• Hallo zusammen, kann mir einer sagen was mein Trabi 601 BJ 1990 für ein Vergaser hat und wie man ihn richtig einstellen kann. Mein Motor läuft ein bisschen zu Fett.

    Gruß

  • Moin, wer kann das besser ermitteln als du? Nimm die Frontmaske heraus und fotografiere den Vergaser einfach mal. Dann lässt sich sagen ob noch der originale oder irgend ein anderer drin ist.

  • Moin,

    Hast schonmal die Suche Funktion bemüht ? Denke da wirst du ausreichend Info finden.

    Ein Foto vom Vergaser wäre auch gut, außerdem steht der Vergasertyp auf dem Vergaser.

    Woran machst du fest das er zu fett läuft ?

  • ...kann mir einer sagen was mein Trabi 601 BJ 1990 für ein Vergaser hat...

    Da sollte (bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege) ein 28H1-1 reingehören.


    Aber die anderen Jungs haben natürlich recht, was wirklich drin ist, ist von hier aus sehr schlecht zu erkennen.

  • Ja sollte, da der H1. 1 aber verteufelt wurde und wird, kann auch ein HB..... drin sein.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • sollte der 28H1-1 sein.

    Hatte letzten großes Problem den Motor wieder zu Starten obwohl er warm war.

    Er läuft bei hocher Leistung meine ich bischen träge und der Auspuff ist Ölig.

    Hätten da auch den verdacht das beim abstellen des Motor die Kerzen feucht sind und daher nicht mehr angesprungen ist. Hatte aber leiter kein Werkzeug daber.🙈

    Ein Kollege hat ihn mal an das Messgerät gehängt wo man den CO2 Wert messen kann und der war bei über 4. Er meint das bei der Asu bei ca. 1,5 sein sollte.

    Beim letzten TüV haben sie ihn mir so weit runder geregelt das er im Standgas ausgegangen ist und ich habe dann an der großen Schraube oben am Vergaser einwenig rausgedreht. Ich habe da auch nicht so die Ahnung. Der Kollege kennt den Vergaser nicht, daher wäre es gut wenn jemand einen guten Plan vom Vergaser hat und weiß wie man hin richtig einstellt oder was man beachten sollte.

    Ich habe in vor 5 Jahren gekauft und da stand er 20 Jahre in einer Garage. Er ist bis jetzt erst 27000 km gelaufe wo von ich in den letzten Jahren nur 1500 km selber gefahren bin.

  • Es ist der 28 H1-1. 4% CO (nicht CO²) ist definitiv zu fett. Grenzwert ist 2,5%. Die "große Schraube" ist die Umgemischschraube, die regelt an sich die Leerlaufdrehzahl, kann aber nicht überfetten. Wahrscheinlich hat der Vergaser einfach mal ne Revision nötig. Vielleicht schreibst Du mal Hegautrabi an, der macht das und ist ja auch nicht so weit weg von Dir.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Was hast Du unternommen nach den 20 Jahren Standzeit, um ihn wieder auf die Straße zu bringen?



    Ich denke , Hegau macht das mit den Vergasern nicht mehr, meinen hatte er im November beim Teilemarkt Neuruppin nur in Empfang genommen und dann weitergeleitet.......

    Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken

    Edited once, last by ibart601 ().

  • Die Frage ist, ob an Deinem Vergaser sich schonmal jemand ausgetobt hat und versucht hat die Leerlaufgemischschraube zu verpfuschen. Die ist normalerweise verplombt (weißgraue Kunststoffplombe). Schau mal nach, ob diese Plombe noch drin sitzt. Die Schraube sitzt in eingebautem Zustand schlecht zugänglich hinter dem Gestänge, an dem der Gaszug befestigt ist (siehe Dein 2. Bild). Wenn ja, ist es zumindest ein Indiz, dass sie noch die originale Einstellung hat (die kann natürlich auch jemand vorher gezogen und ersetzt haben). Und die sollte auf Werkseinstellung bleiben.


