Wo sollte ich einen Trabant 601 unterbringen?

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • So eine Garage ist schon fast unentberlich zum Lagern von Erstatzteilen und zum Schrauben.
    Da meine aber immer irgendwie mit Projekten zugeparkt sind, suche ich mir öffentliche Carprorts um den Trabi trocken zu parken :)
    In Städten gibt es meist irgendwelche Brücken unter denen geparkt werden darf.
    Einen Hochglanztrabi würde ich da zwar nicht hinstellen, aber für ein Alltagsauto ist das ok.



    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,

    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!











  • Einen Trabant draussen stehen lassen ist keinesfalls empfehlenswert.


    Es laufen genügend " Spezialisten " herum, die glauben, was sie in

    einschlägigen Filmen sehen........

    Kabel herausreissen, zwei Drähte zusammenhalten, und ab geht die Post.


    Da diese Leute das aber selbst bei alten Autos, bei denen das möglich wäre,

    nicht hinbekommen, richten sie eben nur Schaden an.


    Dann kommt noch die noch immer verbreitete Ansicht hinzu, dass ein

    Trabant ja nichts wert sei, und man ruhig mal seine Spielchen damit

    Treiben kann.

  • Desswegen steht meiner ganzjährig mit steckendem Schlüssel :huh:


    Draußen vor dem Grundstück wie alles andere Vierrädrige übrigens. Vom Trabi bis zum A8.



    Einige hier tun ja so als hätte die Hälfte der Trabis nicht älter als 5 Jahre werden können. Denn auch zu Ostzeiten Ständen die meisten wo?


    Sicherlich ist der Pflegeaufwand dann etwas höher aber es bringt die kleinen Stinker nicht um.




    Das soziale Umfeld in dem man lebt darf man sicherlich nicht außen vorlassen. Rein von den Umwelteinflüssen her betrachtet kann so nen Pappwagen aber auch ganzjährig draußen stehen - meine bescheidene Meinung.

  • Meine Trabis draußen parken wäre für mich keine Option . Wenn man schon Zeit und Geld opfert um einen Trabi zu erhalten Retten . So sollte man ihn auch vor der Umwelt und dem Zugriff durch Unbefugte Dritte schützen . Neben dem Trabi braucht man schließlich auch noch Platz für Werkzeug und Teile . Wenn dann das Fahrzeug wie in meinem Fall nur in der Saison gefahren wird braucht es ja auch einen sicheren Platz über den Winter . Ein Carport wäre doch das mindeste was man seinem Trabi bieten sollte. Dann so Sprüche parke ich alles mit Schlüssel drauf draußen ! So ein Blödsinn . Wenn da was passiert das kann doch nur nach hinten los gehen . Da wird keine Versicherung haften . Aber eben jeder wie er mag .

  • Ich kannte auch jemanden, der seinen 3er Golf IMMER mit steckendem Schlüssel abgestellt hat (zu Hause, auf Arbeit, beim Einkauf...). Dem zumindest ist sein Auto nie geklaut worden, allerdings im ländlichen bzw. kleinstädtischen Bereich...😉

    In der Großstadt hätte ich eher Angst vor Vandalismus, gerade beim Trabant.

    Ist natürlich tatsächlich sehr vom jeweils konkreten Wohnumfeld abhängig.


    Ansonsten denke ich schon, dass Oldies wie derTrabant eher unter reiner Laternenparkerei leiden, als modernere Fzge.. Oldies bieten einfach deutlich mehr

    Angriffspunkte für Wind, Wasser und Wetter - der nötige Pflege- und Wartungsaufwand, dem entgegenzuwirken, ist entsprechend hoch.

    Zumindest ein Dach überm Dach (Carport also) sollte also schon da sein. ;)

  • Jeder wie er es für richtig hält...


    In unserem 90 Einsohner zählenden Dorf weiß jeder von dem Umstand und so Mancher hat ihn sich in Notfällen auch schonmal ausgeliehen - sofern ich nicht mit ihm auf Arbeit gefahren bin.


    Hier ticken die Uhren noch anders. Fremde trifft man hier eher selten an und wenn doch fragt man halt freundlich wo sie hingehören.



    Wenn man dann noch den Ostschrott in der Umgebung am Laufen hält kennt man so ziemlich jeden der mit sowas zu tun hat (wenn auch manchmal nur über 3 Ecken). Da traut sich keiner irgendwo zapzerap zu machen.

    Beim letzten Dorffest hab ich nen Gespräch von 2 ''nicht ganz sauberen'' Jungspunden übermittelt bekommen. Quintessenz war: Bei Sportschützen und Jägern klaut man nicht :)

    Gab da Anfang des Jahres mal nen Zwischenfall:D

  • areasunshine ist bei mir bestimmt auch schon 8-10 jahre her :D

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)