Welche Radial Reifen gibt es aktuell für den 601 ?

  • hallo mal wieder :)


    Haben gestern festgestellt das meine Sommerreifen inzwischen 9 Jahre drauf sind :D.

    Da einer eh kaputt ist, werde ich alle tauschen.


    Was wäre denn aktuell ( Sommer, Radial, 145 größe o.ä.) zu empfehlen ?


    Grüsse

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • telefoner

    Changed the title of the thread from “Welche Radialreifen Reifen gibt es aktuell für den 601 ?” to “Welche Radial Reifen gibt es aktuell für den 601 ?”.
  • Es gibt alle für den Trabant zugelassene Größen zu kaufen, egal ob Radial oder Diagonal.

    Mit Reifen hat jeder so seine ganz speziellen Erfahrungen.

    Es gibt gute Noname und schlechte Markenware...und wie solls anders sein, umgedreht genauso.

    Und da 100% aller seriennahen Trabant Zweitakt die möglichen Geschwindigkeits Indexe nicht annähernd ausreizen und auch beim Gewicht immer min. 20-50% weniger wiegen als vergleichbare Kleinwagen isr es fast schon egal was du nimmst.


    Mit 145/80 bist du gut unterwegs, wenn du viel Gewicht ziehen willst eher die 155/70 und wenn du eher der ruhige Cruiser bist dann die 155/80.

    Für ein originales Auto kannst du auch 5.20 diagonal kaufen.

  • gibt es vielleicht eine kaufempfehlung ?

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • TV P50 hat doch schon reichlich Empfehlungen gegeben, entscheiden musst du schon selbst.

  • Was ist dir wichtig?

    Originalität? Dann die diagonale Heidenau P31 (M&S) oder P36.


    Anscheinend veralten deine Reifen mehr als sie verschleißen. Geht mir genau so. Aus dieser Grund habe ich mir für Ganzjahresreifen entschieden, habe jedoch urst lange herumgetrödelt*.


    Dabei jedoch herausgefunden, daß das EU-Reifenlabel vom Reifenhersteller zugeteilt wird, und es gibt keine unabhängige Instanz die das (vorher oder nachher) kontrolliert. Das macht es eher zu Marketing- als Qualitätsinstrument.


    Fährst du oft mit hohe Belastung (Dachzelt + Anhänger), dann wären die steifere Transportreifen eine Überwägung.

    Und wenn du mit Schläuche fährst, ist es wichtig daß die Innenseite der Reifen nicht zu roh ist. Dazu gibt es aber keine Buchhaltung, man ist angewiesen auf Berichte in Autoforen und selber fühlen.


  • Ich fahre 155/80, weil der Abrollumfang den originalen 5.20ern am nächsten kommt. Wenn man nur befestigte Straße und nur Sommer fährt, braucht man das nicht. Ich bin manchmal froh über jeden cm Bodenfreiheit. Nachteil dieser Größe ist der für Hügel etwas ungünstige 4. Gang.

    Bei den Marken macht man mit den großen 3 (Conti, Pirelli, Michelin und ihren anderen Marken) sicher nichts falsch.

    Es gab hier mal einen Reifen-Faden, der aber in der Versenkung verschwunden ist und auch nicht DIE Kaufempfehlung beinhaltete.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

  • Ich habe 165/70 R13 C auf meinem Trailer und auf dem Wowa auch. Laufen beide deutlich stabiler damit.


  • Bei den Marken macht man mit den großen 3 (Conti, Pirelli, Michelin und ihren anderen Marken) sicher nichts falsch.

    Und genau das stimmt so nicht......daher habe ich ganz bewußt auf keine spezielle Marke hingewiesen.

    Erst vor kurzem wurde z.B. von Conti auf Trabant berichtet, dass sie nach 2 Saisons fertig und bis aufs Mindestmass runter waren.

    Ob das gut oder schlecht ist wurde diskutiert. Pro ja....weil Abrieb Haftung wäre...Contra nein....2 Jahre ist viel zu wenig Haltbarkeit.


