Anhängerkupplung Schraubenfeder > asymmetrisch

  • Alles zur AHZV


    Schau mal, ob du hier was dazu findest.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Es gibt dazu keine näheren Angaben.

    Spekulativ könnte man sagen dass das Ende zum anschrauben so gestallte wurde, um zu vermeiden das es jemand versucht bei Blattfederfahrzeugen anzubauen und gleichzeitig eine damit sofort optisch sichtbare Unterscheidung zum Blattfedermodell hat.


    Neuere Nachbauten von AHK's für Schraubenfeder sind zum teil symetrisch gestaltet.

  • Alles zur AHZV


    Schau mal, ob du hier was dazu findest.

    Den Fred kenne ich, da ist leider zur Asymmetrie nix gesagt.


    In der im Link dargestellten Bauartgenehmigung ist von einem Kugelzapfen 36 die Rede. Ist damit die Kupplungskugel gemeint? Die ist doch aber größer, ich meine mich an 50 mm Durchmesser zu erinnern. Dazu passt, dass eben diese Bauartgenehmigung vorschreibt, dass die Kupplung zu tauschen ist, wenn der Kugeldurchmesser auf 49 mm verschlissen ist.


    Spekulativ könnte man sagen dass das Ende zum anschrauben so gestallte wurde, um zu vermeiden das es jemand versucht bei Blattfederfahrzeugen anzubauen und gleichzeitig eine damit sofort optisch sichtbare Unterscheidung zum Blattfedermodell hat.

    Könnte gut möglich sein.


    Hat jemand weitere Informationen oder Ideen?

  • Da hat ein Ingenieur gerechnet und heraus kamen etwas weniger als 3 nötige Schrauben. Also wurden 3 verwendet. Und wie Tim schon schrieb, sollte eine deutliche Unterscheidung zur alten da sein.

    Die ganze HA war doch ein Vorgriff auf den 1.1er. Wie ist das bei dem mit den Platzverhältnissen rund um den Tank? Vielleicht ist das des Rätsels Lösung.

  • ...

    Die ganze HA war doch ein Vorgriff auf den 1.1er. Wie ist das bei dem mit den Platzverhältnissen rund um den Tank? Vielleicht ist das des Rätsels Lösung.


    Punktlandung! Wäre rechts noch eine Schraube wäre diese vom Tank verdeckt.

  • Zu dem Zeitpunkt der Umstellung der HA auf Schraubenfederung war dann wohl der 1.1 schon komplett fertig konstruiert?

  • Der war nicht nur gezeichnet, es waren auch schon 2 Jahre vorher (1986) ein paar Funktionsmuster gebaut.......

  • Für mich die einzig logische Erklärung. Das waren ja schließlich keine VW-Ingenieure ... :P

  • Die ganze HA war doch ein Vorgriff auf den 1.1er. Wie ist das bei dem mit den Platzverhältnissen rund um den Tank? Vielleicht ist das des Rätsels Lösung.

    Punktlandung! Wäre rechts noch eine Schraube wäre diese vom Tank verdeckt.

    Oha, an den 1.1 hatte ich natürlich nicht gedacht. Mir erscheint diese Erklärung am logischsten.


    :/ Kann man logisch überhaupt steigern ? :/

  • Das paßt jetzt hier aber in keinster Weise. :grinser::lach:

    Früher gab's Sex, Drugs & Rock'n'Roll -

    jetzt gibts Veganer, Laktoseintoleranz und Helene Fischer