Ladekontrollleuchte brennt wenn Motor läuft - was durchmessen?

  • Hallo Alex,


    war grad nochmal in der Garage: Batterie angeklemmt, Lima ist ausgebaut.


    - Zündung an, LKL ist aus

    - Zwischen blauem Kabel und Fahrzeugmasse 12V gemessen

    - Zwischen blauem Kabel und rotem Kabel12V gemessen

    - Blaues und rotes Kabel an Lima angelegt, LKL brennt dauerhaft

    - dabei zwischen rot und blau/bzw. Lima Gehäuse nur noch 3.4V gemessen

    - Lima wieder weg, doof geguckt, Batterie abgeklemmt und wieder ins warme gestapft


    Klingt das logisch?


    Grüße, Benni

  • Es fällt schwer zu glauben, dass so ein einfaches Ding so große Rätsel aufgibt. Entschuldige bitte - meine Kritik richtet sich auch eher an die Kultusminister.


    > - Zündung an, LKL ist aus

    > - Zwischen blauem Kabel und Fahrzeugmasse 12V gemessen

    > - Zwischen blauem Kabel und rotem Kabel12V gemessen


    War dabei nun der Stecker vom blauen Kabel verbunden oder nicht? Und war das rote Kabel dabei am Anlasser oder nicht?


    > - dabei zwischen rot und blau/bzw. Lima Gehäuse nur noch 3.4V gemessen


    Rot, blau und Lima-Gehäuse sind drei verschiedene Potenziale. Wenn Du "bzw" schreibst, dann weiß man nicht.


    Du musst alle Randbedingungen immer mit dazu schreiben.

    Weshalb hast Du die Tests nicht ganz entspannt im Schraubstock gemacht?


    MfG

    hjs

  • Hi Benni,


    ".. doof geguckt..." klingt logisch. Da mach ich sofort mit. Ich geh mal davon aus, Du hast die Lima nicht eingebaut zum Messen. Hatte ihr Gehäuse irgendwie Kontakt zum Fahrzeug, zum Motor oder sonst wie zur Masse? Sonst hätte die LKL nicht brennen dürfen. Wo geht Dein rotes Kabel hin? Zw. rot und blau hättest Du ohne Lima 0... 0.5V haben müssen, da beide Pluspotential haben, wenn nicht angeschlossen. Die 3.4V erscheinen mir schlüssig, das ist der Spannungsfall über dem Läufer, dieser ist über den Regler mit der LKL in Reihe geschaltet, somit kann sich bei Zündung 'ein' ein magn. Feld um den Läufer aufbauen, die s.g. Vorerregung.

    Ich mutmaße im Moment, daß Ihr bei der Erneuerung des Pluskabels die Ladeleitung falsch angeschlossen habt. Diese sollte zusammen mit der Starterhauptleitung am Zugmagnet des Anlassers angeschlossenen sein (oberer Schraubanschluß, Kl. 30)


    LG

  • Hallo,


    dem Kultusminsiter möchte ich weniger Vorwürfe machen sondern eher meinem bisherigen Desinteresse an Elektrotechnik. Ich hatte den Schmarrn 7 Semester und wurde mit Forurieranalysen und Oszi Bildern gequält und hatte damals für mich festgelegt, brauchste eh nicht mehr, also ist das ad Acta gelegt worden. Ich hatte nie einen Praxis Bezug dazu aufbauen können. Mechanik, ja das kann ich, Strom ist für mich leider ein Buch mit 7 Siegeln, umso mehr kann ich hier lernen - also danke für eure Engelsgeduld.


    Die Lima war nicht eingebaut und hatte keinen Kontakt zur Fahrzeugmasse. Dementsprechend kann ich davon ausgehen das meine heutigen Messungen für die Katz' waren.

    Ich werde also die Lima nochmal reinhängen, Kontakt herstellen und erneut messen.


