Zylinder ölig, Zylinderkopfdichtung ?

  • Nabend,

    Vorab, ich habe vom Motor, Zylinder wenig Plan.


    Habe heute von unten gesehen das der li Zylinder (wenn man vorm Trabi steht), hinten sehr ölig-schmierig ist, Konsistenz sehr fest. Der rechte auch ein wenig.

    Also alles abgebaut (nach Anleitung Whims) damit ich an die Zylinder rankomme. War für mich das erste mal.

    Stelle mal Fotos hier rein. Würde es reichen erstmal nur die Dichtungen zu erneuern ? Die Kolben sind obendrauf schwarz, ist das normal ?

    601 k

    Bj 89

    Ist noch der erste originale Motor, 43.000 gelaufen. Das Kerzenbild ist normal und der Motor läuft eigentlich gut.





  • Ja, die kopfdichtung hat schon hinten raus gesaut.


    Ansonsten, Leicht verkokt, nix dickes....


    es wäre aber darüber nachzudenken, die Zylinder auf Stehbolzen umzubauen, da das Eindrehen der Bolzen ins Aluminium irgendwann vermutlich das Gewinde ziehen wird.....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Edited once, last by Mossi ().

  • Mit Schrauben im Kopf ist das aber 1989 nicht mehr original. Wenn da keine Stehbolzen drin sind, war da schon mal jemand an dem Motor dran und er ist nicht ganz so jungfräulich.

  • Der Vergaser ist auch nicht die Originale Ausrüstung eines 89er Trabis.

  • Moin

    Da bin ich erstaunt, eigentlich bin ich mir sicher das bis auf den Vergaser alles original ist.

    Mein Onkel hat den Werksneu gekauft. Fuhr den bis 1992, verstarb und dann stand der Trabi bis august 2016 bei Schwiegervater in der Garage.

    Da werde ich mal nachfassen.


    Nun zu meinem Problem,

    Heist , sauber machen und Zylinderkopfdichtungen wechseln sollte erstmal reichen ?

  • Wie gesagt, dreh da Stehbolzen rein. Wenn die Gewinde erst mal kaputt sind haste ein größeres Problem.

    Nicht das es schon der Grund ist für die Undichtigkeiten.

  • Wenn da Schrauben zur Kopfbefestigung drin waren nimm entweder die Stehbolzen M10x45 DIN 835, oder auch wieder Sechskantschrauben, aber 5mm länger. Also M10x55. Beides mindestens Güte 8.8.

    Dann in mehreren Durchgängen mit einem Drehmomentschlüssel immer über kreuz am Ende mit 45Nm anziehen.

  • ?

    Danke für die Infos, werde das so machen und mir die stehbolzen besorgen.

  • Ich würde ja die Fußdichtung gleich mit wechseln , man erkennt es recht schlecht ob die nicht auch defekt sind gerade wenn der Schmotter runter läuft.

  • Ich würde ja die Fußdichtung gleich mit wechseln

    Nicht zu vergessen dann aber auch die Krümmerdichtungen neu und die Zylinder wieder sauber ausrichten.

  • Ich würde ja die Fußdichtung gleich mit wechseln , man erkennt es recht schlecht ob die nicht auch defekt sind gerade wenn der Schmotter runter läuft.

    ok, dazu habe ich hier im Forum was gefunden.

    Fußdichtungen muss ich besorgen, die anderen habe ich alle in Reserve.

    Diese würde ich bestellen

    https://www.trabantwelt.de/Tra…ung-Trabant-601::103.html

  • Bin gerade erschrocken, habe den re Kopf auch abgemacht , keine Dichtung zu finden.

    :(

  • Wenn da Schrauben zur Kopfbefestigung drin waren nimm entweder die Stehbolzen M10x45 DIN 835, oder auch wieder Sechskantschrauben, aber 5mm länger. Also M10x55. Beides mindestens Güte 8.8.

    Dann in mehreren Durchgängen mit einem Drehmomentschlüssel immer über kreuz am Ende mit 45Nm anziehen.

    Stehbolzen wie Foto ?

    Könnte man die auch aus ner Gewindestange selbst anfertigen ?




  • Bin gerade erschrocken, habe den re Kopf auch abgemacht , keine Dichtung zu finden.

    :(

    Manchmal klebt die Dichtung derart am Kopf, das man denkt dort ist keine.

  • Manchmal klebt die Dichtung derart am Kopf, das man denkt dort ist keine.

    dachte ich auch, war nix zu finden, schon komisch.

    ich weis das der Wagen Ende 89 Garantiefall mit der Kurbelwelle hatte und Anfang 90 in der Werkstatt war. Danach wurde er dann nicht mehr viel gefahren. Vielleicht haben die das in der Werkstatt damals nicht mehr so genau genommen, wollten ja alle nur noch "Westautos" haben.


    hab angefangen grob zu reinigen, mit was geht das an besten den ganzen Ölschmand ab zu bekommen ?