Plötzlich Trabant Besitzer - Was nun?

  • Es ist immer noch eine Verbundkarosse.

    Mach mal hinten die Seitenteile ab und fahr mal. Dann weisst, du was Mossi meint.

  • ich hab mich doch schon halbwegs berichtigt, das die Kotflügel die Karosse nochmal versteifen.

  • Und warum nur "halbwegs" und nicht "ganzwegs"?


    Ich hab mal ne "entpappte" Karosse - auch ohne Dach - 200 m zum partiellen Strahlen gefahren. Das wabbelt wirklich fulminant.

  • Grandpa, du sprachst m.E. von Blechteilen. Die Kollegen meinen jedoch, dass auch die nichtmetallischen Karosserieteile ihr Soll zur Versteifung beitragen.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Vielleicht wäre es dann besser, wenn ich meine Greta gegen einen Trabant im besseren Zustand tauschen würde. Dann hätte ich die Möglichkeit anfallende Wartungen durchzuführen und mir entsprechende Kenntnisse anzueignen, bevor alles auseinanderfällt. Aktuell haben wir hier David gegen Goliath. Langfristig werde ich das Kfz nicht erhalten können. Das bringt dann weder mir noch der Greta etwas ...


    Die Frage ist nur, ob ich für Greta einen Käufer finde und andersrum für Greta einen Ersatz. Vielleicht möchte ja auch jemand tauschen? Andereseits mag ich meine Greta auch obwohl sie nicht die hübscheste ist. Ein Verkauf würde mir nicht gerade leicht fallen. Manchmal ergeben sich ja Dinge auch von selbst ... keine Ahnung.


    Zum Rost. Kurzfristig, mache ich nun also was? Owatrol auf alle braunen Stellen?


    Und nochmal wegen dem Keilriemen, bevor es untergeht. Ist auf den Bildern der letzten Seite irgendetwas zu erkennen, weshalb der 1000er nicht passen sollte? Ich bin da immer noch etwas verwirrt und wüsste noch nicht welchen ich nun als Reserve kaufen sollte ...

  • Grandpa, du sprachst m.E. von Blechteilen. Die Kollegen meinen jedoch, dass auch die nichtmetallischen Karosserieteile ihr Soll zur Versteifung beitragen.


    Gruß

    Benjamin

    Dann haben wir aneinander vorbei geredet, den ich meinte mit Kotflügel die duroplast Teile.

    Durch die verklebung mit dem blechgerippe haben die ja eine versteifende Wirkung.

  • Vielleicht Fluid Film?

    Wie Hegau schrieb schauen, ob die sicherheitsrelevanten Karosserieteile noch ok sind. Diese dann die gleich konservieren!
    Dann kannst du erstmal damit fahren, und den Rest nach und nach Instandsetzen (lassen).

    Erstmal einen Kotflügel abmachen, entrosten, schweißen lassen, Lackaufbau und wieder zusammenbauen. Dann den nächsten wenn du wieder Lust dazu hast ;D
    Das Schweißen macht jede Karosseriewerkstatt und das kostet keine Millionen. Die Vor- und Nacharbeiten bekommt man auch als Laie hin, wenn man sorgfältig arbeitet und sich beliest :)
    Das spart auch noch mal Geld und bei Kotflügel 4 bist du auch kein Anfänger mehr!

    Wenn das kein Ganzjahreswagen für Regen und Salz werden soll, muss ja auch nicht unbedingt jeder Rostkrümel verschwinden...



    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,

    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!











  • Zum Rost. Kurzfristig, mache ich nun also was? Owatrol auf alle braunen Stellen?

    Also, kurzfristig auf die offen zugänglichen Stellen etwas drauf zu schmieren ist weniger als suboptimal und wäre aus meiner persönlichen Sicht Zeit- und Geldverschwendung. Ich bin ein Fan des Owatrolöls und den zugehörigen Produkten. Ich verwende das Zeug schon einige Jahre und musste an sämtliche behandelte Stellen bislang keine Hand mehr anlegen. Wichtig ist allerdings, dass KEINE Durchrostungen vorliegen und das Blech noch genügend dick ist. Und bei den Radläufen siehst Du nur einen kleinen Teil des Fraßes.


    Auf die Schnelle heißt mMn damit leider auch, dass die Pappe runter muss und Du die Konsistenz des darunter liegenden Bleches prüfen musst. Wenn Du viel Glück hast, sind keine Durchrostungen vorhanden. Nur dann empfehle ich die Behandlung mit 2-3 Lagen Owatrolöl auf die rostigen Stellen, über alles 2-3 Lagen Ovagrundol und 2-3 Lagen Chassislack im inneren des RL und unter der Pappe wahlweise Autolack o. Chassislack. Natürlich mit der nötigen Vorbehandlung.


