Vergasereinstellung

  • Hallo Zusammen,


    Ich habe ein Problem:


    Ich habe einen Trabant 601 S Deluxe, welchen ich über den Winter nicht gefahren habe. Im letzten Sommer ist er noch gelaufen.


    Nun startet er nicht mehr.

    Ich habe neue Zündkerzen Verbaut, und den Vergaser inklusive Düsenstock gereinigt.

    Des weiteren habe ich eine neue Schwimmernadel verbaut.


    Die Schwimmerkammer füllt sich, aber der Sprit kommt im Motor nicht an.

    Wenn ich Start Pilot in den Vergaser Sprühe, läuft er, so lange gesprüht wird.


    Ich bin jetzt leider mit meinem Latein am Ende, und Hoffe ihr könnt mir helfen


    Vielen Dank im Voraus

  • Hallo,


    welcher Vergaser?

    Startvergaser funktioniert?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Hallo Gunnar,


    Ich habe den Vergaser 28 HB 2, mit der wie ich glaube ungefederten Schwimmernadel.


    was meinst du mit Startvergaser?

  • Wie startest du den Motor denn überhaupt?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Hallo,


    ich habe eigentlich alles relevante überprüft.

    Benzinhahn ist offen,

    Zündkerzen funktionieren,

    Schwimmerkammer läuft voll

    Düsenstock ist sauber

    und der Abstand des Schwimmers passt auch


    Und wenn ich ihn starte und zusätzlich Start Pilot eingesprüht wird, dann läuft er auch, aber nur so lange wie der Startpilot eingesprüht wird.


    Und egal ob ich mit oder ohne gezogenem Choke starte, er springt nicht an.

    Ich hab alles ausprobiert:

    Ohne Choke mit Gas geben

    Mit Choke mit Gas geben

    und

    ohne Choke ohne Gas geben

    mit Choke ohne Gasgeben

  • Was meinst du mit Düsenstock? Den Begriff kenne ich nur vom Moped.


    Hattest du den Vergaser mal komplett draußen zum Reinigen? Insbesondere die Hauptdüse und Startkraftstoffdüse müssen sauber sein. Beide können über Winter durchaus mal zukeimen.


    Außerdem solltest du nachsehen, ob der Startvergaser auch wirklich betätigt wird, wenn du den Choke ziehst.


    Hast du das Spritniveau in der Schwimmerkammer mal gemessen?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich habe mal ein Bild angehängt, die 2 eingerahmten Düsen habe ich gereinigt.


    Ich habe den Choke nach den Wiedereinbau immer auf Funktion geprüft.


    Die Schwimmerkammer scheint auch immer über zu laufen.


    Aber das mit der Haupt und Startkraftstoffdüse probiere ich erstmal noch aus.


    Danke schon mal :thumbsup::thumbsup:

  • Aha, also die Ausgleichsluftdüse hast du gereinigt.

    Jetzt noch Nr. 18 reinigen bzw. am besten den Vergaser ausbauen und komplett zerlegen + reinigen. Wer weiß, welcher Keim sich da über Winter in Düsen und Kanälen festgesetzt hat.

    Und wenn die Schwimmerkammer überläuft, ist beim Schwimmer bzw. SNV noch was faul. Dann kann er durchaus auch absaufen beim Starten. Der Startpilot verschleiert den Fehler dann durch die höhere Zündwilligkeit des Äthers.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ok, danke dir Gunnar,

    ich probiere das nächste Woche mal aus, und dann melde ich mich wieder. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Wieder ein HB mit SNV Problem, da bin ich auch gespannt.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Naja in dem jetzigen Stadium, wo noch unbekannt ist, in welcher Verfassung sich der Vergaser insgesamt befindet, kann man kaum sagen, warum der überläuft.

    Nur so viel: ich konnte das bisher eigentlich immer einstellen. Ausnahme ist der Nachbauschwimmer aus Messing, der ist deutlich schwerer als das Original. Da muß man so viele Dichtungen unter das SNV packen, daß das dann nicht mehr weit genug öffnet und man nicht mehr auf 250ml/min kommt.


    Meiner Meinung nach verursacht auch das SNV selbst einen Teil der Probleme. Der Stößel hat im Grundkörper relativ viel Spiel und wenn sich dann der geringste Verschleiß an der Spitze einstellt und der Schwimmer konstruktionsbedingt nicht ganz senkrecht drückt, hat man schnell wieder Undichtigkeiten.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Denke ich nicht Gunnar und ich habe das auch schon mal geschrieben, wiederhole mich aber gern noch mal.

    Das Problem liegt am geringen Auftrieb in Verbindung mit ungünstiger bzw keiner Übersetzung ("Hebel").

    Jedes MZA SNV ist out of the Box dicht obwohl das unter der Lupe wie mit einer Axt bearbeitet aus schaut und auch klappert und wackelt.

    Du schreibst ja selber mit den Nachbau geht es gar nicht.

    Einzige Möglichkeit wäre die Bohrung von 2,5mm auf 2 mm zu reduzieren, allerdings muss da der Durchfluss gegeben sein. Ich habe beim Moped mit 20er SNV über 300ml/min gemessen, da liegt also nicht das Problem.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ja, die Nachbauschwimmer (zumindest die aus Messing) sind echt für die Tonne. So einen Plasteschwimmer hab ich auch, der ist immerhin nur wenig schwerer als das Original. Aber ist schon richtig, der verbesserte Auftrieb war ja auch ein Grund, auf den Trommelschwimmer umzustellen.


    Mit den MZA SNV hab ich noch keine Erfahrungen gesammelt.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich werde das bei Gelegenheit mal probieren, gibt ja für alles eine Lösung.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Aber denk dran, machen ist wie wollen usw.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Hallo Keule, bitte den Zweitakter nicht zulange mit StarterPilot laufen lassen. Dann fehlt irgendwann die Schmierung.

    Grüße Enrico

  • Hallo Keule, bitte den Zweitakter nicht zulange mit StarterPilot laufen lassen. Dann fehlt irgendwann die Schmierung.

    Grüße Enrico

    Hallo Enrico, ja, das hab ich mir auch schon gedacht, es war jetzt aber für einen reinen Funktionstest Unerlässlich.

    Aber danke für den Hinweis :thumbup:

  • Also, erstmal danke für die schnelle Hilfe an alle.


    Er läuft jetzt.


    es war die Leerlaufdüse die etwas verkockt war.


    vielen Dank