Trabant 1.1 mit ABU Motor welche scharfe Nockenwelle würdet ihr empfehlen /ChipTuning auchmachbar ?

  • So liebe Trabi Gemeinde d 3er golf is geschlachtet basis 1.6 ABU mit Getriebe etc . verbaut is noch im 1.1er der NZ; 55 Ps,er mit 5Gang getriebe . ok kein großes Ding den Motor zu Tauschen sag ich mal . Jetz die Frage Welche Nocke wäre das beste was ihr mir empfehlen könntet .ok v 268grad bis 300... gibts einiges und das Steuergerät soll in Chip bekommen was gibts da so zu empfehlen ?

  • Mahlzeit. Soll der Motor für den Straßeneinsatz genutzt werden oder außerhalb der StVo? Und was erhoffst Du dir von der Nockenwelle und dem Chip? Ich gehe mal als Basis von dem 1.6 er mit 75 PS aus.


    Welche Abgasnorm hast Du derzeit eingetragen? Beim Golfmotor gehe ich einmal von der Euro 1 aus.

  • Wenn ich mir so einen Motorkomplettumbau vornehmen würde, dann sollte man vielleicht schon wenigstens Euro 5 oder 6 anstreben.

  • Da kannst du streben wie du willst, dass trägt keiner ein, es sei den du machst dort das volle Abnahmeprogramm. Und dafür kannst du auch 30 Jahre höhere Steuern bezahlen.


    Bei der letzten 1.6 Abnahme im Nov. in Berlin gabs nur den Motor eingetragen. Bessere Schadstoffklasse....Fehlanzeige.


    Ich weiss aus dem Kopf garnicht welche Nocke ich drin habe. Auf jeden Fall eine von Schrick und es ist eine mit der man auch noch einen Leerlauf hat und auch die AU schafft.

    Ich kann mal schauen was auf dem Karton steht, der liegt noch rum.

    Sinnvoller wäre aber auf den ABU eine MPI zu bauen, die Mono is wie ein Vergaser und durch Vergaser geht nur mehr durch wenn man zwei hat : D vielleicht wenn man ein Monoteil vom 1.8er nimmt oder 2L. Müsste man mal schauen ob die größer Werte an Einspritzmenge haben.

    Da das Ganze aber eher kurz verbaut wurde hat da auch kaum einer was mit gemacht in Richtung Tuning. Da flog dann eher die Mono raus und es kamen zwei gute alte Weber Doppelvergaser rauf.


    Chip musst du dir ggf. machen lassen. Einen von der Stange ist sinnlos. Ich würds erstmal ohne probieren und schauen ob die Steuerung das so hinbekommt. Wenn da die alte Monospritze drauf ist kann man da eh nicht viel machen.

  • Bei der letzten 1.6 Abnahme im Nov. in Berlin gabs nur den Motor eingetragen. Bessere Schadstoffklasse....Fehlanzeige.

    Das wären dann ca. 530€ Steuern im Jahr. Da würde ich doch lieber den 1.3er NZ drin lassen, wenn der schon mit EURO1 eingetragen ist und dort eine 268er Schrick Nocke einbauen. Das rennt schon richtig gut, bin ich selbst einige Jahre so gefahren. Der NZ ist extrem über die lasche original Nockenwelle gedrosselt. Und der ist auch schon Multipoint.

    ---------------------------------
    2 Takte sind 2 zu wenig ;)
    ---------------------------------

  • Stimmt, da hat mir Google irgendwas falsches mit 33€ pro 100ccm angezeigt.

    ---------------------------------
    2 Takte sind 2 zu wenig ;)
    ---------------------------------

  • Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte, die Abnahme dieses Motors ist seit diesem Jahr nahezu nicht mehr möglich da typfremd. Für den 1.3er gibt es doch wenigstens einen Umrüstkatalog oder? Zumindest dürfen typfremde Motoren nicht mehr ohne Festigkeitsnachweis der Karosserie abgenommen werden, da sind wir aber noch nicht einmal bei dem Problem Abgasnorm angekommen. Der Motoe Golf 3 1.6er erfüllt die Euro 1 ja erstmal nur in selbigen die Euro1. Im Trabant 1.1 ist die Abgasnorm nicht nachgewiesen...


    Rattenschwanz...


    Ich behaupte man kann selbst aus dem 1.1 er ordentlich was rausholen und wem der nicht reicht, der hat mit dem 1.3er eine gute Basis.


    Und wenn es unbedingt der 1.6er sein muss, ich hatte in meiner A Corsa Rennsemmel damals auch "nur" den C16NZ mit 75 PS aus dem E Kadett mit dem F13CR Getriebe drin. Für Tachonadel auf Anschlag mut 13 Zoll Mattig SSF hat es allemal gereicht. Der Trabant 1.1 wiegt doch auch nur knapp über 700 kg und hat dafür noch den nachteiligen Überhang an der HA.

