Motor läuft nicht richtig, Vergaser oder Zündung?

  • Hallöchen, von mir hört man auch mal wieder was ;)


    Ich brauche mal bitte euren Rat.

    Bei meinem 89er 601 mit HB 2-7 Vergaser läuft etwas schief. Wenn ich den Choke zum Starten herausziehe, nachdem ich einmal kurz das Gaspedal angetippt habe, springt er sehr gut an.

    Sobald der Choke dann jedoch wieder drin ist läuft er genau so fett weiter wie mit Choke, da er sehr stark raucht und schlecht Gas annimmt. Also eindeutig zu fett. Selten kommt nach dem Abstellen des Motors mal das ein oder andere Tröpfchen Sprit aus dem Vergaser heraus. (Vllt Schwimmernadel???)


    Einige Tage vor dieser Störung hatte ich ein Nebenluftproblem am Vergaserflansch, was ich durch das Nachziehen einer etwas lockeren Mutter wieder beheben konnte. Davor lief der Trabi ganz normal. Seitdem die Nebenluft weg ist, ist das oben beschriebene Problem vorhanden :(


    Vielen Dank euch!:thumbup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Trabi Sport ()

  • Warum fährst du den falschen Vergaser für dieses Baujahr? Nebenluft beseitigt man nicht durch nachziehen...

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von JL ()

  • Dieser Vergaser wurde schon vom Vorbesitzer so verbaut. Nach ca 2 Monaten hab ich diesen gegen einen frisch regenerierten 2-7 ersetzt. Ist es denn sehr bedeutend, dass hier nicht der H1-1 verbaut ist???

  • ich habe nach meinen Problem mit dem VG auch nicht den von 89ig eingebaut, habe auch ein älteren hergenommen und das funz genauso.

    Aber was mir jetzt vom weitem einfällt, könnte das mit der Luftschraube zutuen haben oder mache ihn mal sauber. Gruß

    Wer ein Rechschreibfehler findet,kann ihn behalten.......habe eine andere Sammlung. 8)


    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Wie ich schon so oft schrieb:

    Das Austauschen von alten Vergasern gegen andere alte Vergaser bringt nichts. Man muß sie instandsetzen und korrekt einstellen - und dafür braucht man gewisse Vorausetzungen.

    Daß es mit den alten Blockvergasern immer irgendwie geht (und gefühlt sogar besser geht) liegt einfach nur daran, daß sie durch deutlich fetteren Motorlauf viele Macken kaschieren, die der zu Unrecht vielgescholtene H1-1 deutlicher sichtbar werden läßt.


    Verständlicher zusammengefaßt:
    Ihr deckt die Probleme Eurer Motoren (Nebenluft usw.) und Eurer Zündeinstellung dadurch zu, daß die alten Blockvergaser 1-2 Liter mehr auf 100km durchlaufen lassen und die Maschine zu fett läuft. Dadurch ist das Problem vielleicht nicht mehr so gut sichtbar, aber nicht gelöst...

  • Oder kann das auch ein Zündungsproblem sein? Vor ca 2 Wochen lief mein Motor etwas heiß, die Zündkerzen sind blau angelaufen aber jetzt noch im Motor drin. Dem starken Knattern des Motors nach zu urteilen könnte das auch an Zündaussetzern liegen oder? Leistung hat er auch kaum....

  • Nebenluft, heiß gelaufen, tropft und wer weiss was da noch alles ist. Möglicherweise auch die Grenznutzungsdauer erreicht und reif für eine Überholung?

    Offenbar lässt sich das Problem eher lösen wenn mal ein Fachmann rauf schaut?

    Hier und da planlos rumdoktoren ist meist von wenig Erfolg gekrönt.

    Am Ende ist was ganz anderes die Ursache oder der Motor ist schon lange platt........

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TV P50 ()

  • Also!


    Ich habe gerade mal beide Zündkerzen rausgenommen...


    Kerze Zylinder Getriebeseite: Schwarz, aber sehr trocken


    Kerze Zylinder Lüfterseite: KOMPLETT durchnässt


    Wie ich es heute morgen bereits vermutet hatte, ein Zündungsproblem.


    Was kann dies denn nun für Ursachen haben???

    (Elektrodenabstand beider Kerzen passte erstaunlicherweise)

  • Dazu muss ich noch erwähnen, dass dieser Defekt sehr plötzlich und ohne besondere Motorgeräusche auftrat...

  • Na gut danke, ist jetzt auch etwas besser zu finden gebe ich zu ^^

  • Wenn ein Zylinder nicht funkt, dann kann das an einer defekten Kerze, einem defekten Kerzenstecker, einem defekten Zündkabel, einer defekten Zündspule oder je nach Zündung einem defekten Unterbrecher oder einer defekten EBZA liegen. Da du von einem 89er Baujahr schreibst, gehe ich mal von EBZA aus. Die gute Nachricht: am EBZA Geber wirds eher nicht liegen. Prinzipbedingt würden dann beide Zylinder ausfallen. Ich würde zunächst mal beide Kerzen rausschrauben, in ihre Kerzenstecker stecken und die Steckergehäuse irgendwo auf Masse legen (vielleicht nicht gerade auf den Tank, aber zur Beispiel bietet sich der Bereich hinter dem rechten Stoßdämpferdom an). Dann die Zündung einschalten und den Motor einmal per Hand durchdrehen - funkt nur ein Zylinder (was ja vermutlich dein Problem ist), kannst du nun sehr einfach die genaue Störquelle ausfindig machen. Zuerst würde ich die Kerzen von Z1und Z2 gegeneinander tauschen. Wandert der Fehler mit, ist die entsprechenden Kerze das Problem. Wenn nicht, machst du das gleiche mit dem Kerzenstecker usw.


    Viel Erfolg!


    Gruß, Felix

  • Vielen Dank!


    Die Zündspulen schließe ich sofort aus, die habe ich erst vor einem Monat nagelneu bekommen und eingebaut. Morgen prüfe ich mal die Kerzen nach deiner beschriebenen Methode durch, hab ja noch ein paar auf Reserve ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Trabi Sport ()

  • Nagelneue Teile sind mitunter auch mal schnell defekt.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Deluxe , kann ich nach meinem Umbau nicht sagen, der VG ist richtig eingestellt, läuft nicht fettig und ich habe auch keinen Mehrverbrauch mehr wir ihr,liege da bei 6-7l .

    Das dieser nach dem Einbau ordentlich eingestellt werden muß, weiß ich nun ja selbst. Auch vom Zündungsbild ist nicht was geändert werden muß, dies haut auch hin.

    Also bitte nicht alle in einen Topf hauen, die was anderes machen oder probieren, was euch nicht schmeckt. Gruß

    Wer ein Rechschreibfehler findet,kann ihn behalten.......habe eine andere Sammlung. 8)


    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Wenn es an den Komponenten der Zündung nicht liegen sollte, kann ich ja vielleicht mal jemanden mit einem Endoskop in die Zylinder reinschauen lassen. Ich hoffe wirklich dass es nur an der Zündung liegt...

  • Zum Schauen in die Zylinder kann man auch einfach die Zylinderköpfe abnehmen. Allzu viel sieht man dann aber auch noch nicht vom Motor.

    So wie das bisher klingt, läuft er nur auf einem Zylinder, zumindest zeitweise. Wurde das mal geprüft?


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von bepone ()