Der Neue + Fragen zu einem Angebot

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • Hallo, ich möchte mich erstmal vorstellen.


    Ich heiße Bastian und komme aus der Oberpfalz.

    Was Handwerk am Trabant angeht habe ich leider 0 Erfahrung, aber das möchte ich ändern. (habe aber schon ein wenig Erfahrung im KFZ Bereich)

    Morgen ist es dann soweit und ich möchte mir meinen ersten Trabant P 601 L zulegen.


    Daten zum Fahrzeug:

    Baujahr: 1969

    Km: 87000

    Leistung: 26 PS



    Der Trabant fährt und macht auch sonst einen soliden Zustand dem Verkäufer.

    Der TÜV ist vor zwei Jahren abgelaufen, Trabi springt an und fährt aber.


    Nun zu meinen Frage, da ich von Papieren noch weniger Ahnung hab als vom Trabant selber.

    Papiere wurden vom ersten Besitzer verloren, in der neuen Zulassungsbescheinigung Teil II wurde unter B die Erstzulassung mit 1990 eingetragen. (im neuen Fahrzeugschein das selbe Datum). Unter C.4c steht das Jahr 2014.


    Zählt diese Zulassungsbescheinigung als Fahrzeugbrief?

    (Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als Eigentümer des Fahrzeugs ausgewiesen steht noch mit drin).


    Wie stelle ich fest das alles mit den Papieren in Ordnung ist und welche müssen beim Kauf dabei sein?

    (könnte mir vorstellen das es damals vllt etwas anders war als heute.)


    Gerne nehme ich auch jeden Tipp an den ihr mir mit auf den Weg gebt. (auf was ich genau bei diesem Modell achten muss z.B)

    Ich habe auch gehört es gibt verschiedene Leitfäden zu den verschiedenen Modellen bzw Baujahren? Welche wäre der Richtige für mich?

    Die App funktioniert bei mir leider nicht, wisst ihr etwas darüber? (Betriebssystem IOS)


    Eventuell gibt es die ein oder andere Frage schon, aber ich dachte mir ich schnürr einfach mal ein kleines individuelle Fragenpaket, ich hoffe ihr seid mir nicht böse. :)


    Ich bedanke mich schon einmal für eurer Feedback und wir lesen uns hoffentlich bald in vielen weiteren Beiträgen, bis dahin...


    Beste Grüße :thumbsup:

  • Hallo und willkommen!


    Also, wenn das Datum der Erstzulassung 1990 ist, dann stammt das Auto nicht von 1969, oder es wurde 21 Jahre lang in die Ecke gestellt. Da würde ich mal prüfen, ob die FIN zum Baujahr paßt und nicht verändert wurde.

    Die Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) ist der kleine Zettel, den man immer bei der Fahrt mitführen muß. Teil II (früher: Fahrzeugbrief) wird bei der Zulassung benötigt; erst durch die Zulassung bekommt man Teil I. Teil II bleibt zuhause. Wer in den Papieren steht, muß nicht Eigentümer sein; er ist nur der Halter. So ist bei einem kreditfinanzierten Fahrzeug in der Regel die Bank die Eigentümerin und der Kreditnehmer der Halter. Meistens ist der Halter aber auch der Eigentümer.

    Ansonsten: Kaufberatung, Betriebsanleitung und WHIMS, erstere hier im Forum, letztere dort: http://trabitechnik.com/index.php?page=41&lang=de


    Grüße und allzeit gute Fahrt,

    Rolf

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Hallo Rolf,


    Die Papiere sind dann quasi vollständig. :thumbup:

    Wie kann ich die FIN mit dem Bj abgleichen? (gibt es da eine Art Liste?)

    Ich habe die FIN in den Papieren mit der Fahrgestellnummer an der Motorraumwand abgeglichen.

    Wurde hier eventuell ein Fehler bei der Austellung der Papiere von Zulassung gemacht?

    Er hat ca 84000km denke der ist schon früher unterwegs gewesen.


    Danke für den netten Empfang, den Link für die Anleitungen und die hilfreichen Auskünfte.


    Beste Grüße


    Bastian :)

  • Da kannst Du mal nach Deiner FIN schauen: http://trabitechnik.com/?page=35


    Ich habe die FIN in den Papieren mit der Fahrgestellnummer an der Motorraumwand abgeglichen.

    Wurde hier eventuell ein Fehler bei der Austellung der Papiere von Zulassung gemacht?

