Störung Warnblinker

  • Hallo, im ersten Beitrag hatte Matti87 beschrieben, wie sich der Fehler darstellt.

    An Hand seiner Anzahl der Fahrzeuge die er sein Eigen nennt, geh ich nicht davon aus, dass er das nur so geschrieben hat.

    AAber, nachdem ich nochmal überlegt hab, ist mir im Schaltplan aufgefallen, dass ja die "58" auch als Beleuchtung des Tachos an den Tacho geführt wird, damit ist zumindest die Blinkkontrolllampe sehr nahe zur "58". Kontrollier mal, ob die Verdrahtung am Tacho wirklich noch stimmt, oder ob die Tachobeleuchtung noch leuchtet, evtl ist ja auch dort der Fehler zu finden.

    TachoBeleuchtung funktioniert alles. Das einzigste was ich jetzt gefunden habe o was mir auffällig ist das vorne rechts das Standlicht nicht funktioniert. Hab schon 2x die Glühbirne ausgetauscht und die Kabel mit kontaktspray eingesprüht. Funktioniert nicht.

  • Dann nimm doch mal bitte die Sicherung 6 raus und probiere mal die Warnblinkerei. Untersuch die Fassung von der rechten Standlichtlampe ob die evtl. (zieh mal den Draht vom Kontakt) kurzgeschlossen ist, und versuch das nochmal mit warnblinken. Nicht, dass da ein Kleines Seelchen der Ader irgendwo anders mit anliegt.

    Ode,r schau mal auf Sicherung 6 da sind auf der einen Seite normal drei grau/ grüne Adern untergeklemmt. das ist die 58 vorn rechts, 58 hinten rechts und 58 Instrumentenbeleuchtung Tacho. wenn du wahlweise jeweils einen abklemmst, und Warnblinken kontrollierst kommst du sicher dem Fehler näher-

    Nur bitte schalte die Zündung zwischendurch immer aus, die Zündspulen haben das nicht so gern, wenn sie ohne "Arbeit" nur eingeschaltet sind.

  • Hast du eigentlich den Fehler jetzt gefunden oder schlummert der immer noch?

    Mir ist letztens bei der Arbeit mit dem Stromlaufplan was aufgefallen. Und zwar, dass durch den Warnblinkschalter bei Betätigung , die 15 als Versorgungsspannung ja weggeschaltet wird.

    (wenn du normal blinkst ist die 15 über Sicherung 7 die Versorgungsspannung)

    Beim umschalten wird die Versorgungsspannung über Sicherung 8 von der 30 geholt.

    Die 30 ist aber eben auch die Versorgungsspannung für 58 Standlicht und Parklicht über den Lichtdrehschalter und dann zu Sicherung 5 und Sicherung 6 .

    Also könnte der wirkliche Fehler im Zusammenhang mit der 30 zu suchen sein. Das würde auch das leuchten aller vier Blinklampen erklären, weil dieser wiederum vom Warnblinkschaler(Schub oder Kipp)alle beiden Seiten gleichschaltet.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Macha ()