Projekt Trabant P601 deluxe 09/82 Originallack???

  • Moin,


    seit nun fast 10 Jahren kann ich wieder einen Trabant mein Eigen nennen. Ein 601 deluxe September 1982 mit 65.000 km. Stillgelegt 94. Vom Zustand der Karosse ist der Kilometerstand glaubwürdig. Keine Durchrostungen, nicht einmal groß rostige Radschalen. Mein Ziel war es eigentlich ihn soweit es geht im Originalzustand zu belassen und nur aufzubereiten. Laut verschiedenen Internetquellen und original Prospekten scheinen alle wesentlichen Teile noch original zu sein. Auch alle technischen Änderungen, die auf Trabant-original.de stehen, treffen auf meinen zu. Felgen, Vorschalldämpfer etc. sind alle mit 82 geprägt. einer der ersten mit dem 28 HB4-1


    Farblich schien auch alles zu passen. Champagner-beige und weisses Dach. Beim genauen Hinschauen stellte sich aber heraus, dass unter dem Gelbton ein grau/weisser Ton ist. Die gelbe Lackierung ist aber so professionell gemacht, dass es nicht auffällt. In jeder kleinsten Ecke und Winkel wurde lackiert, sowohl innen wie außen. Selbst hinter den Verkleidungen und dann noch alles voll mit Elaskon. Alle Ecken wurden abgedichtet. Es ist für mich aber ein Rätsel, warum die Scheinwerfer"Glocken" nicht lackiert wurden.


    Jetzt stellen sich für mich folgende Fragen:

    1. Handelt es sich um eine noch zu DDR-Zeiten durchgeführte Lackierung?

    2. Wie heißt der originale Farbton ab Werksauslieferung. Laut Trabant-original.de gab es zu dem Zeitpunkt nur Papyrus weiss und perlweiss. Für mich scheint der Ton aber eher gräulich und keineswegs in cremig.


    Da der Lack doch einige wenige Blessuren hat und einige Roststellen (z.B. Tür) sind, würde ich doch eher zu einer Neulackierung tendieren...



    [IMG:http://fs1.directupload.net/images/180826/zmlgeh8h.jpg]

    [IMG:http://fs1.directupload.net/images/180826/k3eu5byi.jpg]

    [IMG:http://fs1.directupload.net/images/180826/dd5ameg3.jpg]

    [IMG:http://fs1.directupload.net/images/180826/pghl8pcq.jpg]

    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/180826/b9ivfku6.jpg]

    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/180826/ppawq8i6.jpg]

    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/180826/8y2kvo4z.jpg]

  • Die Lampentöpfe wurden nur in dem hellgrau grundieren Zustand eingebaut.

    Das was am hinteren Radkasten unter der abgebröckelten Naht Abdichtung zum Vorschein kommt ist auch nur die Grundierung.

    Ich würde mal sagen die Lackierung ist soweit original.

    Versuch die Lackierung zu erhalten, kleine Ausbesserungen ok, sparst dir einiges Geld und hast mehr Originalität erhalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Krapproter ()

  • hm, aber die graue Farbe am Radkasten ist richtig glänzend. Eine Grundierung ist doch eher matt. unter diesem glänzenden Grau ist noch ein helles grau und dann blankes Metall.

  • Das was ich auf dem Bild sehe ist die graue Tauchgrundierung und so Matt war die nicht.

  • Keine Ahnung warum man die Bilder nicht ins Forum läd. Der Link zum Direktupxxxd ist irgendwann weg.

    Auf Bild 8360 sieht man schön, wie der Elaskonfilm mit der Zeit reist und seine Schutzfunktion verliert.

  • Keine Ahnung warum man die Bilder nicht ins Forum läd. Der Link zum Direktupxxxd ist irgendwann weg.

    Weil einige Foren wegen dem großen Datenvolumen das nicht wünschen. Das nächste Mal lade ich die Bilder hier direkt hoch.



    In welcher Farbe wurde eigentlich der Unterboden und die Radkästen lackiert? Auf Prospekten sehe ich den Schweller in Wagenfarbe. Aber der Rest?

  • Der Unterboden wurde meines Wissens nach nicht mit lackiert, bekam nur den schwarzen Unterbodenschutz. Die Schweller bekamen nur von außen den Lack mit ab.

  • Habe mich an das Entrosten des Unterbodens gemacht und an den Schwellern festgestellt, dass die an sich kleinen Rostherde ziemlich lange rostadern haben. Ist es richtig, dass ich diese Rostandern alle freilegen muss. Dann bleibt von der originalen Schwellerlackierung nicht mehr viel übrig...

  • Das das ist Fadenrost - und wenn das schon an den Schwellern so aussieht, wird es untendrunter genauso aussehen.....

  • Der Name ist mir relativ egal 😉. Die Frage ist, ob jeder Faden freigelegt werden muss bis zum Ende.


    Der Unterboden ist relativ frei von Rost.

  • Beim bearbeiten des Unterbodens sind mir wieder Zweifel mit der originalfarbe gekommen.


    Der Unterboden bei mir ist wie folgt aufgebaut:

    1. Metall

    2. fast weisse Farbe (Grundierung?)

    3. dann dieses glänzende grau

    4. dann schwarzer Unterbodenschutz


    Dann kommt an machnen stellen noch

    5. gelb

    6. schwarze pampe mit Erde (elaskon)


    Die Frage ist jetzt, wenn das grau (3) das Tauchbad der Grundierung ist, was ist dann diese fast weisse Farbe (2) unter dem grau?

  • Bei der Entrostung des Kofferraums ist mir folgender Heckschaden aufgefallen. Anscheinend gab es hinten rechts einen Zusammenstoß. Das Bodenblech ist zusammengeschoben und gewellt. Der rechte Kotflügel steht ca. 3-5 mm über der Heckschürze. Die Heckschürze ist leicht verformt und ab der unteren Aufnahme für die Stoßstange deutlich ausgerissen und nach hinten gebogen.



    Was meint ihr? Soll ich es so lassen und wieder Planspachteln (Heckleuchten) oder Heckschürze und sogar Bodenblech austauschen?