TÜV kann Abgaswerte nicht lesen

  • Ich täte mich nach ner Oldtimerwerkstatt in der Nähe umschauen. Die Wahrscheinlichkeit, da auf Leute bzw. Prüfingenieure zu treffen, die noch mit Motoren ohne Diagnosestecker klarkommen, ist doch etwas höher.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Wahrscheinlich ist nur wieder ein halber Liter Wasser im Ansaugschlauch des Testers.


    Das Problem ist, dass immer mehr Fahrzeug, ihren Abgastest selbst machen und der Herr Ing. lediglich noch die Eigendiagnose des Fahrzeuges ausliesst. Welche unglaubliche Leistung des deutschen Ingenieurwesen...damit dann auch die Schummelsoftware des Herstellers nicht in ihrer Funktion gestoert wird 8). Entsprechend ist mitunter der Wartungszustand der Testgeraete...wenn das so weiter geht, muss ich irgend wann noch mein eigenes Testgeraet nebst Eichgasbuddel mitbringen. Dafuer wird die HU/AU immer "guenstiger". Abzockerei fuer schlechten Service, sonst nichts. Die leben halt ihren Sozialismus.


    Ich ueberlege schon, welche Gebuehr ich dem Tuev berechne, wenn ich deren Tester teste? Die Frage ist, ob man denen mal das Eichamt...

  • Hat mich auch gewundert, als mein Prüfer wieder seinen Rüssel in Rohr geschoben hat.


    Auf Grund der Abgasmanipulation wurde es wohl wieder geändert, da es wohl tatsächlich Hersteller gegeben haben soll, die die Abgaswerte schön gerechnet haben.

  • Es ist schon von Vorteil wenn man vorab weiß an welchen Prüfer man gerät . Auch das Alter von einem Prüfer sagt nichts über seine Fähigkeit im Umgang mit Oldtimer aus . Ich kenne alte Prüfingineure die sich Freuen wenn man mit einem Oldtimer vorführt aber auch Relativ Junge . Bei den Jungen habe ich schon den Vater gekannt dieser war Berufschullehrer und Traktoren Sammler und mit mir Gemeinsam im Verein . Seine Söhne sind aus Leidenschaft Prüfer geworden. Schrauben selber und stehen jedem mit Rat und Tat zur Seite . Mein Sachverständiger kenne ich schon aus Studenten Zeiten hat früher mit mir geschraubt und zahlreiche Bergungen und Transporte gefahren . Er berät und hilft wo er nur kann . Das soll nicht heißen er heilt durch Hand auflegen das geht nicht und das will ich nicht . Aber in der Regel wissen die Prüfer auf Grund ihrer Kontakte immer einen Weg der zum Gewünschten Erfolg führt . Es versteht sich von selbst das man mit einem gut erkennbar gewarteten Fahrzeug vorfährt und nicht mit einer Ölsardine . Prüfer mit Erfahrung kontrollieren Bremsen Licht Rahmen Fahrwerk . Beim Vergaser bleiben Sie eigentlich weg wenn das Auto vernünftig läuft . Einmal war ich zur HU mit dem blauen Trabi da waren durch Zufall mehrere Prüfer von 3 Organisationen anwesend ,ich hatte Sorge was kommt jetzt . Alle einschließlich Meister der Werkstatt waren am Fahrzeug es wurde geguckt und gezeigt erklärt und zum Schluss von jedem eine Runde auf dem Hof gedreht . Es War die schönste HU die ich in 36 Jahren mit Oldtimern erlebt habe . Um Diskussionen mit Prüfern aus dem Weg zu gehen ist es immer gut Bücher mit zu nehmen die den Zustand der Technik und Einstellung belegen. Das hilft Prüfern den Wind aus den Segeln zu nehmen ehe sie in Fahrt kommen . Hilft natürlich nur bei Original Zustand . Gruß der Trabijeck

  • Schoen, dass Du gute Pruefer kennst. Ich auch.


    Aber dennoch habe ich etwas gegen schlecht gewartete bzw. ungeeignete Messtechnik und Gebuehren, die im Kontext der schlechten Technik keinesfalls gerechtfertigt sind.


    Dafuer kann der einzelne Pruefer wenig. In Ordnung ist es aber dennoch nicht. Und ich kann nur hoffen, dass sich Euer Nettolohn in den vergangenen 20 Jahren auch so entwickelt hat wie die Gebuehren fuer AU/HU?!

  • Ich gehe jetzt nur noch zu meiner "Trabiwerkstatt" , da kommt er Prüfer in den Betrieb und weiß bescheid, über die Eigenheiten des Trabis.

  • Hattest du an diese Lösung vorher nicht gedacht, das ist doch die beste Lösung.

    viel Erfolg

  • Weil ich sonst immer beim TÜV war mit meinen zwei Trabis und es nie Probleme gab..

  • Schoen, dass Du gute Pruefer kennst. Ich auch.


    Aber dennoch habe ich etwas gegen schlecht gewartete bzw. ungeeignete Messtechnik und Gebuehren, die im Kontext der schlechten Technik keinesfalls gerechtfertigt sind.


    Dafuer kann der einzelne Pruefer wenig. In Ordnung ist es aber dennoch nicht. Und ich kann nur hoffen, dass sich Euer Nettolohn in den vergangenen 20 Jahren auch so entwickelt hat wie die Gebuehren fuer AU/HU?!

    Verstehe ich nicht.

    Eichung ist jährlich erforderlich, dazwischen alle 6 Monate Wartung. So will es das Eichamt (und führt es durch) und auch der Gerätehersteller.

  • Und mittlerweile wird ja nicht nur geeicht sondern auch kalibriert und die Geräte (zumindest die AVL) meckern auch schon recht zeitig bei zugesetzten Filtern.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • mal zurück zum eigentlichen Problem. Sparvergaser mit Werkseinstellung sind allgemein sehr CO arm eingestellt. Meiner brachte 0,19%

    Nach Entfernen der Plombe und einem beherzten Dreh, man kommt ja im heissen Zustand eh schlecht ran, zeigte das Messgerät auch schon freundliche 2%. Diesen Wert gibt auch ein Artikel im ddS von 1987 als günstigsten Wert an, was die Laufkultur betrifft.

    Und ja, halt im Leerlauf, wo die LLGS greift, war er seit dem wesentlich besser unterwegs....

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

  • Wenn das Geraet aber bei 0,9% 0,000 misst ud aus dem Ansaugschlauch nach dem Durchblasen gefuehlt ein halber Liter Wasser kommt, ist es bestimmt super geeicht und super gewartet. Zum Glueck hat der Trabi (meist noch) einen Choke und dem Messgeraet kann geholfen werden...


    Theorie & Praxis...

  • Soo der Trabi hat jetzt TÜV, die Werkstatt hat 2,50 Volumeprozent CO Gehalt gemessen. Ein vernünftiger Wert. TÜV Nord hat hingegen gar nichts gemessen bekommen... Also dort braucht man mit einem Trabi nicht mehr hingehen.