Elektrikproblem

  • Hallo liebe Forumgemeinde!

    Kann mir von Euch vielleicht jemand bei einer technischen Frage weiterhelfen? Bei meinem 601er deluxe/12V Anlage ist bei Zündschloß Nullstellung immer die Rote Ladelampe an so das ich das Batteriekabel abklemmen muß damit sie aus ist. Drehe ich den Zündschlüssel nach rechts um zu starten geht die Lampe aus. Der Anlasser dreht dann auch. Was kann das sein? Hat da vielleicht jemand an der Steckerbelegung rumgespielt oder wieso brennt die Lampe im Ruhezustand?

    Gruß! Andy



  • Also wenn du den Schlüssel abziehen kannst brennt die Lampe weiter oder wie? Drehst du den Schlüssel von deiner “Nullstellung“ nur einmal nach rechts startet der Anlasser schon?

  • Wir kennen Dein Auto nicht und wissen auch nicht, wer da schon etwas verschlimmbessert hat.

    Es kann verschiedene Ursachen haben. Das einfachste wäre ein defekter Zünd-Anlassschalter. Um das zu prüfen, ziehst Du die Kabel von Anschluss 15 und 50 (50a) ab. Dann nimmst Du eine Prüflampe von 1. von 15 auf Masse

    2. von 50a auf Masse

    Auf Stellung 0 (aus) und -1 (Parken) sollte bei beiden Anschlüssen die Prüflampe aus bleiben. Auf Stellung 1 (Zündung ein) darf sie nur an Anschluss 15 leuchten, bei Stellung 2 (Starten) auch an Anschluß 50a.

    Edited 2 times, last by V603 ().

  • Hallo noch mal!

    Erst mal vielen Dank an Euch das Ihr Euch meines Problems angenommen habt.

    Also es ist richtig, wenn ich den Zündschlüssel abziehe bleibt die Ladelampe an.

    Das Auto ist seit 1989 in meinem Besitz. Deshalb sollte da eigentlich keiner dran rum gefummelt haben. Jetzt wollte ich nach 3 Jahren mal wieder starten. Da trat der Fehler auf. Vorher war alles gut.

  • 1.Bei Um oder Abklemmen am Zündschloss immer Batterie vorher abklemmen (bei den Tests)

    Die rote Ladekontrolle kann nur leuchten, wenn sie von irgendwoher Spannung bekommt.

    2. Bitte Überprüfe als erstes, ob im ausgeschalteten Zustand (0 Stellung ) des Zündanlassschlosses wirklich Spannung auf der 15 des Anlassschlosses anliegt.(Prüflampe zwischen Masse und 15 des ZAS)

    3 wenn ja, 15 am ZAS abklemmen.(30 muss aber angeklemmt bleiben)und vorsichtshalber alle Sicherungen komplett entfernen.

    4 erneuter Test

    Wenn jetzt zwischen 15 und Masse die Prüflampe leuchtet, Ist der Fehler im Zündschloss oder nachfolgend zu suchen.


    Wenn der Fehler(rote Lampe ein bei = Stellung) trotz abgeklemmter 15 am ZAS ) noch da ist,(die beiden Drähte müssten aber noch verbunden bleiben sonst kann die Zündspule die Masse nicht hochziehen)

    Könne dein Fehler auch im Regler der LIMA (DLM) zu suchen sein.

    Die 30 liegt dort auch direkt an und wenn durch ein defektes Bauelement irgend bewirkt wird, dass plus durchgeht bis zur 61 , gäbe es theoretisch die Möglichkeit, dass die Lampe leuchtet, weil Masse über die Zündspulen hochgezogen würde und ja am ZAS verbunden ist mit 15


    Es könnte also auch deine Reglerschaltung in der DLM die Fehlerquelle sein.

  • Ansonsten Empfehle ich, dich erst mal in das Thema Trabant und Inbetriebsetzung nach mehreren Jahren einzulesen.

    Da Ist schon ein wenig mehr als einfach nur mal am Zündschlüssel drehen zu beachten.

    Es muss nichts sein, aber es sind schon ein paar wichtigere Themen abzuarbeiten, bevor alle Lampen richtig leuchten müssen.

  • Ich hatte gehofft, dass der Eröffner des Themas, hier über die Erfolge seiner " Elektrikprobleme" was berichtet, stattdessen ist es wie so häufig. Nach dringenden Problemen der Fragesteller, werden diese nicht mehr gesehen(gelesen).

