90er P601 - Ausstattung

  • Hallo,

    ich bin Johannes, 21 Jahre alt und möchte mir einen Trabbi zulegen. Ganz konkret hab ich schon für übermorgen eine Besichtigung geplant und wollte noch mal kurz ein paar Fragen an die Experten stellen.


    Das Fahrzeug ist ein P601, BJ 1990 - laut Verkäufer ein Deluxe. Allerdings hat er:

    - Keine Tankanzeige/Kein Geber hinter dem Tankdeckel erkennbar

    - Keine Chromringe an Scheinwerfern

    - Stoßstange in Wagenfarbe

    - Zweifarbige Lackierung weiß/Dach grün

    - Keine Rückfahr/Nebelleuchte


    Bin nicht unbedingt auf 100% original aus, aber würde trotzdem gerne wissen ob und wie viel an dem Wagen gemacht wurde. Gab es das so? Kann natürlich auch sein, dass Teile ausgetauscht wurden o.ä.


    Gruß Johannes

  • Ein 29 Jahre altes Fahrzeug ohne es gesehen zu haben zu bewerten ist schwierig. Hast du eine Anzeige wo man ihn sieht oder Bilder?

    Tank könnte wegen Rost getauscht sein. Hat das Mäusekino eine kleine rote LED neben der weißen LED?

    Chromringe sind immer nur Zubehör keine Werksausstattung.

    Stoßstangen könnten auch wegen z.B. Rost getauscht worden sein.

    Zweifarbig waren aus S-Fahrzeuge.

    Lichter kann man abbauen. Wie sieht das Amaturenbrett aus? Ist der Schalter für Hecks.heizung außen links?


    Steht in den Papieren LX oder KX? Ist der Schriftzug deluxe hinten dran? Bei Limo Ausstellfenster vorhanden? Wieviele Vorbesitzer?

  • Interessanter als die Papiere ist das Typenschild....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Wie meinst du das? Werde natürlich bei der Besichtigung alles abgleichen. Die Kaufberatung hab ich schon ausgedruckt, dort ist ja auch eine Tabelle dabei :)

  • Felgen sind von vor 1983, die Bohrung am Heckblech sagt, dass es mal ein 601S war. Motorraumkabelbaum, Hupe etc., spricht auch dafür.


    Da ist auch was faul mit dem Dom, vermutlich zu braun..... deswegen schnell schwarz drüber.


    Verkauft werden solche "hervorragend erhaltenen Kultautos" meist dann, wenn tatsächlich was gemacht werden muss - bspw. Bremse, Buchsen, Getriebe oder Motor, welcher lt. Tacho seine Verschleißgrenze erreicht aben sollte.


    Wie so häufig: eine gute Grundlage für eine Kompletttraustaurierung.

    Ankucken, Hochnehmen, mal an den Kotflügeln ziehen, ob die Viertelschalen schon komplett rausgrostet sind, Rost suchen und finden, runterhandeln und gf. zwecks Neuaufbau mitnehmen.


    Das gute alte Tchechenlenkrad steht hoffentlich per Einzelabnahme in den Papieren....

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Den Fotos nach macht der nicht den Eindruck, für den ich 2000,- Euro ausgeben würde.

    Vermutlich würde ich nicht mal zum Besichtigen hinfahren.

    Achte bitte genau auf die Sachen die auf eine gefälschte Identität hinweisen, also Abgleich von Plattform-, zu Fahrgestellnummer und Befestigung des FIN-Schildes.

  • Beim erstellen der Fahrzeug Beschreibung hat der Verkäufer durch die starke Rosabrille geschaut . Der Zustand lässt einiges an brauner Pest vermuten die ja auch zum späten Baujahr passt . Wenn es sich noch um den ersten Motor handelt dürfte gemessen am Zustand vom Rest das Ende nahe sein . Preis halbieren und Neuaufbau sonst lieber weiter suchen .

  • Der sieht eher aus wie eine künftige Vollrestauration. Der ganze Zustand ist liederlich, auf die "Rostbehandlung mittels schwarzen Lacks" wurde ja schon hingewiesen, die lieblos hinten reingekloppte Antenne, die augenscheinlich schonmal aufgebrochene Fahrertür... Nee, den würde ich mir nichtmal ansehen, wenn er in derselben Stadt stünde. Erfahrungsgemäß sieht es ja "drunter" noch schlechter aus, hier siehts aber "oben" schon schlecht aus.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Das ist kein deluxe! Es fehlt im Grunde alles was zu einem delxue gehört. Das ist auch nie einer gewesen.