    Ich habe selber schon x-Marken durch und eigentlich hat sich keine besonders hervorgetan.


    Einzig auf dem 1.1 mit 1.6 haben japanische Reifen eine extreme Langlebigkeit bei guter Haftung und wenig Abrieb gezeigt. Schwächen gabs da mit zunehmenden Alter auf Nässe verbunden mit Kurven.

  • danke erst mal an alle.. werd mich mal durch die beispiele arbeiten:)

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • Da geh ich mit dir mit, TV P50 ,

    die Marke der Besohlung des 601 sagt gar nichts aus, der Reifen, der gestern noch super war, kann morgen von anderem Hersteller mit veränderten Gummi-Inhaltstoffen bei gleichem Label andere Eigenschaften auf die Strasse bringen, zumal beim ungeprüften Trabant!

    Für "um den Kirchturm- , Eiscaféfahrer" ist dies Thema eh irrelevant, bei Km-Leistung unter 2TKm m.M.

    Und selbst bei uns Nischen-Vielfahrern mit gemischtem Einsatzspektrum hat jeder seinen Favoriten, also ausprobieren.

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

  • Erst vor kurzem wurde z.B. von Conti auf Trabant berichtet, dass sie nach 2 Saisons fertig und bis aufs Mindestmass runter waren.

    Ob das gut oder schlecht ist wurde diskutiert. Pro ja....weil Abrieb Haftung wäre...Contra nein....2 Jahre ist viel zu wenig Haltbarkeit.

    Das stimmt. Meine Contis (ich oute mich hiermit) haben nach 4 Jahren Ganzjahresbetrieb auf der Vorderachse ihre 1,6mm erreicht.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

    Edited once, last by Schrauberin ().

  • Was sind denn 4 Jahre Betrieb bei dir in Laufleistung in Km?

    Bei deiner Stadtfahrt ist das anders als überwiegend AB-Betrieb.

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

  • ca. 30tkm Landstraßen und Stadt, ganzjährig gleichmäßig verteilt. Bis letztes Jahr fuhr ich noch 2/3 meiner Kilometer in der Oberlausitz und 1/3 in und um DD.

    Den ersten Sommer hatte ich erhöhten Verschleiß wegen falsch eingestellter Vorspur. Ansonsten ist es mir ein Rätsel.


    Werde mal beobachten, wie das mit den neuen Bemmen wird. Was wird eher passieren, Profilabnutzung oder der Gummi wird hart? Mir geht gute Haftung über alles. Ich habe nach mehreren prägenden Erlebnissen echt Angst vor Verhärtung. Da organisier ich lieber alle 5 Jahre neue und nehm den Abrieb wie Radiergummi im Sommer in Kauf. Ist nicht optimal, aber ich kann ruhig schlafen.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

    Edited 4 times, last by Schrauberin ().

  • Zur Zeit fahre ich Barum Polaris auf dem Kübel in 145/80 und der Limousine in 155/80. Vorher hatte ich die Pneumant PN 250 und die waren eine Katastrophe von der Nasshaftung her. Die Barum sind schon besser aber auch nicht 100% zufrieden.


    Was mir aber auffällt sind die höheren Lenkkräfte bei der Limousine seitdem ich die 155er fahre... kann es mir gar nicht vorstellen das es an den 10mm breiteren Reifen liegen soll.... :/

  • also von Michelin kann ich leider nur abraten. Habe schon oft nach 2 Jahren total poröse harte Gummis von denen gesehen... ist immer wieder lustig was man in der reifensaison so sehen kann.

    Ist jetzt zwar nicht explizit aufm Trabant aber trotzdem auffällig.

  • Michelin fahr Ich schon lange nicht mehr, entweder schnell abgefahren oder halt schnell gealtert, allgemein die großen Marken haben sehr in Punkto Haltbarkeit nachgelassen.

  • Michelin fahr Ich schon lange nicht mehr, entweder schnell abgefahren oder halt schnell gealtert, allgemein die großen Marken haben sehr in Punkto Haltbarkeit nachgelassen.

    Kann ich leider nur bestätigen bis auf wenige Ausnahmen.