  • Also ich würde auch den NZ drin lassen, Multipoint und Eintragung wurde ja schon aufgeführt. Zumal der ABU eh nicht die Butter vom Brot holt.


    Ich habe mal in meiner Recherche-Sammlung gesucht, Zitat:

    "Also der NZ-Motor ist so ein Sonderfall, der Motor ist fast baugleich mit dem 3F Motor aus dem Polo 3 GT nur dass dieser mit 10,5 verdichtet ist und der NZ nur mit 10.

    Da dies aber kaum einen Unterschied von der Leistung macht (und man den Kopf auch planen lassen kann um die Verdichtung zu erhöhen), hat VW den NZ ab Werk mit einer 240° Nockenwelle bestückt um künstlich einen Abstand zum 3F zu schaffen da beide gleichzeitig im Polo 86C angeboten wurden. Da der NZ mit Normalbenzin läuft eignet er sich besser als "Sparmotor" im Golf als der 3F der Super brauch. Allerdings hat der NZ durch die Nockenwelle ab ca. 3500 Umdrehungen eine deutliche Leistungseinbuße. Tauscht man nun die Nockenwelle gegen eine Tuningnockenwelle (z.B. Schrick) mit 265 oder gar 280°, dreht der Motor bis 3500 identisch, legt danach aber eine sehr drehfreudige Leistungscharakteristik an den Tag. Leistung liegt bei ca. 70-75PS mit der 265° Nockenwelle, die 280 dürfte noch etwas höher liegen; aber das Drehmoment steigt nicht, weshalb im direkten Vergleich der 1.6l mit 75PS durchzugsstärker ist. Die Nockenwelle kostet etwa 200-250€ und ist damit als Tuningmassnahme an diesem Motor wärmstens zu empfehlen."


    Knobloch bot damals die Nockenwelle 268 Grad für die Leistungssteigerung auf 60 k\A/ (80 PS) bei 5900 U/min des NZ an.

  • Wenn ich mir so einen Motorkomplettumbau vornehmen würde, dann sollte man vielleicht schon wenigstens Euro 5 oder 6 anstreben.

    Kann das sein, das du keinerlei Ahnung hast um ein Fahrzeug zu Euro 5 oder Euro 6 zu befähigen??? Da muss vieles mehr getan werden als nur Motor und Getriebe umzubauen.... Alleine der "Ausdunstungstest" des Gesammtfahrzeug ist konstruktiv nicht zu erfüllen mit einem Trabant oder ähnlich altem Fahrzeug.


    Zwecks Leistung gehe ich gerade in Richtung frei programmierbare Einspritzanlage (ca. 500€) + Saugrohrdrucksensor+Kurbelwellensensor... Konzept steht,... Suche noch eine 3 F Ansaugbrücke mit Drosselklappe ( nicht baugleich mit NZ und PY)...

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Edited once, last by JL ().

  • Ausdunstungstest ????????

    Nichr das da etwa noch Feinstaub aus dem Sitz bröselt

  • Der Ausdunstungstest ist m.M.n. ein kleineres Problem, sofern bezahlbar. Immerhin hat der 1.1 einen Blechtank. Die Tendenz geht zu diesem zurück, da Kunststofftanks zu viel ausdünsten. Mit vernünftigen Kraftstoffleitungen (keine Gummischläuche) ist der Test sicher zu bestehen. Ich denk am Ende wäre das Ganze ausschließlich eine Frage des Geldes.

  • Bei den Tanks muss ich dir widersprechen! Stahltanks werden nur im US-Markt eingesetzt. ROW hat Kunststofftanks. Und zur Kraftstoffanlage gehört nicht nur ein Tank und ein paar Leitungen...

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Dem kann ich nur zustimmen, wer sich (auch allgemein) mit Umbauten auskennt, weiß, das bei EURO4 Schluss ist. EURO5 oder 6 nachzurüsten, ist nahezu unmöglich oder, wenn überhaupt, nur unter extrem hohen Kosten realisierbar.

    ---------------------------------
    2 Takte sind 2 zu wenig ;)
    ---------------------------------

  • Der ABU (Mono) und der AEE (Multi) haben E2...
    Steht bei mir so im Schein.

    Irgendeiner muss ja Bilder machen..... ;)

  • Genau, E2 ist eine alte Norm, die EURO1 entspricht.

    Bei mir steht im Feld 14 nur Schadstoffarm und im Feld 14.1 steht 0401, was ebenfalls EURO1 ist.

    ---------------------------------
    2 Takte sind 2 zu wenig ;)
    ---------------------------------

  • der AEE ist bei Euro 2

    und der ist auch mein Favorit bei 1.6er 8V. Da kann man schon einfach mehr rausholen.


    2. Boom Car Musik, Anklam 2009 :)


    4. Platz 1/8 Meile Trabant 4Takt offene Klasse, Anklam 2016 :)

    Edited once, last by Schuster ().