Getriebe Freilaufstern Frage

  • Aktuell bin ich bei etwa 110.000 Kilometern mit dem Getriebe. :-)

    Beim Wartburg wäre das sogar denkbar , in dem man den Freilauf sperrt.:)

  • Um mich und um viele Forennutzer gehts nicht, die haben den Keller voll bis weit über ihr persönliches Lebensende aber nachhaltig denken wir doch alle.


    PS: fahre im Juni eine Hochzeit, ca 130 km Gesamtweg .... darf ich mir bei der Materialknappheit so was noch erlauben? :P

  • Der Verschleiß am Nocken darf bis zu 0,03 mm betragen.

    Und den alten (ungehärteten) Korb kann man offenbar an einem kleinen Absatz am Korbrand unterscheiden.

    (Bild kann ich nachreichen)

  • Genau ab Juli 1972. Vorher war wohl oft der weiche Korb schuld das der Freilauf nicht richtig funktionierte.

  • Dann macht ja aber die Stufung der Walzen in 0,05mm-Schritten keinen richtigen Sinn bei max. 0,03mm Verschleiss.. Oder hab ich grad nen Klemmer?


    Stopp, habs verstanden.. Und wie weit kann man den Nocken runterschleifen?

  • Ich hab heute den Freilauf von dem unsynchronisierten abgegeben bei dem der mir auch die Abtriebswelle so schnell und gut bearbeitet hat. Er meinte er hat einen guten Werkzeugschleifer der das hinbekommen müsste. Was das kosten wird weiß ich noch nicht, werde ich dann aber hier noch mitteilen. Er meinte bei einer größeren Stückzahl wird es günstiger, wer also da auch Interesse hat sollte sich melden.

  • Mir fehlt immer noch solche Buchse für die Abtriebswelle. An der auf dem Foto fehlt auch der umgebördelte Rand.

    Hat jemand sowas noch rumliegen?

  • Ich hab mal ein Bild gemacht und die zum testen vorgeschlagene Feilprobe.

    Rechts alt ungehärtet und feilbar.

    Links neue Version gehärtet und nicht feilbar.