IFA Camptourist CT 5, Baujahr 1976

  • Die Radbremszylinder waren noch Erstausstattung. Geprägt mit 06/76 - da hat nie einer irgendwas dran gemacht. Die M6-Schraube ging völlig problemlos auf.

    Selbst die Schlitzschraube für die Bremstrommel trägt noch Original-Grau.

    Die RBZ sind natürlich fest und Radlager gibt's bei der Gelegenheit auch neue, aber immerhin. 42 Jahre am Platz geblieben, die Teile...

    Und davon 21 ohne einen Meter gefahren zu sein.


    :top:


    Daß der rechte Stoßdämpfer an der Achse gar nicht festgeschraubt ist, dürfte wohl unter "Versehen" laufen. Schraube verloren, vermutlich. Aber das scheint schon länger so gewesen zu sein - die Verschmutzung ist so gleichmäßig, daß man fast meinen könnte, die haben das schon im Werk vergessen.

    Aber daß die Achsen bloß ein Ohr für die Dämpferbefestigung haben, finde ich merkwürdig. :hä:

  • Nicht ungewöhnlich, war an der ersten P50 HA auch und an der VA am Querlenker sowieso ;) oder am Moped ist es ja auch so.

  • Willst du damit Winter Camping machen?

  • Prinzipiell analog 601. Aber der Kolben ist anders - theoretisch zumindest. Die Kolben in den Anhänger-HBZ haben mehr Bohrungen.


    Das interessiert bloß keinen mehr - es wird bunt durcheinander verbaut, was grad kommt. Und selbst wenn man ausdrücklich einen HBZ für Hängerbetrieb verlangt, findet sich drinnen dann ein normaler Dreiloch-Kolben analog Trabant.

    Die Händler unterscheiden es auch nicht.


    Und dann gab es auch mal HBZ für Anhänger, die zusätzlich einen Stützring auf der Topfmanschette hatten.