Trabant Zündschloss zerlegen

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • Also wir wollen alle Schlösser eines Trabant auf einen Schlüssel umbauen.


    Bei einem Trabant von 1988 also mit der letzten Version Zündschloss habe ich es schon gemacht.

    Aber wie zerlege ich das Vorgänger Zündschloss?

    Ich sehe dort keine Schraube oder so.

  • Und mit dieser Information, hätte ich diese Antwort auch nicht gegeben.

  • Ich meine, dass dort ebenfalls ein eingedrückter Stift entfernt werden muss. Müsste ich mir aber auch erst noch einmal genauer ansehen.

  • Was heisst denn eigentlich alte? Die die im Armaturenbrett waren und davon gab es auch 2 verschiedene, oder schon mit Lenkerschloß?

  • Es gibt ein "Zünd-Anlass-Lenkschloss" und die Weiterentwicklung mit "Startwiederholsperre".

    Die Teile im Armaturenbrett sind nur "Zünd-Anlassschalter". Davon gibt es aber auch verschiedene Varianten und Montageorte, unter anderem auch unter dem Lenkrohr, wo auch das "Zünd-Anlass-Lenkschloss" sitzt.

  • Ok, welches meint er denn nun?

  • Ich vermute, das Lenkradschloss OHNE Startwiederholsperre. Das "alte" eben. Noch älter kennt er nicht.

    Edited once, last by V603 ().

  • Ich habe auch schon mehrere Trabis gleichschließend gemacht. Dabei habe ich aber auch immer das Zündschloss mit dem entsprechenden Schlüssel zu Grunde genommen. Das entscheidende ist das die Schließzylinder alle das gleiche Schlüsselprofil haben.

    Zündschloss hab ich bisher auch noch nicht auseinander genommen.

  • Genau das Zündschloss ohne Wiederholsperre.


    Mit der letzten Version Zündschloss wo die Abriss Schraube verbaut ist habe ich es einige mal schon gemacht.