    Sollte die LGS verstellt sein, wirds schwierig. Die ist nämlich abgasgerecht einzustellen (CO2-Wert). Die Messung bei Dir ist ja durchaus ein Indiz dafür. Schau mal auf die Seite http://www.2takter.de/vergaser, da ist der Sparvergaser detailiert beschrieben.


    Damit Dein kleiner Pappmann allerdings fein laufen kann, ist nicht nur der Vergaser zu prüfen, sondern auch der Zündzeitpunkt. Vergaser und ZZP sind ein wichtiges Team im Motorraum. Kommt da was aus dem Gleichgewicht, läüft er auch mal durchaus zu fett --> zu spät eingestellt. Der ZZP sollte bei 3mm vOT liegen.


    Also, beides mal checken.

  • Macht mal nicht immer so einen, Akt aus der Schraube als wäre es der heilige Gral.

    Dichtring tauschen und auf 3 Umdrehungen raus Grund einstellen, damit sollte der H1. 1 grundsätzlich funktionieren sofern der nicht verschlissen und Grund eingestellt ist.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Danke für die Info schon mal.

    Der Kollege will es gern versuchen und kennt sich auch ein bisschen aus aber eher mit Käfer und Co.

    Daher wären ein paar Tips ganz gut.


    Der Vorbesitzer hat in in gut Konserviert und auch gut in Schuss gehalten, ist aber nicht gefahren.

    Ich habe nur den Motor noch einstellen müssen und habe viel Kosmetik Betriebe (alles ist Orginal).


    Mich würde mal auch Interessieren ob ich einen der letzten produzierten Trabi habe?

    Tag der Erstzulassung ist der 15.06.1990 und im Motorraum ist 06 90 eingestanzt.

  • Hallo,


    bei dem “Zusammenspiel“ sollte man natürlich die Luft nicht vergessen! Wenn da ein zugesetzter Luftfilter drin ist, läuft der Motor auch zu fett.


    Bei öligen Auspuffen etc. ist weiterhin die Frage, ob der Trabant auch “richtig“ gefahren wird oder nur ein paar Runden um den Block getuckert.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ist wohl einer der ganz letzten 601er, die gebaut wurden.


    Aber um mal die Zwischenfrage neu zu stellen: Was wurde denn am Motor gemacht, nachdem er 20 Jahre gestanden hat? Was am Vergaser? Für mich hört sich das alles nach nötiger Grundsanierung an. Da spielen die 27 Tkm keine Rolle und paar neue Dichtungen reichen da auch nicht.

  • Mich würde mal auch Interessieren ob ich einen der letzten produzierten Trabi habe?

    Tag der Erstzulassung ist der 15.06.1990 und im Motorraum ist 06 90 eingestanzt.

    Hallo,


    am 30.04.1991 lief der letzte Trabant vom Band. Ich weiß jetzt nicht Wieviele die pro Monat gefalten haben aber wenn Du das rausbekommst, kannst Du dir ausrechnen wieviele noch nach deinem gebaut wurden.


    Edit: 601 bis Juli 1990 / 1.1 bis April 1991


    Gruß

    Sebastian

  • Mich würde mal auch Interessieren ob ich einen der letzten produzierten Trabi habe?

    Tag der Erstzulassung ist der 15.06.1990 und im Motorraum ist 06 90 eingestanzt.

    Kann ich toppen, meiner ist jünger :thumbsup:


    Tag der Erstzulassung bei mir 19.06.1990

  • Und was ist mit den Haldenfahrzeugen, die den Rest des Jahres reingekleckert wurden?


    Oder die Restposten, die nie zugelassen wurden?


    Wichtig ist die FIN.....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Das mit den Vergaser mache ich noch, oder besser gesagt wieder. Vor Mitte September habe ich aber keine Zeit, der Urlaub steht an und dafür ist noch genug zu tun.

    Wo genau liegt eigentlich der Schwarzwalt?

  • ?thumbnail=1

    Wenn ich mir das Bild so betrachte, warten an der Karosserie sicher auch noch arbeiten..................

    Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken