dann nicht zu durcheinander?


    Grundsätzlich eine Frage an Euch.

    Wir sind jetzt nahezu live vor 50 Jahren, quasi bei vorgestern. :thumbup:

    Wie soll ich weitermachen? Fortführen wie bisher, oder live, z.b.am 22.10. etwas vom 22.10.69 posten? Das würde dann aber auch bedeuten, das zwischen den Beiträgen Tage oder gar Wochen liegen würden, die Ihr dann geduldig warten müsstet. ;):/

  • Ich würde sagen mach so weiter wie du Zeit hast. Bei so schönen Bildern möchte man ungern lange warten. 😃

  • Ich würde so weitermachen wie bisher bzw. auf einen Beitrag pro Tag beschränken.

  • Da habe ich diesen und den fabelhaften Fotothread dazu tatsächlich erst heute entdeckt (kommt davon, wenn man meist nur auf dem Schmiertelefon und dort meist nur nach den Benachrichtigungen guckt..:rolleyes:).


    Auch von mir ein dickes Dankeschön für Deine tolle Fleißarbeit! :thumbsup: - Ganz großes Kino, sozusagen... Bitte weiter so!

    8)

    Erstaunlich, wie oft der damalige Alltagsgegenstand Trabant hier fotografiert wurde. Das hat absoluten Seltenheitswert.

    Da hast Du wohl recht! Mein Vater war auch ein großer Hobbyfotograf, hat uns ein gutes Dutzend Alben und nochmal soviele große Kästen mit Dias hinterlassen. Fotos der Familien-Trabanten haben darin aber leider ziemlichen Seltenheitswert. Am meisten kam noch der allererste, ein 500er, zu Ehren...;)

  • Das ist doch bei fast jeder Sippe so? Der Erstling wird übermäßig dokumentiert, und der Letzte sucht fast vergebens nach sein Bildnis.

  • Ich würde so weitermachen wie bisher bzw. auf einen Beitrag pro Tag beschränken.

    Das klingt nach einem gesunden Mittelmaß ;):thumbup:


    Danke für Eure Meinungen 8):thumbup:


    fahrgast


    Danke Dir!

    Naja, dann waren Eure Trabanten für Deinen Vater wohl doch nur Alltagsgegenstände, und anders als bei "meinem" Fotografen ;)

  • Ich würde das auch nicht so starr festlegen, wann ein neuer Beitrag kommt. Erstens, so wie du Zeit hast, und zweitens: willst du was gelten, mach dich selten ;-)

    Also vielleicht bestimmte Wochentage anpeilen, wann du was schreibst. Dann kannst du in Ruhe daran feilen und alle anderen können schön darauf hinfiebern.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")