6. Murmeltreffen in Borkheide 02.08.-04.08.2019

  • Das wird bei der Zielgruppe auf dem Treffen aber primär 6V sein....


    Zu Ostzeiten hießen die gar nichts bei uns - sowas altes stand (bis auf einen ausgehöhlten Baumstamm) gar nicht auf den Parkplätzen vor unseren Neubauten.


    Und als ich nach der Wende diesen komischen Begriff Kugelporsche hörte, war es schlicht unmöglich, sowas mit Porsche zu assoziieren. Meine Matchboxporsche waren alles mögliche - aber so sah keiner aus.


    Den Rundling gibt's hier als neumodisches Brot beim Bäcker um die Ecke.....


    500er sind erfahrungsgemäß die wenigsten davon - passt also auch nicht so recht.


    Und wenn zum Kugeltreffen eingeladen wird, könnte dies ggf. als Partyorgie des örtlichen Schützenvereins falsch verstanden werden.


    Und selbst jetzt, knapp 30 Jahre nach der großen Meinungsänderung, habe ich in den letzten 20 Jahren keinen unter 50jährigen Kugelporsche sagen hören....


    Noch ein paar Jahre, und dann ist der Begriff tot...




    PS: beim Käfer konnte ich mir das immer noch erklären - immerhin hat der her Dr. ing. P. seine Finger ja am KdF-Wagen gehabt.

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Bei uns hießen die als Sammelbegriff einfach "500er" und fast kein Mensch hat zum 600er unterschieden.


    Als ich zum Ende des Kindergartenalters soweit war, daß mich neben den herrlich glänzenden Neuwagen in der Nachbarschaft die besonders alten Trabant interessierten und ich die auch erkannte, betraf das vorrangig frühe 601er. Mich faszinierten glatte C-Säulen und viereckige Tachos. Diese Autos habe ich mir, wo immer ich rankam, näher angesehen.


    Der Begriff "Murmel" war nicht existent - den kenne ich erst aus der nachwendischen Trabant-Szene ab ungefähr 2000.


    "Kugelporsche" ist als Begriff eher regional geprägt, wie mir scheint - im westsächsischen Raum hört man das als Sammelbegriff für P50 und P60 gar nicht so selten und das gab es auch schon vor 1989. Wobei "Porsche" natürlich nicht vergleichend, sondern ironisch gemeint ist.


    Aber diese Fahrzeuge kamen ja Ende der 80er quasi kaum noch vor und wenn, dann zumeist in so erbärmlichem Zustand, daß sich niemand näher damit befassen wollte. Ich kann mich z.B. nicht erinnern, zu DDR-Zeiten auch nur einen einzigen P50 Kombi mit altem Heck gesehen zu haben - und ich war eigentlich wirklich aufmerksam in dieser Richtung. Ich hatte ja mangels Alltagssorgen Zeit für sowas... :grinser:

  • Genau so. Das waren immer 500er, unabhängig vom Motor.

    Insgesamt gab es Begriffe wie Asphaltblase und Pappe bsw.

    Was ich aber als Kind schon nicht mochte.

    Wie auch heute "Trabi". Das kleine aber feine Kfz heisst Trabant.

    Unser 601 hiess Böckchen. ;-)

  • Resümieren wir also, dass "Murmel" eine reine Nachwende-Benennung ist. Und mehr oder minder eine der moss'schen Phantasie entsprungene. 😉 Da er einer der Erfinder des "Murmeltreffens" ist schließt sich der Kreis und die Namensgebung ist legitimiert.

    (auch wenn u.a. mir dieser Spitzname ehrlich gesagt nicht gefällt und auch nur äußerst selten bis nie über die Lippen kommt 😉)


    @Deli: in punkto P50/60-Bestand zur Wende muss ich ein Veto einlegen.

