Stoßstange vorne, hinten montieren

  • Hallo!

    Das hier ist mein erster Beitrag, ich hoffe ich verfasse ihn soweit den Regeln entsprechend richtig.

    Vor 3 Monaten wurde mir zu meinem Geburtstag ein Trabant 601 vor die Einfahrt gestellt.

    Komplett verbastelt, mit Heckspoiler, Katzentreppe und allem was dazu gehört.


    Ich habe nicht viel Ahnung von dieser Art von Auto, aber möchte meinen mit einem Freund auf den Original Zustand rückbauen.

    Bei der Pappe sind sowohl vorne, als auch hinten andere (um einigeres hässlicher als die Originial Stoßstangen) verbaut.

    Ich informiere ich im Moment auf diversen Websiten über Stoßstangen, vergleiche diese und jene, aber werde einfach nicht schlau daraus , aus welchen Teilen sich die Stoßstange zusammen setzt.


    Im Internet werden hauptsächlich nur grundlegende Stoßstangen angeboten, also das was man als Betrachter von außen sieht.

    Was für Teile benötige ich noch, um beispielsweise die Stoßstangen zu befestigen?:/


    Ich hoffe meine Frage ist verständlich genug formuliert. Verzeiht mir meine Unwissenheit, aber jeder fängt mal klein an ;).

    Schönen Wochenstart wünsche ich euch!

    Fynncentvangogh

  • Herzlich willkommen im Forum. Zur Sache:


    Wir können nicht hellsehen, auf welchen Originalzustand Du den Kleinen zurückbauen möchtest. Das ist zum einen vom Alter und von der Ausführung abhängig und zum zweiten - wenn man nicht so genau auf das Baujahr achtet - auf den Zeitgeschmack.


    Also: Wir benötigen noch die grundlegenden Fakten und am besten Fotos.

  • Mir geht es vorallem erstmal darum wie man eine Stoßstange anbaut, also was für Teile außer der Stoßstange an sich benötigt man :)

    Ich bastel schnell ein Beispiel:

    https://www.ebay-kleinanzeigen…vorn/1050592420-223-17954

    Sagen wir mal, diese Stoßstange würde mir für meinen Trabant gefallen.

    Ich würde sie also kaufen und logischerweise auch anbauen wollen.

    Ich frage mich jetzt, wie ich diese Anbauen würde, also was für Teile brauche ich noch, Halterungen etc.

    Ich hoffe damit ist meine Frage noch etwas klarer definiert :)


    Ups, vergessen, besitze einen Trabant 601 Erstzulassung 1988, Rückbau auf Orginial heißt für mich erstmal das ganze Überflüssige Zeug ab, und den "Rohzustand" herstellen.

  • Zu dieser Stoßstange bräuchtes du einen rechten und linken Halter, jeweils 2 Schrauben um den Halter an die Stoßstange zu schrauben und jeweils 2 Schrauben, Muttern und Unterlegscheibe um den Halter an der Karosse zu befestigen. Vorne sollte noch kontrolliert werden ob die Anschraubungen an der Karosse noch in Ordnung sind.

  • Und eine Schürze oder auch Bodenwanne genannt sollte man vielleicht auch dran machen.

  • Ihr habt die Plastecken inklu. Sicherungsbleche vergessen.



    Die Halter sind ab Werk meist an die Stoßstange angeschweißt/gepunktet. Außer bei deluxe und Ersatzstoßstangen, da sind sie geschraubt.

  • Beachte, vorn und hinten SStangen sind unterschiedlich lang.

    Was hast du denn für welche verbaut? Die kann man auch völlig uneigennützig tauschen...

    :D:D:D



    edith: Rechtsschreibung

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

    Einmal editiert, zuletzt von WW_Trabi ()

  • Vielen Dank für eure Antworten.


    Ich fasse mal zusammen:

    1. Stoßstangen (vorne + hinten, Maße werde ich dann nochmal morgen überprüfen)

    2. Stoßstangenhalter

    3. Schrauben etc.

    4. Plastikecken


    Sind die Plastikecken sowohl für vorne als auch hinten gleich?

    Also kann ich da die gleichen bestellen?

    Gruß

  • https://www.ebay-kleinanzeigen…angen/1045193440-216-3904


    Nimm doch gleich die , da hast du alles komplett.;)

  • wow vielen Dank!

    Lackieren werde ich die sowieso noch, dass sieht einfach schrecklich aus.

    Versand ist da wohl das größere Problem... Das wird ja doch alles sehr teuer...

    Werde wohl nochmal weiterschauen müssen, halte mir das aber auf jeden Fall im Hinterkopf!

  • ... und die Bilder nicht vergessen!

    Ganz wichtig

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)