Warnblinker einbau

  • Hallo, ich habe mir vor einer Woche meinen ersten Trabi gekauft und möchte ihn zum TÜV bringen aber ich brauch moch eine Warnblinkanlage da in meinem (Bj.86) keine drinnen ist. Ich wollte mir diesen Kippschalter zulegen: http://m.trabantwelt.de/item/32323431 jetzt ist meine Frage was brauche ich noch ? Zwecks kabel und so ? Ich habe sowas nicht zuhause rumliegen und weiß nicht ob ich überhaupt welche brauche und wenn ja was für welche ? Mein Trabi ist 12V und hatte wie gesagt nie eine. Danke schonmal.

  • Hallo,

    auf jedenfall benötigst Du ein Schaltplan.


    Aber was ich mich frage, ist das erst jetzt nach fast 30 Jahren zum ersten Mal dem TÜV aufgefallen?

    Gruß Enrico

  • Ich habe auch noch mehrere Trabis die noch nie den TÜV gesehen haben.

  • Naja anscheinend nicht weil er fuhr bis 2016 die ganze Zeit und stand jetzt 2 Jahre lang in einer Scheune.. und Wanrblinker sind doch Nachrüstpflichtig oder nicht ? Und Schaltpläne habe ich weil ich sehr viele Bücher habe wo auch welche drinn sind

  • Du brauchst auf jedenfalls wenn du diesen Kippschalter nutzt noch eine Kontrollleuchte die leuchtet wenn du den Warnblinker einschaltest: z.b. diese hier


    Der Grund ist, der Kippschalter hat kein integriertes Leuchtmittel da dort kein Platz mehr war zum unterbringen.


    Diese Kombination wurde ab 3/1987 ab Werk verbaut



    P.S. ich würde für den Kippschalter keine 20€ bezahlen, den gibts es auch fürn 5er.


    https://www.ebay.de/itm/IFA-Tr…5bfb98:g:8wEAAOSwOtBXTI3i

  • Ich frage mich warum in einem Bj. 86 kein Warnblinker drin sein sollte.

    Sicher das da keiner ist? Oder ist es kein 86er?

    Warnblinkanlage hatten alle Modelle ab 1983. S und deluxe schon deutlich früher.

  • Ja sehr sicher denn ist nichtmal ein S er hat nichts, nichtmal elektronische waschwasserpumpe aber ja ich bin mir sicher da es auf dem Typenschild steht, es ist halt wirklich das Grundgerüst des Trabis sozusagen

  • Trotzdem muss da ein Warnblinker sein bei Bj. 86. Hast du mal ein Bild vom Amaturenbrett? Und ist es nun einer 86er?

  • In meinem 601 von 12/86 ist der runde mitleuchtende Druckschalter.

    Selbst in meinem 600er ist schon zu tiefsten DDR Zeiten ein Warnblinkschalter eingebaut worden. Der hatte aber dort öfters Schwierigkeiten verursacht. Warnblinker mit Hänger dran ist mir mehrmals der Blinkgeber durchgebrannt.

  • Meiner ist zwar auch Bj4/87 hatte aber noch den alten Warnblinklichtschalter mit Druckschalter.Aber ja ein Warnblinkschalter sollte drin sein, vll wurde der einfach ausgebaut?

  • Welcher Schalter gebraucht wird, richtet sich ja als erstes nach dem Armaturenbrett. Wenn Du das breite rechteckige Loch hast, ist der Wippschalter der richtige. Dazu MUSST Du einen elektronischen Blinkgeber haben. (Mit dem Alubecher ist das viiiel zu aufwändig!)

    Dazu gehört, wie oben bereits erwähnt, eine separate Kontrollleuchte. Platz dafür findest Du entweder in einem freien Loch oder in einem gelochten Blinddeckel neben dem Schalter.

    Für die Verkabelung brauchst Du einen Schaltplan. Allerdings kommt ein Problem hinzu: Im Schaltplan findest Du nur die nofmalen Anschlussbezeichner (49, 49a...).

    Allerdings wurde hier im Forum (auch von mir), mehrfach die Übersetzungstabelle veröffentlicht. Damit sollte der Anschluss gelingen.

  • Willkommen im Forum!

    Wäre halt ganz gut, sich und das Fahrzeug mal ein bisschen vorzustellen. Vielleicht helfen dir folgende Punkte:

    1. Wir lieben Bilder.

    2. Wir lieben Bilder.

  • Bilder wären aber auch nicht verkehrt.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Und Bilder wären ganz schick :thumbsup:

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Alsooo, BJ 86 hat auf alle Fälle Warnblinkanlage ab Werk. Warnblinkanlage musste auch dringend nachgerüstet werden, sonst hätte auch die freundlichen Herren und Damen der VP bei Kontrollen gemeckert und einen Grund zur Überführung des Fahrzeuges, in den einstweiligen Ruhestand, gefunden.

    Die unterschiedlichen Farben der Plaketten am Fahrzeug zeigten den weiß bemützten Leuten, ob der Kandidat seine Bürgerpflicht erfüllt hatte und bei eine Prüfstelle war.

    Du musst deine Auswahl des Schalters nach dem Armaturenbrett und dem verbauten Kabelbaum treffen.

    je nach Schalter sind die Schaltpläne unterschiedlich.
    Aber auch ich bin der Meinung, dass dir mit Bildern vom IST Zustand, hier besser geholfen werden könnte.


    PS


    in der STVZO der DDR von 82 ist die Warnblinkanlage direkt benannt und auch beschrieben, dass da ne Kontrollleuchte da sein muss, und daß das alles ohne die andere lichttechnische Anlage funktionieren muss. dh im Fahrzeugstillstand und auch mit abgezogenem Zündschlüssel.

  • Vielen Dank nochmal an Alle... Habe den kleinen Knopf auch gefunden ich dachte es währe eine Leuchte weil er am anfang so schwer ging.. tut mir leid an alle, aber jetzt bin ich schonmal Schlauer, vielen Dank nochmal!

  • Naja, jetzt mal ne Frage in die Gemeinde, "wer von euch hat so eine Betriebsanleitung im (Trabant)Fahrzeug ?" , wahrscheinlich nur einer von hundert hier. Und hier sind wirkliche Liebhaber und Originalisten versammelt.

    Der Hinweis auf die Betriebsanleitung ist schon ganz gut, man darf aber bestimmt auch mal erwähnen, dass man das als hochzuladende Dokumente

    z.B. hier, beim: trabiteam löbau zittau,

    unter http://www.trabitechnik.com

    ganz einfach findet. Ich nutze diese Seite immer mal wieder, da hier vieles relativ leicht zu finden ist, was dieser oder jener, und besonders Neutrabantianer mal lesen sollten.