    Hier zumindest waren die Dinger seinerzeit noch relativ weit verbreitet, nicht selten in (Opis) Erstbesitz und gutem Orig.zustand. Und ja, es waren auch noch 2-3 "Schaufensterkennz.-P50 Kombis" dabei. Aber ich sass ja damals auch direkt an der Basis, sozusagen...

    Und nein, gerne rep. hat die Dinger damals keiner. Da mussten fast immer die Stifte ran, weil: alt (-damals schon), eng, gerne mit festgerotteten Schraubverbindungen...).

  • In den niederländischen Trabantszene werden die Rundgelutschten öfters Bolleke (Mehrzahl: Bollekes) genannt. Läßt sich liebkosend als 'Dickerchen, Gewölbter' übersetzen.

    Klar das es eine nachwendische Bezeichnung ist; vor '89 kannte kaum einer das Modell.

  • Ich war auch einer der kurz vor der Wende einen runden Trabi hatte. Der Begriff Kugelporsche ist mir da schon zu Ohren gekommen, war aber eher die Limousine mit gemeint.

    Zu meinem Camping hat hat da keiner Kugelporsche gesagt,aber ein guter Freund hatte eine rot-weiße P50 Limo und da hieß es immer Kugelporsche.

    Murmel ist mir auch erst weit nach der Wende zu Ohren gekommen.

  • Ich glaube nicht das die Verteilung zwischen Stadt und Land sehr unterschiedlich war. Lediglich so wie heutzutage auch noch standen auf dem Lande noch der eine oder andere abgemeldete rum. (da ist und war mehr Platz für Gerümpel)

  • "Resümieren wir also, dass "Murmel" eine reine Nachwende-Benennung ist."


    Das hat niemand bestritten.


    "Und mehr oder minder eine der moss'schen Phantasie entsprungene."


    Da protestiere ich entschlossen.


    Da er einer der Erfinder des "Murmeltreffens" ist schließt sich der Kreis und die Namensgebung ist legitimiert.


    Auch dagegen protestiere ich. Wir haben lediglich für eine Manifestierung im Sinne von Ort und Zeitpunkt gesorgt. Die Idee kam von woanders.


    Das kann man alles in den Tiefen dieses Forums nachlesen.




    Ich halte fest: Die Begrifflichkeit Kugelporsche geht nach meinem Empfinden in der Anwendungsmenge zurück - irgendwann wird nach Aussterben der letzten Anwender auch die Bezeichnung vielleicht verschwinden und durch andere Begrifflichkeiten ersetzt werden - welche auch immer.

    Einer der Kandidaten wäre zweifelsohne die Murmel - welche mir persönlich deutlich sympathischer ist als andere Verballhornungen oder unpräzise Umschreibungen.


    Und wenn irgendwann keiner mehr zum Treffen kommt - nicht schlimm. Dann wird auch dieses eben gehen. Nachfrage - Angebot.


    Andererseits bin ich immer wieder total positiv überrascht von wo und unter teilweise widrigen Umständen auf eigener Achse angereist wird. Und wenn es am Ende 15 Mann sind die sagen: fetzt, kann man wieder machen, dann passt das. In Anbetracht von Klima, der effektiv nur 1,5 Tage und der fahrerischen Belastung haben wir auch überlegt, ob sowas "aufwendiges" wie ein Ausfahrt bei >30 ° C überhaupt sinnvoll und gewünscht ist, wenn man eigentlich Treffen und Kommunikation in den Vordergrund stellt.


    Wenn ich überm Zaun so sehe, welche Tendenz die DKW-Veranstaltung in Garitz mittlerweile ist, dann gruselt mir davor. Dann lieber so.


    Wir werden es dieses Jahr für nächstes Jahr wieder etwas stärker auch oder gerade in den Südbezirken bewerben - letztendlich kann ja jeder selbst bestimmen, in wie weit er das Angebot annimmt.

