Radnabe hinten lösen

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • Hallo,


    ich wollte bei meinem Trabant die Bremsen vorne und hinten samt Kolben erneuern.

    Vorne alles soweit geklappt und fertig.

    Nur hinten habe ich bei der ersten Seite schon das Problem, dass ich die Bremstrommel zwar runterbekommen habe, jedoch die Radnarbe nicht gelöst bekomme.

    Ich habe mir einen Abzieher gebaut, welcher auf die Radbolzen passt. Damit habe ich so doll gezogen, dass sich die Narbe nun schon verzogen hat||.

    Dann habe ich einen Drei-Punkt-Abzieher auf die Narbe gesetzt jedoch bewegt sich auch damit nicht.

    Auch Hammerschläge helfen nicht weriter.

    Hat jemand noch einen Trick/eine Idee?


    Meine Arbeitsschritte bisher:

    - Sicherungsblech zurückgebogen

    - Schraube SW36 gelößt

    - Viel WD40 aufgetragen

    - Sicherungsschraube für Bremstrommel gelöst

    - Bremstrommel entfernt

    - Abzieher versuche s.o.

  • Ich komm gerade nicht so richtig mit. Die Trommel ist offensichtlich runter.


    Nun kannst du doch die Bremsbacken und die Radbremszylinder tauschen. Eigentlich ist es wenn dann die Trommel die klemmt.

  • Besorg dir den richtigen Abzieher der auf den Kragen der Nabe ansetzt. Oder setze ersatzweise zum Versuch nochmal die Trommel rauf zum verstärken und dann den großen Abzieher.

    Und ja, die Verbindung Nabe/Konus Achse kann manchmal verdamt fest sitzen. Das liegt daran da ewig keiner oder noch nie einer dran war, oder auch der Letzte sie zu fest angezogen hat.

  • Welches Baujahr ist der Trabant?

    Achse zylindrisch oder konisch?


    Hast du schonmal WHIMS und/ oder ein Reparaturhandbuch zu deinem Trabant gelesen?


    Auf trabitechnik.com gibt's verschiedene Literatur.

    Ich habe mir einen Abzieher gebaut, welcher auf die Radbolzen passt. Damit habe ich so doll gezogen, dass sich die Narbe nun schon verzogen hat || .

    *sarkasmusan* :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup: *sarkasmusaus*

    Bist du Dreher oder Werkzeugbauer?!

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Wie oben geschrieben: Welche Radnabe? Die mit dem Kegel bekommst Du nur sinnvoll mit dem Abzieher ab, der in den Bund nahe der Achse greifen kann! Bei den zylindrischen kann die Glocke auf den Radbolzen helfen, falls die Radenabe ausnahmsweise etwas fest sitzt.
    Dreiarmige Abzieher sind für solche Anwendungen absolut ungeeignet.

    Hammerschläge? Auf was? Das ist sinnfrei.
    WD40? vollkommen wirkungslos.

  • Also der Aufbau sieht nun so aus wie im Anhang.

    Dreher bin ich nicht, habe aber eine Drehbank und ein Schweißgerät 8o

    Das Auto ist Baujahr 84. Welche Narbe eingebaut ist weiß ich nicht habe aber nicht die mit dem Schlitz für das Blech sondern einfach eine Abflachung.

    Ich habe bereits nach einer neuen Nabe ausschau gehalten. Die die ich auf Anhieb gefunden habe haben alle keine Radbolzen sondern nur Bohrungen ist das richtig?!

    Und macht es Sinn nach dem ganze gekloppe das Radlager mit zu wechseln? dann würde ich es nämlich mal mit Erwärmen probieren?

    Files

    • klein.jpg

      (418.87 kB, downloaded 88 times, last: )
  • Nach dem ganzen gekloppe ist wahrscheinlich auch das Gewinde vom Achsstumpf beschädigt, Dann wirst du den eventuell auch neu brauchen.

  • Ein gezielter Prellschlag mit einem Fäustel auf den vorgespannten Abzieher ist oft die Ultima Ratio bei einer richtig festen Nabe, bevor der Brenner angezündet wird.

    Brauchst du eine Einkaufsliste?

    2 Achstümpfe hinten zylindrisch

    2 Radnaben hinten für zylindrischen Achsstumpf

    4 Radlager 6206 C2

    2 Distanzbuchsen zwischen den Lagern

    2 Sicherungsbleche

    2 Abdeckkappen für das Radlagergehäuse

    etwas gutes Wälzlagerfett

  • Hegautrabi


    2 Wellendichtringe 48 x 62 x 8 ASL


    haste noch vergessen ;-)

  • Eigentlich wollte er ja nur die Bremsen machen.

  • Vielleicht hat er wenigstens nur ein Rad erstmal zerkloppt.

  • Wenn Ihr jetzt schon so ins Detail geht, hättet Ihr ihm auch abgedichtete Lager empfehlen sollen.

    Aber: Last ihm erst einmal die Radnabe abziehen und eine Schadensanalyse machen. Wir wissen ja noch nicht einmal, welches Teil er verprügelt hat.

  • Ist auf dem Foto nun die konische oder zylindrische Variante zu sehen?


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich muss immer wieder mit schrecken fest stellen , wieviel Unwissende sich an die Trabantbremse wagen.X(