    Noch schöner finde ich aber, dass anonym disliked werden darf . Also Herr oder Frau Disliker/in ich hab ein offenes Ohr, weil ich an der Empfehlung nichts böses oder gar verwerfliches finden kann.

  • Hier darf und kann niemand anonym Dislike verteilen. Das ist wie Steffen richtig feststellt, von einem nicht mehr registrieten User. Vermutlich der Kollege "M14" der uns kürzlich verlassen hat.

  • Macha Ich habe dir einen Daumen nach oben gegeben weil du mit deinem Beitrag vollkommen recht hast und wenn das M14 war der Daumen nach unten keinen Wert darstellt.

  • Sind das jetzt die Kriterien nach denen Beiträge bewertet werden?

    Ein wenig von ober herab gesprochen kommt der monierte Text schon herüber.

    Grundsätzlich vermisse ich aber auch die Rückmeldungen, das trägt nicht dazu bei neuen Usern hier bereitwillig zu helfen.

  • Ein wenig von ober herab gesprochen kommt der monierte Text schon herüber.

    Für mich ist das lediglich Klartext.

    Wohlwollende Bauchmiezelei hilft ja nicht wirklich weiter.

    Im Übrigen täte mich auch interessieren, was der Fehler war.

  • Das ist dem Anschein nach einer der User, die sich nur in einem Froum anmelden, um schnell mal Hilfe in eigener Ratlosigkeit zu bekommen. Das ist reiner Selbstzweck und hat mit dem Austauschgedanken in einem solchen Fachforum schlichtweg nichts zu tun. Das ist aber zunächst einmal nicht wirklich verwerflich. Gibts halt immer wieder, da muss man als Forumsgemeinde mit leben.


    Gleichwohl muss ich Hegau Recht geben:


    Man muss nicht jeden Neuankömmling mit dem Standartvorwurfkatalog kommen. Jeder von uns hat mal angefangen und es ist noch kein Super-Kfz-Elektiker (oder andere Super-Technik-Spezies) vom Himmel gefallen.


    Genau das muss man sich als erfahrener Ostmobiler (oder als solcher, der sich selbst so sieht) immer mal wieder vor Augen führen und sich nur mal an seine eigene Anfangszeit erinnern.


    Und noch was, bei aller Klarheit, die irgendwann auch mal gegenüber den Unbelehrbaren sein muss: Versucht (auch elektronisch) Andere immer so zu behandeln, wie Ihr es für Euch selbst auch von jenen erwartet.

  • Ich versteh das hier überhaupt nicht mehr, wer alle Beiträge hier von vorn gelesen hat, wird mir sicher bestätigen müssen, dass ich ohne "von oben herab", technisch ein paar Hilfestellungen gegeben habe. Technik bleibt Technik, da gibt's kein Rumgeschmuße und kuscheln.

    Eine rote Ampel oder Lampe ist nicht grün.

    Trotzdem darf man doch zusätzlich den Leuten, die was wissen wollen auch erklären, dass ein tieferes Beschäftigen mit der Materie eben sehr sinnvoll ist.

    Das sehe ich als Empfehlung und hätt gern gewusst warum das als Vorwurf zu werten wäre.


    Wozu dieses ständige verwischen und ignorieren von Fakten führt, ist in der Politik ganz gut zu sehen.

  • Macha


    Es geht nicht um das Ignorieren von Fakten. Dein ausführlicher Beitrag oben war völlig i.O. Hat den Kandidaten aber vmtl. trotzdem überfordert. Oder er hat sein Problem irgendwie gelöst und lässt das Forum nun Forum sein.


    Da verweise ich dann wieder auf meinn ersten Absatz: Solche User kümmern sich dann in der Regel nicht mehr um ihre Beiträge - bis zum nächsten Problem, bei dem sie nicht weiter kommen.


    Da hilft dann auch Dein Anschiss im zweiten Beitrag nichts. Wobei Du dann im Dritten wiederum Recht hast. Und das sind Fakten, die ich hier aufzähle. Da ignoriere ich nichts.

  • Wenn das ein Anschiss ist, für mich ist das wie geschrieben ein Hinweis und Empfehlung. Der eine verstehts so und der andere nicht.