Kombi zum Anhänger umbauen

  • Hallo zusammen, ich bräuchte mal euer Schwarmwissen. Möchte einen Kombi zum Anhänger umbauen und würde gern wissen wie das Zugrohr an der Blattfeder befestigt wird. Und was ist besser, ein gerades oder gekröpftes Zugrohr?


    Danke ?

  • Ich würde garkein Zugrohr nehmen!


    Ein Zugrohr ist als Verbindungseinrichtung Bauartgenehmigungspflichtig, ein Rahmen nicht. Ergo: den bereits vorhandenen selbsttragenden Trabantrahmen nach den eigenen Vorstellungen anpassen.


    Die Befestigung eines Zugrohr schreiben die die Einschlägigen Aufbaurichtlinien vor, zB. vom Hersteller des Zugrohr, das ist je nach Zugrohr verschieden.


    Als Teil des Rahmen würde ich 2 Längsträger vom mittleren Querträger des Trabi bis von durchziehen und einschweißen. Geweih entsprechend aussparen und mit verschweißen. Eine Zugeinrichtung vorn aufschrauben und fertig.


    Ob du gern eine Kröpfung hättest oder nicht kannst selber entscheiden.

    Maß für Kupplungskugel im angehängten Zustand: 35-43cm vom Boden bis Mitte Kugel.

  • Hallo Matt,

    danke für deine Antwort. Was sollten die Längsträger für ein Maß haben? Hast du das schon mal gemacht? Vlt hast du ja auch ein Bild für mich?!


    Grüsse

  • Das kommt auf das verwendete Material an, Wandstärke etc.


    Wenn der Anhänger mal zugelassen werden soll kann ich nur dringend dazu raten das Projekt VORHER mit einem amtlich anerkannten Sachverständigen der zuständigen Technischen Prüfstelle zu besprechen. Es gibt in jedem Bundesland nur je eine Organisation (DEKRA/einer der TÜV’s) die diese Position inne hat. Vor vollendete Tatsachen gestellt gibt das gern mal Schwierigkeiten, es sollte allerdings auch einer sein der sich bissel mit Anhänger auskennt. Ein Foto ner Trabant Bodengruppe sollte auch helfen.


    Der Sachverständige kann auch Auskunft über zu verwendendes Material und ggf. andere Stolpersteine geben. Stichwort: Bremse?

  • Ok, danke dir.

    Soll ohne Auflaufbremse werden. Will ihn so leicht wie möglich. Hast du schon mal einen gebaut?

  • Ohne Bremse geht sicher, aber nicht am Trabant, denn unter 300Kg wirst du kaum schaffen.

    Am besten du fragst Uwe Tautz in Berlin. Er baut solche Dinger und lässt die auch abnehmen. Dort erfährst du ganz genau wie was sein muss damit es zugelassen werden kann.

  • Das Problem ist nicht unter 300kg zu bleiben, sondern die Länge. Wenn man vor den Türen kürzt damit man auch mal drin schlafen kann und die Türen bleiben gibt es ein Problem mit der Stützlast (50kg beim Trabi) weil die Achse recht weit hinten ist. Weiter hinten kürzen geht, sieht aber nicht gut aus.


    Muss man sich mal genauer mit befassen, geht nicht in 2 Sätzen im Forum.


    Uwe Tautz ist sicher ein guter Tipp, aber ob der am Telefon einem Selberbauer lang und breit alles erklären mag? Da finde ich den Kontakt zum Prüfer wichtiger, falls die Abnahme nicht grad in Berlin sein sollte.

  • Hat vlt jemand ein Bild wir man das Zugrohr an der Hinterachse festmacht?


    Danke

  • Die Befestigung eines Zugrohr schreiben die die Einschlägigen Aufbaurichtlinien vor, zB. vom Hersteller des Zugrohr, das ist je nach Zugrohr verschieden.

    Doppelt fragen löst dein Problem nicht. Es gibt keine Universalantwort auf dein Problem. Antworten gibts beim Teilehersteller und Sachverständigen des Vertrauens.

  • Ich hatte gestern den Tüv im Haus. Der hat mich schon beim Cabrioumbau unterstützt. Wir haben gestern bissl hin und her überlegt. Ich war der Hoffnung das es hier einen in dem Forum gibt der das schonmal gemacht hat und mir vlt verrät welche Zugvorrichtung mit was für Haltesystemen von welchem Hersteller er genommen hat und mir dazu vlt ein Bild oder Daten überlassen könnte.


    Mit zweitaktgrüssen

  • Ich hab dir doch gesagt an wenn du dich wenden kannst. Ein bissel bemühen und ihn anrufen musst du dich schon selber :)

  • Hab ihn schon paar mal versucht anzurufen, leider geht keiner ans Telefon. Würde ja persönlich vorbeigehen aber um die 800km ist mir dann doch zu weit ;-)

  • Wenn du in deinem Profilbild angeben würdest aus welcher Ecke du kommst, hätte dir vielleicht jemand Tipps gegeben können in deiner Region.

  • Aaaaaahjaaaaaa, wozu dann brauchen wir das Internet? Aber ok, werde es mit meinem Tüver hinbekommen. Und wenn mal jemand was wissen möchte und derjenige nicht zumindest in Bawü wohnt muss ich mir dann auch überlegen zu antworten/helfen?!


    Sorry Krapproter aber das spielt doch keinen Zopf wo man wohnt.


    Freundliche Grüsse dagelassen ;-)

  • Du widerspricht dich aber irgendwie ganz schön selber. Erst waren dir 800 km zu weit und jetzt spielt es keinen "Zopf" wo man wohnt.

  • Krapproter, das verstehst du falsch. Im Netz sind doch alle Nachbarn. Von daher spielt es doch keine Rolle wo man wohnt. Wenn ein Trabantbesitzer am anderen Ende der Welt wohnt wird ihm doch auch via Internet geholfen, oder nicht?!

    Aber für den Frieden mancher hab ich jetzt mein Geschlecht und das Bundesland wo ich als zugezogener lebe.

    hinzugefügt ;-)


    Mal schauen ob sich jetzt vlt jemand mit nem Tipp meldet ;-)


    In diesem Sinne, nen guten Start ins Weekend ;-)

  • So kann man das schon machen...


    ... aber dann isses halt kacke.:hah:

  • Heute habe ich mit jemandem gesprochen, der solch einen Anhänger vor 4 Jahren gebaut hat. Mit einem Zugrohr.

    Er ist zugelassen, die HU aber abgelaufen.

    Und das Beste: er würde ihn sogar verkaufen weil sich der Nutzwert für ihn als ziemlich gering erwiesen hat.