Querlenkerbuchsen Trabant 1.1

  • Hallo, ich wollte mal fragen, ob mir einer von euch helfen kann.

    Ich möchte bei meinem 1.1 er die Buchsen von der Querlenkerbefestigung an Hilfsrahmen wechseln.

    Der Ausbau der alten Teile war kein Problem. Ich habe mir neue Buchsen und Hülsen bei Danzer bestellt.

    Jetzt wird’s knifflig. Egal wie ich versuche die Teile zu montieren, es rutscht irgendwie immer der Gummi durch, drückt sich mit raus, oder die Hülse geht nicht weit genug rein. Es scheint fast, als ob das neue Gummilager zu stramm wäre.

    Kann mir da einer ev. weiterhelfen?

    Ich sage schon mal Danke.

    Olaf

  • Das geht auch nicht so einfach , dazu braucht mann schon einen Einziehdorn . Ich habe mir solche Sachen drehen lassen.

  • So werde ich es auch erstmal probieren.

    Bin nebenbei noch am Überlegen, ob es noch Alternativen zum Serienquerlenker gibt, irgendwas mit ev. einer Zugstrebe um etwas Ruhe in die Vorderachse zu bekommen.

  • Du bekommst nix in der passenden Länge, glaube Audi 50 / Polo wars, aber die sind ein bissel kürzer, wir hatten damals mal bei einen Hilfsrahmen die Aufnahmen umgebaut, sprich die alten ab und neue Längere Anschweißen lassen.

  • Kann einer mal ein Bild zur Buchse zeigen.

    irgendwie rätsel ich welche gemeint ist.


    Kann es mir nicht Bildlich vorstellen ....

  • Ich denke ich werde , wenn es die Zeit zulässt, mich mal mit der Thematik Polo 86c Querlenker und Zugstrebe beschäftigen.

    Ich sehe eher das Problem darin, dass mir das dann keiner eintragen wird.

  • Bei Trabiteile wird der Querlenker vom Polo 86c (0600/601) als Ersatz angeboten. Dort wird allerdings einfach ein Spureinstellen als Notwendigkeit angesagt, da der Querlenker insgesamt 10 mm kürzer als der Originale ist.

    Wer sich die im Fachhandel direkt kauft, drückt die Buchse für den Stabi auf dem Schraubstock aus, dann können die Trabant- Gummikegel benutzt werden. Wer die Möglichkeit hat, kann auch die Hülse auf knapp 14 mm aufbohren, selbige wird dann aber recht dünn und nimmt die Kräfte nicht mehr so gut auf.

    Um die fehlende Länge auszugleichen, bohrt man einfach das Loch im Hilfsrahmen um 10 mm nach außen versetzt neu. Der Rahmen gibt das her, ist auch sicher genug.

    Eintragen ist wohl nicht notwendig, es sieht kein Prüfer, es sei denn, man weist ihn darauf hin.

    Wer kann, schweißt noch ein U als Verlängerung der Aufnahme an, schweißt das alte Loch zu und verschleift alles sauber.

    Übrigens als simpel zu lösendes Problem der Sturzkorrktur bei Einbau einer Opel-VA zu verwenden Bei Verwendung desOriginal Querlenker mit 20 mm Versatz bohren, da muss aber die Aufnahme mit U- Profil verlängert werden. ( und natürlich eingetragen werden)

  • Soweit ist mir das schon klar, jedoch gefällt mir die Variante mit dem Umbohren am Hilfsrahmen nicht. Ich tendiere eher dazu neue, kürzere Antriebswellen zu bauen. Hauptsächlich ging es mir aber darum ev. Zugstreben zu verbauen, sodass die Vorderachse nicht mehr so stark im Radhaus wandern kann. Wenn ich nur den Poloquerlenker verbaue, habe ich in Puncto mehr Stabilität in meinen Augen nichts gewonnen. Damit verbunden wäre noch die Frage des Eintragens dieser Zugstreben zu klären.

  • Kürzere Lenker vergrößern zudem die Vorspurkurve, also die Änderung der Spur in Abhängigkeit vom Federweg, sodaß insbesondere bei einseitigen Fahrbahnunebenheiten das Fahrzeug nochmehr, als es das ohnehin schon tut, zum seitlichen Wegziehen neigt.

    Zur Sturzkorrektur bei der Opel-VA habe ich Langlöcher in die Dämpfer (zur Radlagergehäuse-Verschraubung) gefräßt. 2...3mm genügen hier und man kann den Sturz analog GolfIII einstellen.

  • Danke für das Bild nun weiß ich um welches es sich handelt.


    Das ist eine sehr gute und Schwere Frage die ich mir auch schon gestellt habe.

    Doch erstmal vertagt hab bis es einmal soweit ist.


    Die Gummis einzubauen mit Buchse ohne Presse... hmm muss ich mal übelegen ob es da nicht ne einfache SImple Lösung gibt ohne groß was bauen zu müssen.


    Die einzigen Originalteile anbieter müste Danzer sein wenn die noch welche haben werden auch immer Teuer.

  • Sprichst du von einem 1.1 er oder 601er? D

    Die Buchsen für den 601er lassen sich mit einer Spindel recht gut aus und einziehen.

    Eine Presse ist natürlich besser , mir hat der Weihnachsmann eine gebracht .:P

  • pinokio es geht hier um 1.1

  • mir ist das schon klar ;) ich meinte auch P601 K

  • gut fühle mich verarscht :winker:

    Warum?

  • Verstehe das auch gerade nicht , hab doch nix böses gemeint;(