    Das ist ein runtergerockter Alltagswagen der fällig ist für eine Generalinstandsetzung. Je nach Karosseriezustand und mit dem einen Jahr HU bestenfalls einen Betrag zwischen 500 und 1000€ wert.


    Was der Verkäufer da schreibt ist hochtrabender und vor allem unseriöser Müll.


    Ich würde den vergessen und weiter suchen. Wenn du dich in dieser Preisregion bewegen möchtest, dann gibt es deutlich bessere Fahrzeuge.


    Denn eines wird auch sicher sein, bei dem Verkaufstext und der vermutlich vorhandenen eigenen Meinung zu seinem Fahrzeug, wird der Verkäufer sich kaum auf einen realistischen Preis (den ich irgendwo bei 750€ sehe) einlassen.

  • Wie die Vorredner schon schruben. Das ist maximal ein S, und kein deluxe. Ungepflegt, ahnungslos behandelt. Die letzten 89er und 90er sind rosttechnisch sowieso heikel. Nimm wen mit, der Ahnung hat. Zum Einsteigen und Losfahren ist der nicht und

    "Highlight am Trabant ist das Original Sachsenring Sportlenkrat anzusehen" ist schlichtweg Quatsch. 750€ mit guten Willen und weiteren 2T€ um den sinnvoll fahrbereit zu machen.

  • Vielen Dank euch!

    Habe mich nun auch gegen das Fahrzeug entschieden. Wie ihr vermutet hattet, war der Verkäufer sehr von seinem Auto überzeugt und war nicht wirklich bereit den Preis zu senken.

    Werde nun weiter schauen, vielleicht melde ich mich hier noch mal :)


    Gruß Johannes


    P.S: Ist die Rostanfälligkeit von 89/90er Trabanten so schlimm, dass man eher nach älteren Fahrzeugen gucken sollte?

  • Ab Werk war der Trabant nicht hohlraumkonserviert. Das war dann auch das erste was der neue Besitzer tat, und bis es soweit war, schonte er das Fahrzeug. Aber sobald Westblech zur Verfügung stand oder wenigstens Aussicht drauf war, konnte man sich dieser Mühe sparen.

  • Der Hauptgrund für die Rostschwäche der Fahrzeuge ab 1988 war der damals eingeführte Polybutadin-Tauchgrund, der nicht ansatzweise an die Langzeitbeständigkeit der vorherigen Tauchhaftgründe heranreichte.


    Dazu noch Recyclingstahl und es korrodierte vor sich hin.


    Erfahrungsgemäß sind die Baujahre 85 / 86 / 87 das Optimum hinsichtlich technischem Reifegrades und karosserietechnischer Mangelerscheinungen.


    Wobei das eben auch schon wieder über 30 Jahre alte Autos sind....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Ist auch bekannt ab wann genau (Quartal/Monat/Tag?) dieser Polybutadin-Tauchgrund Verwendung fand?

  • Jim Panse April 1989

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Ich rate dir den zu ignorieren, es sei den du möchtest nur eine Reastaurationsbasis.


    Ich versichere dir einen verfaultem Dachrahmen, verpfuschte Schweller und umfangreiche weitere Arbeiten. Der ist genau wie der andere nicht halbsoviel wert wie der aufgestellte Wunschpreis.

    Hier möchte noch jemand Kasse machen, bevor die (dringend nötigen) Karosseriearbeiten auch dem letzten unwissende Laien auffallen.

  • Ich danke euch noch mal, dann werde ich bevorzugt nach Fahrzeugen vor 4/89 schauen!


    Edit: Wenn ich noch mal fragen darf, was haltet ihr von dieser Anzeige?

    https://www.ebay-kleinanzeigen…n-mz/1050888217-216-19173

    Da Fahrzeug kenne ich, ich kann dir nur sagen lass die Finger davon. Wie schon geschrieben Dachrahmen verfauelt , Radhäuser sind durch Schweller und Einstiege lassen auch viele fragen offen. Alles in allen das Fahrzeug ist keine 1000,- wert.