Trabant-Motor

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • Hallo Trabi Freunde! Mein Sohn und ich besitzen seit ca.5 Jahren wieder einen Trabant 601 S Limousine.Schon von Anfang an hatte er im 4.Gang ab Halb bis Vollgas kleine Mini-Aussetzer ,die man aber kaum merkte und die auch die Fahrt nicht sonderlich beeinträchtigten. Aber seit ca. einem Jahr werden die Aussetzer merklich grösser 1/2 Sekunde etwa und auch kürzer,und treten in allen 4 Gängen vornehmlich beim Beschleunigen und auch während der Fahrt auf. Man kommt zwar ans Ziel, aber ein Fahren ist es nicht! Kraftstoffprobleme scheiden aus. Haben Benzinhahn erneuert ,Vergaser ausgebaut,gereinigt,Dichtungen erneuert- aber ohne Erfolg. Hat von euch schon mal jemand das gleiche Problem gehabt und wo man da noch suchen soll? X( 07.Juni 2019

  • Hallo,

    Kraftstoff schließt du zwar aus, aber du hast uns nicht den Wert des Benzinflusses in ml/min durch das Schwimmernadelventil mitgeteilt.


    Sollte dieser in Ordnung sein, ist im Bereich Zündung weiter zu forschen. Zündkerzen, -kabel und -spulen können fehlerhaft sein, des weiteren die Zündanlage “weiter unten“ und dessen Kabellage.

    Leider hast du uns weder das Vergasermodell noch die Art der verbauten Zündung mitgeteilt.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Moin

    Sehe das auch so, als erstes den Benzindurchfluss messen und Loch im Tankdeckel prüfen

    Wie findest du hier über die Suche Funktion

    Das war mein Problem:

    Mäusekino- Geber einbauen

    :thumbsup:Alles wird gut ;)

    Edited 2 times, last by Guido ().

  • Hallo Trabi Freunde! Entschuldigung,ich hatte vergessen nähere Angaben über unseren Trabant zu machen. Baujahr 11/86 mit EBZA und dem Sparvergaser 28H1/1 . Problem steht immer noch im Raum! Bei der Gelegenheit ein paar Angaben zu meiner Person: Ich heiße Paul,geb.1949, und bin zu DDR-Zeiten (1973-1991) ausschliesslich Trabant gefahren.Hatte aber damals mit meinen Fahrzeugen nie Probleme dieser Art. Zum Schluß erst mal noch die Frage: Wie kann man die Durchflussmenge des Benzins bestimmen? 09.Juni 2019

  • Durchflussmenge?

    Nieselmass im Osten, Messbecher im Westen und ne Stoppuhr.

    Spritleitung am Vergaser bziehen, Becher drunter, Hahn auf. Stoppuhr messen, wieviel in einer bestimmten Zeit kommt. Hab die Zeiten und die ml grad net da. Steht in der Suche. Glaub 200ml/min? Weiß ich nicht.


    Wenn das nicht passt, direkt am Benzinhahn messen. Wenn das besser ist, ist ein Schlauch versifft oder der Geber der Momentanverbrauchsanzeige verdreckt.

    Wenn es am Hahn schon nicht stimmt, dann ist dein Tank versifft. War bei mir gewesen...


    Vielleicht hängt auch einfach das SNV...


    Du musst auch nicht das Datum drunter schreiben, das speichert das Forum automatisch.

  • Benzinschläuche quellen auch gern auf. Was passiert am Mäusekino während der Aussetzer? Ist die Anzeige auf Anschlag?

  • Nicht ganz korrekt, wie oben geschrieben.

    Die Durchflussmenge muss durchs Schwimmernadelventil 250ml/min betragen. Der Schlauch bleibt also am Vergaser, jedoch muss der Schwimmerkammerdeckel runter. ;)


    Wenn allerdings das ganze im ersten Schritt am Schlauchende geprüft wird und schon dort zu wenig ankommt, müssen ohnehin Maßnahmen ergriffen werden.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Hab die Zeiten und die ml grad net da. Steht in der Suche. Glaub 200ml/min? Weiß ich nicht.

    Es ist oft besser nichts zu schreiben wenn man Sachen nicht weiß. Glauben hilft hier nicht weiter und der genervte Trabant Schrauber der sich schon eine Stunde mit der Suche durchs Forum gequält hat, nimmt evetl. den gefundenen falschen Wert.


    Ich vermute mal den üblichen Wartungsstau bei Zündung, Kraftstoffanlage, Abgasanlage.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Post by M14 ().

    This post was deleted by TV P50: OT ().
  • Post by Tacker ().

    This post was deleted by TV P50: OT ().
  • Post by Fg601 ().

    This post was deleted by TV P50: OT ().
  • Post by M14 ().

    This post was deleted by TV P50: OT ().
  • Post by Trabijeck ().

    This post was deleted by TV P50: OT ().
  • Post by M14 ().

    This post was deleted by TV P50: OT ().
  • Post by Trabijeck ().

    This post was deleted by TV P50: OT ().
  • Post by pinokio ().

    This post was deleted by TV P50 ().
  • Post by Trabijeck ().

    This post was deleted by TV P50: OT ().
  • Der Nächste der meint auch nach dem löschen von themenfernen Beiträgen weiter themenfern zu posten und sich für irgendwas zu rechtfertigen, wird verwarnt!


    Es reicht! Entweder zur Problematik helfend beitragen oder einfach die Finger stille halten.

  • Moin M14 ,


    Zwei Mitforisten haben es bereits erwähnt, ich verdeutliche nochmal ein wenig:


    Bepone schrieb von der Durchflussmengenprüfung mit der optimalen Durchflussmenge. Ich würde hier jedoch den Weg vom Leichten zum Schwierigen beschreiten. D.h. mehrfache Durchflussmengenprüfung, angefangen VOR dem KMVA-Geber, NACH eben diesem. Da kann man schon mal feststellen ob evt. noch irgendetwas oberhalb des Vergasers den Fluss behindert. Das können verquollene Benzinschläuche, Tankbelüftung dichtgesetzt, Dreck im System oder - immer gern vorkommend - ein dichtgesetzter KMVA-Geber.


    Dann erst würde ich am Vergaser prüfen. Du schriebst ja, dass Du diesen ausgebaut und gereinigt hast. Hast Du auch die Düsen ausgebaut und gereinigt? Es könnte sich zB auch um eine defekte oder verdreckte Hauptdüse un/oder Schwimmernadelventil handeln. Manchmal schafft dabei auch eine Reinigung keine Abhilfe mehr, so dass diese ersetzt werden muss. Geprüft werden muss ggf. auch, ob der Schwimmer genügend Sprit in die Kammer lässt.


    Sollte die Überprüfung der Kraftstoffversorgung kein Defizit ergeben, muss - wie Fg601 schrieb - die Zündung (Kerzen, Stecker, Kabel, Spulen, Einstellung) und anschl. die Abgasanlage (setzt sich auch gerne dicht, insbesondere Mittelrohr und Endschalldämpfer) geprüft werden.