Trabi läuft im Leerlauf schlecht, geht im Stand ab und zu aus

  • Ich bitte um Entschuldigung, bin etwas aufgeregt...?


    Kann man denn den ZZP auch ohne Messuhr kontrollieren? Ich meine nämlich mal gelesen zu haben, dass das angeblich auch ohne Messuhr geht :/


    Aber auf jeden Fall werde ich heute mal die ganze Zündanlage auf die Probe stellen, von Kerze bis Spule:)

  • nein man braucht eine Messuhr.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Seit wann das, ihr stellt die Zündung doch nach Gehör ein?


    180Grad Kurbelwinkel für OT kann man auch mit dem Messschieber und Winkelmesser ermitteln. :D



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().

  • Die die das können stellen hier aber nicht die Fragen :D

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Grundsätzlich wird der Zündwinkel eingestellt. Richtig geht das aber beim Trabant nicht. Zylinder 1 hat kein zugängliches Bauteil und Zylinder 2 nur die Riemenscheibe. Allerdings hat diese bereits relativ viel Spiel bei den neueren Wellen. Andere Unwägbarkeiten kommen hinzu. Da bleibt letztendlich nur der Kolbenweg als geringstes Übel.

    Es gibt Leute, die messen die Distanz zum oberen Totpunkt mit dem Meßschieber. Zu der großen Ungenauigkeit der Methode kommt, dass ein Mann zu wenig Arme hat.
    Eine Meßuhr und eine Prüflampe (bei elektronischer Zündung eine mit LED und Vorwiderstand) ist eine gute Investition. Und teuer sind die nicht.

  • Bei elektronischer Zündung funktioniert eine Glühlampe auch, wenn man sie an der Zündspule und nicht an der Geberplatte anklemmt.


    Edit:

    Zu erwähnen sei noch, dass eine Messuhr nur einen Teil der benötigten Ausstattung darstellt. Dazu benötigt man noch einen Adapter, den man ins Zündkerzengewinde des jeweiligen Zylinderkopfes schraubt und die Messuhr darin klemmt. Des Weiteren ein passendes Verlängerungsstück für den Messuhr-Taster.

    Gibt's natürlich alles zusammen als Set zu kaufen.

    Nur als Hinweis für die, die wirklich noch nie irgendwo den Zündzeitpunkt auf diese Weise eingestellt haben.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().

  • Wie genau sind denn die Markierungen auf der Schwungmasse bei den P50 Motoren?

    Ich habe meinen danach mit Stroboskop eingestellt. Es gibt auch für beide Zylinder eine Markierung.

    Mein Motor läuft jetzt so sehr gut.

  • Nunja, man kann beide Kerzen rausschrauben, in den Stecker machen und auf dem Motor ablegen. Rechtes Vorderrad abbauen und schauen ob man die Markierungen auf der Riemenscheibe sehen kann. Dann Zündung ein und von Hand durchdrehen und auf das Knacken/Funken der Kerze hören und dabei die Markierung beobachten. (Alleine sicher nur mit verenken möglich). Das Knacken sollte genau dann kommen wenn die Markierung etwa über die Trennfuge geht bzw. kurz darüber. (Vorher mit nem Schraubenzieher und Zollstock über die Kerzenbohrung checken ob die Markierung etwa 3-4mm vor OT auf der Trennfuge ist bzw. bei neuen Gehäusen auf der Markierungsnase ist).


    Hab ich nie so probiert, sollte aber theoretisch dann ganz ohne Uhr funktionieren und maximal ungenau sein :D

  • Motor starten und solange die Grundplatte verdrehen, bis es am besten klingt, geht wahrscheinlich genauso gut.


    Ist doch nur ein Trabi, dem ist die Zündeinstellung relativ egal. Irgendwie wird die Gurke schon laufen.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Erst mal sehen was das große Austauschzirkus bringt.

    Wo genau in NRW steckst du eigentlich, Trabi Sport?

  • Austauschzirkus drückt es sehr treffend aus :-)

  • Erst mal sehen was das große Austauschzirkus bringt.

    Wo genau in NRW steckst du eigentlich, Trabi Sport?

    In Bielefeld mein Freund ^^


    Bevor ich aber einen großen Austauschzirkus veranstalte, werde ich mal in Ruhe alles an der Zündanlage abchecken.

    Ich gehe aber wirklich davon aus, dass es nicht am ZZP liegt, da er ja vor kurzem sehr gut und ruhig lief, genau so wie vor diesem Problem wovon ich vor knapp 2 Wochen angefangen habe zu berichten . Binnen ein paar Tagen kann sich wohl kaum die ganze Zündung vertsellen oder?:/ Ich gehe wirklich von einem Fehler zwischen Kerze und Spule aus.

