Stema DDR-Kleinanhänger 100 km/h - Zulassung

  • Mossi wie hast du das gelöst?

    Wir haben "nur" an unseren Rhön´s eine 100 km/h Zulassung..

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Und da klebt die tatsächlich profan am Kasten...


    Tatsächlich wäre ein schraubbare Lösung die Bessere....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Post by Hegautrabi ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Zufällig soll das Zugmaul auch auf die Kugeln nach 1991 gebauter Autos passen.....


    Munkelt man.... ?

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Tja, in den letzten Jahrzehnten war mir das auch egal. Der Rhön hängt am Trabi.


    Inzwischen bin ich aber schon am grübeln, ob es weiter sinnvoll ist, alljährlich tausende km in viele Urlaube mit der Pappe zu schroten. Mehrmals pro Jahr voll bepackt mit Anhänger über die Alpen (und nicht nur den langweiligen Brenner) oder ca. 1000 km einfach in den Norden (da solls ja auch ein "Meer" geben... :lach: ) - oder eben sonst irgendwo hin.


    Bei den heutigen Kosten für Kurbelwellen/Motoren (und das sind ja nunmal Verschleißteile) kommen mir schon die Tränen beim Gedanken, wohl demnächst mit Westblech und Anhänger (mit 100-Zulassung?) in den Urlaub zu fahren... :schock::wechgeh:

    Früher gab's Sex, Drugs & Rock'n'Roll -

    jetzt gibts Veganer, Laktoseintoleranz und Helene Fischer

  • Am Passat habe ich die nötigen technischen Voraussetzungen, nur ist der HP echt selten dort angekuppelt. Wenn Anhänger, dann nutze ich die Zugkraft mit einem deutlich größeren aus.

    Ich denke mal noch etwas daran herum, schaden wird der Eintrag nicht und das Schild muss ja auch nicht zwingend gleich dran sein. Wer weiß, womöglich geht der Nachtrag auch irgendwann wieder nicht mehr. Also besser jetzt die Möglichkeit nutzen.

  • Tja, in den letzten Jahrzehnten war mir das auch egal. Der Rhön hängt am Trabi.


    Inzwischen bin ich aber schon am grübeln, ob es weiter sinnvoll ist, alljährlich tausende km in viele Urlaube mit der Pappe zu schroten. Mehrmals pro Jahr voll bepackt mit Anhänger über die Alpen (und nicht nur den langweiligen Brenner) oder ca. 1000 km einfach in den Norden (da solls ja auch ein "Meer" geben... :lach: ) - oder eben sonst irgendwo hin.


    Bei den heutigen Kosten für Kurbelwellen/Motoren (und das sind ja nunmal Verschleißteile) kommen mir schon die Tränen beim Gedanken, wohl demnächst mit Westblech und Anhänger (mit 100-Zulassung?) in den Urlaub zu fahren... :schock::wechgeh:

    Denk doch mal über einen 4Takt Ostblockfahrzeug nach. Da gibt es jetzt sogar eines mit ABS gebaut seid 1976....




    Ich fand die 100 KM/H Zulassung recht praktisch am HP350 Bootsanhänger.... Mal schnell an die Donau mit dem Trabi-Cabrio im Sommer (Die Gesichter an der Schlippstelle in Bad Abbach sind unbezahlbar) und im Urlaub mit tempomatgesteuerten und abs gebremsten 110 nach Brandenburg bzw. Meck-Pomm.....

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Edited once, last by JL ().

  • Die 100er Zulassung war der ursprüngliche Grund, warum ich mir das ABS überhaupt eingebaut habe. Inzwischen bin ich auch so ganz froh drüber, die Bremse beißt nämlich ordentlich :)


    Und wie JL schon schreibt, die Gesichter der anderen sind einfach herrlich mit Klappi und voll beladen mit ner guten 100 bergauf:thumbsup:

  • Hier ein Beispielbild von einem HP 400

  • Sieht ganz danach aus als wären darunter diese originalen Knöpfe

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Was spricht eigentlich dagegen, die 100er Zulassungsplakette wegzulassen? Wenn der Anhänger mit 100 eingetragen ist, kann man das im Zweifelsfall immer noch mit den Papieren nachweisen und auch das Schild dabeihaben. Im schlimmsten Fall Mängelkarte, ähnlich bei vergessenem Führerschein ...

  • Machen kann man vieles, wäre dann halt eine Ordnungswidrigkeit mit entsprechendem Geldbetrag den man bei Kontrolle zu zahlen hat.

  • Strich 80 fahren ist gefährlich, das stimmt. Gefahrgut-Züge machen das oft und werden dauernd von anderen LKW überholt. Das verstopft die AB regelrecht.

    Verstopft die AB aber bedeutend weniger, als wenn sich zwei "normale" LKW überholen, der eine 89, der andere 91 km/h.

    Auch im Trabant ist man an einem 80km/h-Gefahrguttransport wesentlich schneller vorüber und wieder auf der rechten Spur im Vergleich zum "normalen" LKW.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Hier bei uns sind das i.d.R. die LINDE-LKWs, die fast genau 80 fahren. Kann gut sein, daß hier die geringere Verkehrsdichte zuträglich ist, aber als Problem hab ich das wirklich noch nie wahrgenommen.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")