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Hm, ich glaube eher nicht, dass der Begriff "Kugelporsche" auf absehhbare Zeit "aussterben" wird - dafür ist er landauf, landab im Volksmund wohl doch zu weit verbreitet. Daran ändert auch nicht viel, wenn dem in der rührigen norddeutschen Szene offenbar eher nicht so ist. Letztenendes ist es aber auch müssig, wie das P50/60-Treffen nun heißt - hauptsache, es findet statt. 🙂


    Krapproter :

    Abgemeldete Autos? Waren damals so selten, wie heute CD-Kennzeichen...😉

  • Abgemeldete Autos gab es schon einige nur sahen die nicht so aus wie abgemeldete Autos heute. Das waren dann wirklich Ruinen, denn endgültig entsorgt wurde so schnell kein Auto. Das kam dann im großen Stil mit dem Fall der Mauer.

  • Und als ich nach der Wende diesen komischen Begriff Kugelporsche hörte, war es schlicht unmöglich, sowas mit Porsche zu assoziieren.

    Hmmm, mir war der Begriff eigentlich auch schon vor der "Wende" geläufig. Und die Assoziation zu Porsche war für mich keineswegs befremdlich. Denn vergleicht man die Frontpartie (Scheinwerfer, Blinker und Haube, insbesondere wenn letztere mit der Nase aus dem Zubehör "individualisiert" ist) mit der des Porsche 356, erkennt man zumindest auf den ersten flüchtigen Blick durchaus gestalterische Gemeinsamkeiten. Jedenfalls ging es mir damals so, und den selben "Blick" habe ich eigentlich heute noch.


    Ähnlich geht es mir übrigens, wenn ich den Wartburg 313 mit dem Mercedes 300SL vergleiche...


    Gruß Steffen

  • Ich persönlich finde es eigentlich recht anmaßend, mir die " rührige norddeutsche Szene" ans Bein zu nageln....


    Ich würde es so eingrenzen: im Kreise der hier ansässigen Prä-Trabant-601-Fahrer fand die Bezeichnung nie wirklich statt. Sofern ich mich irren sollte, bitte ich um Wortmeldungen.

    Wenn der Rest das goutiert - nur zu!


    Aber wie immer - jeder soll nach seiner.......




    Der Vergleich drängt sich förmlich auf, wo doch Käfer, Porsche, 311 etc. immerhin gleiche Lochkreise und Felgendimensionen hatten....


    Bei mir gehörte der 356 nicht zu Kindheitserinnerungen... Nach diesem Einordnungsschema gehört da zwischen einem Fünftel bis zu einem Viertel der damaligen Gestaltungsentwürfe in diee Schublade...

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Bei mir gehörte der 356 nicht zu Kindheitserinnerungen...

    Bei mir auch nicht. Jedenfalls nicht direkt. Aber in meiner Jugend in den 80ern gab es eigentlich kaum eine Klassenfahrt, bei der nicht irgend jemand ein West-Kartenspiel dabei hatte (schneller höher weiter). Und da war eigentlich immer ein 911er und meist auch ein 356er dabei...


    In Natura habe ich einen 356er erstmals viele Jahre nach 1990 gesehen.


    Gruß Steffen

  • Schade, dass einem selbst ein kaum verklausuliertes Lob wie "rührige norddt. Szene" noch als "anmassend" ausgelegt wird. 😑 Das war ehrlich gemeint und entspricht meines Wissens sogar der Realität... 😉

  • Ihr schweift ab.

    Ich bin jetzt froh, den 19erUrlaub noch nicht gebucht zu haben. Mal sehen, wie ich das Treffen und den Urlaub im Schulferienplan unterbringe.

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • So, Urlaub ist geplant. Mal sehen, ob von meinen Frauen jemand Mitfahrlust verspürt.

    Irgendjemand wollte auch wieder mal n Faß Watzdorfer haben.

    Ich könnte ja ne 58er Vorserienleiche mitbringen...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

    Edited once, last by Dirk 72 ().