    Und? Stimmt die FIN überein? Wenn das Auto gemäß FIN bzw. anhand bestimmter Merkmale tatsächlich von 1969 stammt, wäre in der Tat zu klären, woran das EZ- Datum 1990 liegt.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Meine FIN an der Motorraumwand stimmt mit der in den Papieren überein. Fängt mit E an, könnte sich hierbei dann um eine Ersatz Karosse handeln, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Vllt konnten sie deshalb das BJ nicht bestimmen als die Papiere abhanden gekommen sind? Wurde 2014 das erste mal wieder angemeldet, wer weiß wie viel Jahre dazwischen lagen :huh:

  • Wenn er eine E-Nummer hat und die Papiere mal verloren gegangen sind und es weder Kopien noch andere Belege gibt, dann ist Bj. und Erstzulasung nicht mehr feststellbar. Daher hat man einfach 1990 genommen damit es noch als in der DDR zugelassen gilt, mit allen damit verbundenen rechtlichen Zusämmenhängen.


    Das wirst du auch nie rausfinden, es sei denn es tauchen mal alte Belege auf. Ansonsten......keine Chance.....vielleicht mutmaßen anhand von alten verbauten Teilen, aber das ist dann auch nur sehr wage und bestenfalls eine grobe Orientierung.

  • Hallo TV P50, Danke für die Aufklärung.

    Bin mega froh, dass dann alles in Ordnung ist mit den Papieren. :thumbsup:

    Das ist dann wohl auch die Erklärung, warum das Fahrzeug nicht dieses Typ Schild neben der FIN hat. Dort wären ja relevante Daten gestanden nehme ich an?

    Ändert sich dadurch was an Versicherung und Steuer wenn mein Trabi statt 69 mit 90 angegeben wird? (Oder andere Sachen)


    Die Bremsen sind bei mir wohl hinüber, woher weiß ich denn dann welche ich genau brauche?

    Ich kenn’s nur von neueren Fahrzeugen über die FIN. Und wo kauft ihr eure Teile so? :)


    Danke für eure Mühe!


    Bin nun seit gestern offiziell Trabant Besitzer, habe ihn gekauft. :thumbsup:

  • Moin

    Was „Teile kaufen“ anbelangt da sollte jeder selbst Erfahrungen machen.

    Gibt einige Adressen, Trabantwelt, ifa Service Heinz, Ostmobile usw. Google da mal.

    Ich pers. bin mit Trabantwelt und IFA Service Heinz zu frieden.

    Was deine Bremsen anbelangt, da ist Vorsicht geboten wenn man davon nicht so die Ahnung hat. Fummle da nicht selbst rum hole Dir da fachkundigen Rat, vielleicht gibts nen Trabi Schrauber in deiner Nähe.

  • An der Steuer/Versicherung ändert es nichts und ein H- Kennzeichen für die Dummweltzone ist auch nächstes Jahr drin.

    Über die FIN brauchst Du nichts zu suchen, weil es für Otto-Normal-Trabantfahrer kaum Unterschiede in den Teilen gibt. Die Bremsen sind bei der Mehrzahl der Fahrzeuge (also keine uralten mit Simplexbremse) z.B. alle gleich. Ersatzteile gibts beim Händler des geringsten Mißtrauens und stammen in der Regel sowieso alle aus derselben Nachfertigung.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

    Edited 2 times, last by Marlene ().

  • .... und Lektüre besorgen und lesen. Das hilft , kann ich bestätigen ;)

  • Danke Leute für eure Hilfe! Ihr seid klasse!

    Ein tolles Forum!


    Für die Bremsen werde ich mir jemand suchen, zuerst muss ich mehr Erfahrung sammeln.


    Werde die Seiten mal durchsehen, Trabantwelt habe ich mich schon mal umgesehen und war überwältigt von der Masse an Teilen. (Und verwirrt was für meinen passt :D)


    Dummwelt Zonen haben wir hier glücklicherweise nicht :thumbsup: Würdet ihr euch ein H Kennzeichen holen oder ist das normale die bessere Wahl? Was zahlt ihr so an Steuer und Versicherung? (wenn ich fragen darf :))


    Falls ihr jemand kennt im Raum 92637 Weiden, würde mich freuen jemand mit dem selben Hobby kennenzulernen. :)

  • Fürs H bezahlst du 193,- Steuern lohnt sich also nicht wirklich fürn Trabant , es sei denn du willts in die Dummwelt.

