Trabi läuft im Leerlauf schlecht, geht im Stand ab und zu aus

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • So Freunde, ich hab mit meinem Freund zusammen den Vergaser auseinandergerupft (Er selbst ist Oldtimerschrauber)


    Das Schwimmergehäuse läuft über, und die Nadel schließt nicht vernünftig.


    Wir haben jetzt auch die Leerlaufgemischschraube justiert, die zuvor um 6 Umdrehungen herausgeschraubt war ?


    Ich werde mir jetzt einen neuen Vergaser bestellen und diesen dann auch einbauen, inkl. Dichtungen.


    Auf jeden Fall läuft er jetzt wieder, trotz eines etwas unsauberen Lauf. Er säuft nicht mehr ohne Gas ab und hat auch eine angemessene Drehzahl. ^^


    Wenn der neue Vergaser da ist und ich ihn eingebaut habe werde ich nochmal kurz Rückmeldung geben.


    Ich bedanke mich recht herzlich bei euch für eure Hilfe! ;)

    Edited once, last by Trabi Sport ().

  • Nein muss ja erst einen neuen bestellen, dachte da an Trabantwelt.de ^^


    An diesen regenerierten 28HB2-7 dachte ich

    Edited once, last by Trabi Sport ().

  • Meinst du ein H1-1 wäre besser als ein 2-7???

    Ich meine dieser Vergaser den ich jetzt zerlegt habe der ist 29 Jahre alt ?, und das war ja auch der 2-7, welcher zuvor gut funktioniert hat.

  • Gut, aber dieser 2-7 von Trabantwelt.de ist komplett regeneriert und eingestellt ^^


    Aber ich werde mir deinen Tipp im Hinterkopf behalten, vielen Dank :thumbsup:

  • Also der Leerlauf ist schon auf den Vergaser angepasst. Also je nach Kegelgrad (14 / 30).


    Klar, den Rest muss ich einstellen wenn er im Motor sitzt :)


    Aber gibt es denn einen Unterschied, ob ich jetzt den Vergasertyp nehme der jetzt schon 29 Jahre in diesem Trabi drinsaß, oder einen H1-1 Sparvergaser benutze? :/

    Edited 2 times, last by Trabi Sport: Rechtschreibfehler ().

  • Das was du da kaufen willst ist auch nicht neu. Das was da gemacht wurde kannst du auch selber machen und zahlst sicher nicht die Hälfe dafür. An si einem 2-7 ist doch nix weiter dran, der ist in einer Stunde überholt.


    Für den Trabant gibt es keine neuen Vergaser, außer man findet mal irgendwo alte Lager (neu)ware. Produziert wird aktuell nix.

    Und egal was die da (vor)einstellen muss der am Motor komplett eingestellt werden. Voreinstellen kann man ihn auf einen kompletten Neumotor den du ja sicher nicht hast.

  • Gut das ist richtig, dass es keine frisch produzierten Vergaser gibt.

    Dies hier ist der Vergasertyp aus meinem Auto, der auch zuvor schon verbaut war.

    (28 HB 2-7)


    Der auf dem Bild gezeigte von Trabantwelt.de ist komplett regeneriet und überholt worden.


    Außerdem habe ich etwas Sorge, dass wenn ich nur das Schwimmergehäuse repariere, dass dann nach einiger Zeit ein anderes Teil vom Vergaser kaputt ist. (Der Vergaser ist schließlich 29 Jahre alt :S)


    Dann bestelle ich lieber einen neuen komplett überholten für etwas mehr Geld und hab dann erstmal Ruhe. ;)

  • Eine Garantie dafür gibt's leider nicht. Im NL Trabantforum hat jemand im letztem Jahr gerade das Teil dort gekauft, und anfangs sah es so aus als würde die Ganze Leerlaufschraufschrauberei fehlen.


    Es stellte sich heraus dass er statt einen 28HB2-7 ein 28HB3 bekommen hat und es hat noch ziemlich viel mühe gekostet das Teil Tischsitten zu lernen und stubenrein zu machen. So ganz einbaufertig war es in dem Fall eben nicht.


    Aber mach bei deinem 28HB2 erst mal die Schwimmer(Nadel)geschichte in Ordnung.

    Also an der Schräge wo der Anlasser dran ist steht bei mir nix. Am Getriebe wäre noch eine Nummer, wie folgt: 12 01-1062/9

    Dann ist mal ein Ersatzmotor rein gekommen, sehr annehmlich vom letztem Typ (P65/66). Hegaus Vorschlag eines 28H1 ist da gar nicht so schlecht.

  • Den Vergaser von Trabantwelt musst du genau so einstellen als ob du deinen reinigst, prüfst und die Verschleißteile ersetzt.

    Das Geld kannst du dir sparen zumal du bestimmt nicht genau das bekommst was im Shop von TW abgebildet ist.

  • Also ich werde am Montag mal bei der Trabantwelt anrufen und nachfragen welches Modell das dann ist und wie dieser dann geliefert wird. Ihr müsst wissen, ich bin bei solchen Sachen etwas penibel :D.


    Und sonst, sollten an dem bestellten Vergaser noch einige Teile fehlen, wovon ich nicht ausgehe, kann ich ja die von dem jetzigen Vergaser in den neuen bauen (natürlich nur wenn sie auch gut funktionieren^^)


    Aber ich würde trotzdem bei dem 2-7er bleiben, er lief ja nun schon die ganze Zeit auf diesem Modell ;)

  • Bei einem Vergaser ist es egal, wie alt er ist.

    Und der passende Vergaser für dein Modelljahr wäre der 28H1-1.


    Ich kann auch nicht begreifen, was das Vergasermodell mit der Geschwindigkeit des Autos zu tun haben soll, wie hier behauptet wird. :/


    Ach ja, am Ende machen die Vergaser alle dasselbe, sie füttern deinen Motor mit Kraftstoff-Luft-Gemisch. Und funktionieren wird der Motor mit jedem dieser Vergaser, sofern sie in ordentlichem Zustand und auf den Motor eingestellt sind.




    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Aber ich würde trotzdem bei dem 2-7er bleiben, er lief ja nun schon die ganze Zeit auf diesem Modell ;)

    Wenn, dann kannst du genau so gut dein Heutigen aufbessern. Siehe der Kommentar von Areasunshine. Er fasst zusammen was dieser Niederländer von den ich redete passiert ist.

  • Der 28 HB 2-7 wurde sicher nicht vor 29 Jahren in das Auto eingebaut. Das sieht eher nach Restaurationspfusch aus. Da gehört ein H1-1 rein und wie meine Vorredner schon schrieben ist dieser genauso problematisch/problemlos wie jeder andere Vergaser. Lass dir da nix einreden von wegen der Sparvergaser taugt nix.