    Die Kontakte in den Steckern sind auch schon ein bissl korrodiert.

    Erstmal prüfe ich in diesem Bereich, wenn das nix bringt gucke ich mir den ZZP an, wie bereits vorgeschlagen :)

  • Ich gehe wirklich von einem Fehler zwischen Kerze und Spule aus.

    Die Kontakte in den Steckern sind auch schon ein bissl korrodiert.

    Und nichts ist so leicht auszuwechseln als diese beide Kabel. (obwohl ich manchmal staune das es immer noch Trabis gibt mit den original DDR-Zündkabeln, das muß bei feuchtem Wetter ein Knatterfeuerwerk geben...)


    Einfach mal nach WHIMS die Sache methodisch abgehen. Und schreibe deine Befinden auf, wenigstens für dich.

  • Meine Zündanlage hat den originalen DDR Entstörsatz mit ebenso originalen Kabeln. Weder feucht noch trocken knattert da was, was mache ich falsch?


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Vielleicht starten ohne das das Wetter etwas davon mitbekommt, du Zauberer!

  • Wenn ein Horch mit Original Seiden ummantelten Ölpapier Kabeln bei Regenwetter ohne Knatter-Leucht-Spektakel fährt, warum soll es ein Trabant nicht auch mit seinen PVC Kabeln

  • Grundsätzlich wird der Zündwinkel eingestellt. Richtig geht das aber beim Trabant nicht. Zylinder 1 hat kein zugängliches Bauteil und Zylinder 2 nur die Riemenscheibe. Allerdings hat diese bereits relativ viel Spiel bei den neueren Wellen. Andere Unwägbarkeiten kommen hinzu.

    Bitte mal hier ne ausführliche Erklärung was Zyl. 1 für ein Bauteil benötigt und warum Zyl. 2 nur ne Riemenscheibe hat. Ich brauche zum Zündung einstellen überhaupt kein zugängliches Bauteil und auch nicht die Riemenscheibe. Die Riemenscheibe kommt erst ins Spiel wenn ich dynamisch einstellen möchte und auch erst wenn vorher Markierungen am Gehäuse oder eine Vorrichtung angebracht wird.

    Mit dem einstellen über den Kolbenweg hat man alle Unzulänglichkeiten umgangen.

    Ich behaupte das die Einstellung mit Meßuhr für einen Trabant ausreichend genau ist.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Aber nur bei Elektronikzündung. Da Trabi Sport die wohl hat, kann man ihm also die Einstellung über Kolbenweg mit Meßuhr empfehlen. Ohne Meßuhr bleibt dann nur, Markierungen auf der Riemenscheibe zu setzen. Geht aber auch.


    Der Vollständigkeit halber:

    bei Unterbrecherzündung hat man mit der statischen Einstellung über Kolbenweg mMn keinesfalls alle Unzulänglichkeiten umgangen. Allein der Fliehkraftversteller und die Aufspreizvorrichtung sind zu klapprig, um reproduzierbare Ergebnisse zu bekommen.

    Dynamische Einstellung geht dafür bei Unterbrecher wie Sahne und absolut reproduzierbar. Natürlich wird man sich dann gut ablesbare Markierungen setzen.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich klemme den Versteller einfach fest, fertig.

    Markierungen bitte nicht an der Riemenscheibe anbringen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich hab jetzt mal die Zündkerzen und Stecker kontrolliert.


    Kann jetzt etwas kompliziert werden?:


    Ich habe mit einem Freund zusammen beide Zündkerzen herausgenommen.


    Des weiteren fiel mir auf, dass die Steckkontakte beim Zündstecker von beiden Zylindern ein bisschen abgenutzt und etwas angerostet waren. Die eine Zündkerze, die bei der letzten Probefahrt nicht funktionierte habe ich gegen eine andere ersetzt. Vorher hatten beide NGK Kerzen die Kennung "H7BS". Damit lief der Zylinder auf der Lüfterseite nicht. Dann habe ich erneut eine NGK

    eingebaut, jedoch mit der Kennung "H8BS".

    Bei der Probefahrt ging mein Auto ab wie ne Zwickauer Leuchtrakete, mit einem 1A Motorlauf. Wieso geht das bei 2 in der Kennung unterschiedlichen, jedoch von der Firma gleichen Zündkerzen so gut???

    Darf das überhaupt so sein???:/:/


    Bemerkung: Bei Trabantwelt hatte ich 4x die gleichen NGKs bestellt, mit WW 225.


    Ich glaube wirklich es liegt daran....?(

    Edited 5 times, last by Trabi Sport ().