  • Stimmt schon pinokio, habe bisher auch noch kein H, werde es demnächst aber machen, wer weis was den Grünen Dumpfbacken noch einfällt. Habe ich H singt meine Vers :), deshalb ist das mit den 193€ steuern nicht tragisch

  • Das H hat eigentlich keinen Einfluss auf den Preis der Versicherung so ist es mir von der Versicherung gesagt worden . Wenn dein Fahrzeug alt genug ist für den Oldtimer tarif dann kannst du darein wechseln und es wird in der Regel Preiswerter . Einige Versicherer verlangen beim Wechsel ähnlich wie bei der H Zulassung dann eine Kurzbewertung vom Fahrzeug . Damit bekommst Du dann den in der Regel günstigen Oldtimer tarif . Dazu kann man dann noch bei bedarf eine günstige Teilkasko abschließen . Was Sinn macht wenn das Gutachten entsprechend ausfällt . Je nach Versicherung kann es erforderlich sein das man ein Alltags Auto nachweisen kann . Für mich haben sich die Haftpflichtkosten mal eben halbiert . Das H Kennzeichen macht beim Trabant nur Sinn wenn man in einer Umweltzone wohnt oder Regelmäßig rein fährt . Bei größeren Veranstaltungen in Umweltzonen können Veranstalter Ausnahmen beantragen so das auch Fahrzeuge ohne H teilnehmen dürfen . Geht zumindest in NRW .

  • Ich hab an meiner Murmel auch kein H , habe Saisong und Oldtimerversicherung mit Kasko , bezahle dafür 62,-und Steuern 64,- .

    Bei der 311 hab ich H, Versicherung geht auch mit Kasko 120,-

  • Also bei meinem Versicherer macht das H bzw der Oldtimer Status schon einen Unterschied, vorausgesetzt man hat ein anderes Fahrzeug als Alltagsfahrzeug ( wie Trabijeck schon schrieb).

    Letztlich redet man ja über ne überschaubare Summe aufs Jahr gesehen. Ob plus oder minus ;)

    Ich werd H machen.

  • Also bei meinem Versicherer macht das H bzw der Oldtimer Status schon einen Unterschied, vorausgesetzt man hat ein anderes Fahrzeug als Alltagsfahrzeug ( wie Trabijeck schon schrieb).

    Letztlich redet man ja über ne überschaubare Summe aufs Jahr gesehen. Ob plus oder minus ;)

    Ich werd H machen.

    Das mit dem H muss jeder selber für sich entscheiden . Saison bei H geht ja auch wenn man im Winter nicht fahren möchte . Beim Trabi macht H im Jahr gegenüber der normalen Zulassung ca 40 Euro aus an Steuer Mehrkosten im Jahr . Ich kann da noch sehr gut drauf versichten . Wenn man mehrere Fahrzeuge hat merkt man das schon . Eine Alternative wäre für mich vielleicht eine 07 rote NR . Den blauen werde ich auf alle Fälle auf schwarz lassen um ohne Einschränkungen fahren zu können . Bei den anderen überlege ich noch und muss mir da noch Infos holen . Macht aber vielleicht bei den laufenden Kosten wie Tüv die man auf Dauer einspart Sinn. Sonst denke ich sind auf lange Sicht bei einem größeren Oldtimerfuhrpark die Kosten zu hoch neben den Autos gibt es ja auch noch die Anhänger und alles will ja unterhalten werden . Vielleicht gebe ich auch mal ein Fahrzeug in eine Ausstellung nur in der Halle sieht sie ja keiner .

  • Das leuchtet natürlich ein, wenn man mehrere Fahrzeuge hat. :thumbup: Da muss man das kosten mäßig abwegen.

    Bei mir handelt es sich ja nur um 1 Trabi

  • Meine Haftpflicht kostet knapp 69,- egal ob mit oder ohne H. Zweitfahrzeug, Fotos vom Oldtimerzustand und Garage vorausgesetzt.


    Dank Freiburg dann natürlich mit H. Was ich hab das hab ich.

  • Bin beim Großen Deutschen Automobilclub seit über 30 Jahren Mitglied hat den Vorteil , günstige Versicherung . Mit dem kompletten Schutz und Service für Auto und Fahrer wie mit dem Alltagsauto auch . Das heißt bei Panne egal wo ganz entspannt nach Hause kommen Inklusive . Wie das in Verbindung mit der roten NR ist weiß ich noch nicht .