    Sollte es Durchrostungen geben, musst Du prüfen wie viel vom Radlauf und evt. von der unteren Pappenbefestigungskante ersetzt werden muss, falls Du Dich für eine weitere Reparatur entscheidest. Wenn Du die Vor- und Nacharbeiten leistest und das Auschneiden und Einschweißen des RL machen lässt, halten sich die Kosten in Grenzen.


    Wenn Du ihn weggeben möchtest, mach gar nichts, damit der Nachfolger die Schwachstellen sieht. Das wäre nur fair.

  • Fluid Film ist schon mal nicht verkehrt.

    Mach ne rollende Resto draus. Immer schrittweise, erst den Boden von unten, später von oben, danach immer mal ne Pappe runter, zum Schluss die Türen und ggf auch das Dach. Und wenn es 3 Jahre dauert. So kennst du dein Auto sogar am Ende. ;-)

  • Mal weg vom Rost. Hat jemand ein 12V Blinkrelais abzugeben?

  • Da müsstest du auf deins raufschauen und sagen welche Nummer drauf steht. Da gibt es auch min. 5 verschiedene die verbaut wurden.

  • Nein, das ist das Abblendrelais.

    Aber du bist in der richtigen Ecke, rechts daneben die runde Aludose ist dein Blinkgeber.

    Edited once, last by Hegautrabi ().

  • ach. Ich hab mich schon gewundert, weil der im whims rund abgebildet ist.


    Das Teil ist ja so zugebaut da hinten. Mal seh'n wie ich da ran komme. Dann mach ich noch ein Foto.


    Edit: Du meinst die obere Dose, welche hochkant eingebaut ist, oder? Ähnelt jedenfalls der whims Abbildung. Drunter ist ja auch noch was quer aus Alu.


    Edit2: Foto: hinter den Kabeln das?

  • Ja das runde silberne.....und es ist sowieso kein Serienteil, weil deiner eigentlich 6V hatte und umgebaut wurde auf 12V und dabei ein Standardblinkrelais 12V aus DDR Zeiten verwendet wurde.

    Gibts bei ebay ausreichend neu für 10-20€.


    Z.B. so eins weil du ja eine AHK hast, da ist ein Kontakt für die Kontrolleuchte, es sei den es wurde irgendwo (kann auch im Motorraum sein) ein Zusatzblinkrelais für die AHK verbaut.


    https://rover.ebay.com/rover/0…Fulk%2Fitm%2F143600161078

  • Wobei ich gerade bei 12V eher zu einem elektronischen Blinkgeber (Nachfolgemodell der Aludose) raten würde. - Etwa gleiche Grösse und gleiche Halterung , aber schwarzes, kastenförmiges Kunststoffgehäuse.

    Die sind i.d.R. zuverlässiger. ;)

  • Frage 1: Sollte ich ein Zusatzblinkrelais für die AHK verbaut haben (das werde ich so schnell nicht rausfinden, wenn es überall sein könnte), könnte ich aber trotzdem eins mit Kontakt für die AHK kaufen und verbauen und den Kontakt dort weglassen, falls wie gesagt ein extra relais für die AHK irgendwo versteckt ist. Sprich ich wäre für beide Varianten gewappnet?


    Frage 2: elektronischer Blinkgeber lässt sich 1 zu 1 mit meinem tauschen? Das muss alles so wieder ranpassen, wie ich es demontiere. Sollte irgendwas anders sein, wird es für mich schwierig.

  • Der passt 1:1, für Anhängerbetrieb steht "2x21W + 1x21W" drauf.

    Den von Tim beschriebenen Zusatzbaustein für Anhänger kenne ich eigentlich nur bei 6V - und da zumindest ist er vor allem eins: eine zusätzliche Störquelle (bei meinem 66er z.B. schon 2x ausgefallen, es blinkte nur noch 1 Seite).

    Normalerweise wird der - wenn, dann - auch eher in Blinkgebernähe montiert.

  • In unserem 89er ist das auch drin. Das war damals zu DDR Zeiten günstiger als ein elektronisches mit integrietem C2. Hat Opa ein paar Tage nach Auslieferung mit der AHK zusammen einbauen lassen.

    Seit 31 Jahren unauffällig in Betrieb ;)



    Das kam glaub ich nur 24,50M, das elektronische mit C2 47,50M.


    Ich hab davon mehr als 10 Stück in 12V liegen.......so selten kann das nicht sein.

  • Doch - weil sie alle bei Dir liegen...:grinser:


    Spass beiseite: sind mir bei 12V einfach noch nicht untergekommen. Wir haben seinerzeit ggf. schlicht und einfach die Blinkgeber erneuert bei AHZV-Nachrüstung (die normalen kamen auch unter 25 M, wenn ich mich recht erinnere). Bei 6V zumindest waren die Dinger schon störanfällig, so jedenfalls meine Erfahrung.