    Den Punkt mit:


    "Zw. rot und blau hättest Du ohne Lima 0... 0.5V haben müssen, da beide Pluspotential haben, wenn nicht angeschlossen."


    sowie:


    "Ich mutmaße im Moment, daß Ihr bei der Erneuerung des Pluskabels die Ladeleitung falsch angeschlossen habt. Diese sollte zusammen mit der Starterhauptleitung am Zugmagnet des Anlassers angeschlossenen sein (oberer Schraubanschluß, Kl. 30)"

    muss ich nochmal angehen. Scheinbar liegt doch was an der Verkabelung vor.


    Frage: Wieviel Kabel gehen denn nun an die Lima? Blau zum stecken, rot zum Schrauben? Was ist die Ladeleitung und wo genau liegt diese und wo geht sie hin? Ich muss mich auch nochmal für die blöden Fragen entschuldigen, aber es ist ein Gemeinschaftsprojekt und mein Kumpel hat das alles auseinander gebaut ohne Fotos zu machen...das ist nicht meine Art und dafür habe ich ihn schon etwas zurecht geföhnt. Er erinnert sich leider nicht mehr genau dran und deswegen tappe ich im dunklem.


    Zusammenfassend kann man sagen das Anlasser und Lima raus gebaut wurden ohne das ich dabei war und Bilder gemacht wurden. Beim Einbau des Pluskabels war ich mit bei, ob die Ladeleitung richtig liegt weiß ich nicht da ich den vorherigen Verlauf nicht kannte. Ich probiere mich die Tage in den Schaltplan vom Whims einzulesen. Weil was nützt mir ne neue Lima wenn vorher was falsch verkabelt wurde?


    Grüße, Benni

  • Die Ladeleitung ist die rote, die an die Lima geschraubt ist. Daß die Lima zum Messen ausgebaut war würde ich normalerweise freilich für sinnfrei halten, allerdings hat genau das evtl. den Fehler offenbart. Du hast an der ausgebauten aber angeschlossenen eigentlich keine Masse, dennoch leuchtet Deine LKL. Daß die blaue Leitung keinen Masseschluß hat, hast Du bewiesen, indem Du die 3.4V ermittelt hast und damit, das die LKL bei Stecker 'ab' aus ist. Somit kann die Masse nur vom roten Kabel kommen. Schau mal am anderen Ende des roten Kabels am Anlasser wie oben beschrieben.


    Mit 'Starterhauptleitung' meine ich das Pluskabel von der Batt. zum Anlasser.


    An die Lima gehen original nur die beiden von Dir beschriebenen Kabel. Rot + blau. Masse ist Gehäuse.


    Edit:

    Evtl. Könnte die Lima jetzt durch das möglicherweise falsch geklemmte Kabel durchgebrannt sein. Könnte...

  • Evtl. Könnte die Lima jetzt durch das möglicherweise falsch geklemmte Kabel durchgebrannt sein. Könnte...

    Naja mehr als 12V lagen ja nie an, meine Hoffnung ist das die Lima 12V ab kann. Ich schaue mir auf jeden Fall morgen den Verlauf des roten Kabels an. Irgendwie muss es ja möglich sein Juri wieder zum laufen zu bekommen :winker:

  • Falls du einen Schraubstock, eine Bohrmaschine, ein paar Kabel und eine Lampe griffbereit hast, könntest du die Lima auch im ausgebauten Zustand testen. Hier hatte ich mal (m)eine Anleitung beschrieben. So könnte man im Ausschlussverfahren weiter vorgehen, ob nun die Lima und/oder die Verkabelung einen weg hat.

  • Wenn meine Theorie stimmt hat aber die Lima "gegen eine Wand" gefördert. Da kann sie schon gehimmelt haben. Schau die Kabel an, korrigiere den Fehler, bau die Lima ein, probiere. Meist ist der Fehler dort, wo man zuletzt dran war. Wenn es keine Kabelfehler gibt, probier die Lima autark wie Matze es beschreibt. Wenn Du auf die Art aber nur die Lima prüfst, und sie tatsächlich von hinnen geschritten ist, und Du sie dann tauscht, riskierst Du noch eine, falls es doch ein Kabelproblem gibt. Halt doch einfach mal eine Lampe an das rote Kabel am limaseitigen Ende und an Masse. Sie muß leuchten. Tut sie es nicht, halte die Lampe an das Kabel und Batt. -Plus. Leuchtet sie dann hast Du den Fehler.

  • Desinteresse an Elektrotechnik.

    Ich hatte nie einen Praxis Bezug dazu aufbauen können.

    Irgendwo geistert ein PDF durchs Netz, da wird die Lima beschrieben. Das hab ich unter einem anderen Namen bei mir gespeichert und kann es deshalb nicht finden. Das entsscheidende Bild hab ich mal rauskopiert:

    Das ist kein Hexenwerk.

    Über das Zündschloss und die LKL bekommt der Regler seine Initialenergie. Wenn die Lima dann Strom liefert, wird sie über diese 3xSY360 zum Selbstversorger. An Klemme 61 stellen sich +12V ein, die ja auch am anderen Ende der LKL von der Batterie kommen. Und weil es dann keine Spannungsdifferenz mehr gibt, geht die Lampe aus.

    Wenn Du wissen willst, ob mit der Erregerwicklung alles in Ordnung ist, kannst Du den Regler abmachen und über die Prüflampe diesen Stromkreis bilden.

    Deshalb ist die Schraubstockmethode besser.

    Angenommen, die Prüflampe leuchtet, dann Bohrmaschine ran. Jetzt mus Klemme 30 und auch D+ etwas liefern. Ein Kurzschluss von 30 nach Masse sollte die Bohrmaschine stärker belasten.

    Achja: 30 ist rot und 61 ist blau.


    MfG

    hjs

  • Ein anderer Aspekt, der beachtet werden sollte, ist der Übergangswiderstand der geketteten Verbindung von Batterie plus bis D+ an der Lichtmaschine. Sollte diese Verbindung schlechter werden, fließt ebenfalls Ladestrom über Klemme 61 nach Klemme 30.

  • Ich mutmaße im Moment, daß Ihr bei der Erneuerung des Pluskabels die Ladeleitung falsch angeschlossen habt. Diese sollte zusammen mit der Starterhauptleitung am Zugmagnet des Anlassers angeschlossenen sein (oberer Schraubanschluß, Kl. 30)

    Diese Mutmaßung ist wohl richtig wenn ich mir die Bilder ansehe. Die Ladeleitung wurde nicht zusammen mit dem Pluskabel auf die Klemme 30 geschraubt sondern an den anderen Anschluss am Anlasser für die Feldwicklung.




    Das werde ich die Tage korrigieren, dann die Lima einbauen und schauen ob das Problem gelöst ist in der Hoffnung das die Lima durch das "gegen die Wand fördern" nicht das zeitliche gesegnet hat. Das dürfte der schnellste Weg sein. Wenn Sie dann nichts macht, werde ich Sie im Schraubstock durchmessen.


    Grüße und Vielen Dank, Benni

  • Glückwunsch! :thumbup::)


    Der Link von Jim Panse behauptet übrigens, daß Deine Lima das überlebt hat. Hauptsache, sie weiß das. ;)

  • sie hat ja nicht gegen die Wand gefördert, sondern der Anlasser hat fleißig gedreht sobald der Motor lief 😉

    Den ein Verbraucher war ja angeklemmt.


    Oder habe ich jetzt einen Denkfehler?

  • Hast du nicht. Zum Glück rückt der Anlasser so nicht ein, gut ist der Dauerbetrieb für ihn trotzdem nicht.

    Kopfschüttel.

    Bist du dir sicher das er so nicht einrückt? Spann mal nen Anlasser in den Schraubstock, und geb hinterm magnetschalter Strom drauf, meine mich zu erinnern das er trotzdem ausrückt.

  • Bist du dir sicher das er so nicht einrückt? Spann mal nen Anlasser in den Schraubstock, und geb hinterm magnetschalter Strom drauf, meine mich zu erinnern das er trotzdem ausrückt.

    Ist eher unwahrscheinlich.

    Fakt ist aber, dass trotz des zusätzlich eingebauten Experimentalfehlers das eigentliche Problem weiterhin bestehen wird.


    MfG

    hjs