Wabant: Abstimmung des Jikov mit Sportluftfilter

  • Hallo zusammen,


    nachdem mein Wabant-Umbau letzten Sommer endlich bereit für die Straßenzulassung war und ich nun nach allen §21-Eintragungen einen dreiseitigen Fahrzeugschein besitze, geht es nun an das Feintuning (Innenraum, Infotainment, Motor abstimmen, etc.)


    Ich bin jetzt die ersten 1000km mit dem Wabant gefahren. Kupplung, Motor, Gertriebe etc.funktionieren einwandfrei.


    Nun würde ich gern den Jikov optimal einstellen, da das Auto irgendwie keinen richtigen Bums hat, zumindest nicht ohne Shoke.


    Aber von vorne.

    Ich habe eine Jikov-Vergaser (inkl. Keil) verbaut und einen offenen Sportluftfilter.

    Den Jikov habe ich penibel regeneriert und nach Anleitung vom Wartburgpeter eingestellt.

    Unterdruckschlauch ist auch dran, dieser geht direkt unten in den Sportluftfilter.

    Die Benzinpumpe ist auch komplett regeneriert.


    Wenn ich das Fahrzeug früh starte und mit Shoke losfahre, beschleunigt er untenrum zügig raus und es zaubert mir jedes Mal ein grinsen ins Gesicht wie so ein Trabi mit Wartburmotor abgehen kann :D

    Wenn der Motor dann aber warm ist und kein Shoke mehr drin ist, beschleunigt der Wabant zwar in beiden Vergaserstufen gleichmäßig und ohne Ruckeln.

    Jedoch nicht mehr so durchzugsstark wie mit Shoke. Beim Durchlatschen des Gaspedals (also Verwendung der zweiten Vergaserstufe) röhrt der Sportluftfilter laut auf, das Auto beschleunigt jedoch bei Weitem nicht so stark wie mit gezogenem Shoke.



    Ich vermute nun, dass das Gemisch nicht stimmt und er beim Durchtreten des Gaspedals zu viel Luft bekommt.


    Fährt hier noch jemand einen offenen Sportluftfilter auf dem Jikov udn hat Erfahrungen gesammelt, wie dieser optimal zu bedüsen und einzustellen ist?


    Irgendwie muss man das Teil ja auch ohne die originale Ansaugung wenigstens halbwegs abgestimmt bekommen:/

  • Hast du schon die obligatorisch empfohlenen 10% mehr bedüst? Wie sehen die Kerzen aus wenn er heiß ist und Volllast hatte?

    Vernünftig wäre ein Prüfstand mit Abgasmessung.......ansonsten bleibt dir nur das Übliche rumprobieren.

  • Das klingt wie ein Problem wg. fehlender Ansaugresonanz....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Will doch keiner hören...


    Und dann wird hochgedüst und die Karre säuft wie ein Loch

  • Sicher das du beim regenerieren die richtigen Düsen (bezogen auf die Größe) an die richtigen Stellen geschraubt hast?
    Ist das Sieb hinter dem Anschluss für den Benzinschlauch sauber?
    Mir würde noch einfallen, dass vielleicht irgendwo Nebenluft gezogen wird?! Weiß ja nicht ob du die Pertinaxplatte zwischen Keil und Vergaser hast und wie du das "abgedichtet" hast.


    Meiner läuft und säuft auch ohne penibelste Einstellungen.


    Und ich bin übrigens sehr neidisch auf Deine 3. Seite (Insider) :D

    Quote

    Motörhead´s Lemmy Kilmister: "Just 'Cos You Got The Power,That don't mean you got the right."

  • Düsen passen. Habe nen penibel nach Anleitung von Wartburgpeter regeneriert.


    Pertinax-Platte ist nicht dazwischen, Nebenluft kontrolliere ich mal. Ist aber eigentlich alles dicht.


    Wieso bist du neidisch auf die dritte Seite? 😁


    Grüße

  • Check das mal - beim Moped gings auch immer in die Richtung wenn se mit Choke besser lief. Da war entweder zu viel Luft im Spiel oder die Hauptdüse zu.


    Ach ich hab da sonen Polizeibeamten"freund" - ihmzuliebe arbeite ich grad an meiner 3. Seite.

    Quote

    Motörhead´s Lemmy Kilmister: "Just 'Cos You Got The Power,That don't mean you got the right."

  • Hab ich schon gelesen.


    Hast du hinten Scheibe oder wieso baust du Bremsdruckminderer ein?


    Ich fahre vorne Golf II System und hinten die 4x100er Trommel. Da überbremst eigentlich nichts. Die Bremsbacken ändern sich ja zum normalen 601er auch nicht.


    Oder hast du die 1.1er Radbremszylinder hinten drin? Weil dann neigt er zum überbremsen. Die haben ja größere Durchmesser und somit wirkt mehr Bremskraft auf den Kolben. (p=F/A bzw. F=p*A. Erhöhe ich A bei gleichem Druck p, wird F auch größer ;) )


    Deshalb hatte der 1.1er auch serienmäßig Druckminderer drin, weil das Ding wegen dem größeren Radbremszylinder hinten sonst bei großem Druck auf das Bremspedal immer überbremst hätte.

  • Ne ne - hinten auch Scheibe. Sonst musste den Aufwand nicht betreiben.

    Quote

    Motörhead´s Lemmy Kilmister: "Just 'Cos You Got The Power,That don't mean you got the right."