Vergaserkraftstoff / Benzin ? Der Unterschied....

  • Guten Tag,

    Ich habe in meinem 500 FIAT-Kombi (Bj. 1970), nachträglich, einen "Dampfblasen-Abscheider" eingebaut. Von da an konnte ich das Auto, wenn es "warm gefahren war" ganz normal starten. Das Teil ist aus Blech mit einem Zulauf, einem Rücklauf zum Tank und natürlich einen zum Vergaser versehen. (Gott sei dank! Ich habe mich immer sehr geschämt, wenn ich an der Tankstelle, oder nur zum Eisessen, usw. mit dem Oldtimer "vorfuhr" und die "Kiste" sprang vor aller Leute Augen nicht an......Mist!)


    Ich habe erfahren, dass mit der Einführung des Einspritzmotors der Flammpunkt des neuen VK niedriger lag und in älteren Fahrzeugen, in deren warmen Zustand schneller verdunstete, und deshalb die (älteren) Fahrzeuge, die noch einen Vergaser hatten (und auf dem Hof, der Hersteller auf den neuen Besitzer warteten), eben diesen "Dampfblasen-Abscheider" eigebaut bekamen. So wurden auch diese (unmodernen) Fahrzeuge damit ausgerüstet. Den neuen Kraftstoff nannte man schlußendlich und einfach - BENZIN...


    Es war damit zu rechnen, dass der "neue" Kraftstoff im Vergaser, bzw. auf dem Weg dort hin verdunstete (Dampfblasen sich bildeten) und so, bei machen Fahrzeugen ein Warmstart verzögert oder gar verhinderten. Es gab ja schließlich kein "Benzin" mehr (für Vergaser) an den Tankstellen.


    Meine Frage dazu: Ich habe eine 4mm Pertinaxscheibe, die mit zwei normalen Dichtungen, beiderseitig versehen die "dicke", den Vergaser befestigen. Ist es gut diese zur thermischen Isolierung einzubauen? Kann die dicke Dichtung schaden?


    Mit besten Grüßen

  • Na prima, dann bau ich die „drei“ Dichtungen ein.

  • Ich bin neu hier und lese mich durch das Vorum, aber zu diesem Problem fand ich leider keine Bemerkung.

    Mein 34zig Jähriger, seit 25zig Jahren auf dem Boden eines Speichers, stehender, mit 22,700 km auf dem Tacho, hat diese „drei Vergaserdichtungen“ nicht!

    Vielen Dank für die prompten Experten-Antworten... 😊

  • Dann war da schon jemand dran.....oder schau nochmal genau nach. Die Isolierplatte ist bei den späteren Modellen aus etwa 3mm dickem rotem Hartpapier, kein Plaste wie am Anfang.

  • pertinax aus der guten alten zeit eignet sich sehr gut dafür. gruss hucki

  • Ja, die Scheibe ist aus Pertinax, allerdings knappe 4 mm stark. Ein DDR-Preis von -,35 steht (mit Wachstift und der Hand geschrieben) auch noch drauf. 🙂 Außerdem sind die 8 mm Stehbolzen-Löcher auf der einen Seite 0,5 mm tief, auf einen Durmesser von 10 mm vergrößert. Warum ? Und nach welcher Seite müssen die Vertiefungen montiert werden?

    Die drei (nagelneuen) Dichtungen habe ich, beim „herumstöbern“ bei einem Bekannten (Autoverwertung) gefunden. Nur gut, dass ich die von ihm bekommen habe. Aber hoffentlich kann ich die verwenden.

    An dem Auto waren bestimmt keine „Isolierscheiben“ montiert, den mein Schwiegervater hat sich an „Technik“ nicht vergriffenen.

    ———————————————————————————————————————

    Hucke, ist Deine “Groß-, Kleinumschaltung defekt, oder war Dein „Ehrendienst“ an einem Fernschreiber der NVA, so dass Du Dir den „Schreibstiel“, damals, so angewöhnt hast?

    Ansonsten sei so gut und schreibe doch (wenigstens an mich) groß und klein, wie man es mal in der Schule lernen musste. Mir fällt es schwer, diese Schrift zu lesen.....

    Trotzdem vielen Dank, für Deine Info.

  • So schreibt die junge Generation auf dem Smartphone. Eine Unsitte aus dem angelsächsischem Raum, deren Sprache kaum zwischen groß und klein unterscheidet. Und weil es dann einfach schneller geht mit der Tipperei wenn man nicht auf groß/klein achtet.

    Im Grunde ist es auch gegen unsere Regeln und man/wir mahnen das auch mal an wenn es zu viel wird. Wenn da nur ein kurzer Satz steht dann wird aber auch mal ein Auge zugedrückt ;)


    Wenn an deinem keine Isolierplatte dran war, dann ist das ungewöhnlich aber sicher nicht unmöglich, dass die im Werk bei der Montage vergessen wurde (runtergefallen ist).

    Aus (richtigem) Pertinax kenne ich keine Scheiben. Bevor es die rote Hartpapierscheibe der letzten Modell gab, war das ein etwas dickerer Kunststoff aber kein echtes Pertinax. Das Material geht eher in die Richtung Bakelit.

    Ich hab auch schon Platten gesehen mit diesem Absatz. Das sind ganz alte Ausführungen. Wenn die Abmaße stimmen, dann ist das m.M. nach egal wie rum die rankommt. Mir fällt gerade nichts sinnvolles ein, warum der Absatz in eine bestimmte Richtung müßte.

  • Moin,


    ich meine, dass es Modelljahre gab, bei denen der Isolierflansch serienmäßig nicht verbaut war. Für handfeste Aussagen muss ich selbst erst noch mal in die Literatur gucken, aber ich meine es irgendwie mit dem 28HB4-1 in verbindung zu bringen. Was ist denn das Baujahr dieses Fahrzeugs?


    Gruß, Felix

  • Genau, ich meine der Platz wurde wegen dem zusätzlichen Luftsteuerventil vorne gebraucht. Mit Einführung des 28H1-1 im Jahr 1985 wurde die Isolierplatte dann wieder verbaut. Wenn er also einen frühen 80er hat, könnte das so schon serienmäßig gewesen sein. Aber wie gesagt, es ist nur so eine Erinnerung das irgendwo mal gelesen zu haben. 100%ig sicher bin ich mir da nicht.


    Und tatsächlich hatte ich mit dem 28HB4-1 in meinem 83er Trabant auch das Problem, dass er an heißen Tagen nach längeren Überlandfahrten nicht mehr so gut ansprang. Ich meine das aber mit einer sehr mageren Standgaseinstellung letztendlich in den Griff bekommen zu haben. Aber auch das ist schon wieder zu lange her um es mit Bestimmtheit zu sagen.


    Gruß, Felix

  • Der 4-1 ...an den habe ich nicht gedacht. Nie verwendet das Ding und nie ein Auto aus dem Jahr gehabt. Wer solche Teile noch braucht...ich kann 4-6 Stück abgeben.

  • Guten Abend, Freunde vom Trabant.


    „FelixBRB“ der Kombi ist Anfang Februar 1984 zugelassenen.....


    Natürlich habe ich sofort nachgeschaut, wie viel Platz der Vergaser 4-1hat. Es ist Platz genug und nichts schlägt an. Eigentlich genug, um eine 4mm starke „Pertinax-Dichtung“ unterzubringen.


    Entschuldigt bitte, dass ich erst jetzt antworte.


    Mit besten Grüßen

    Helmut

  • Na bitte, bei dem Baumonat ist es durchaus plausibel, dass der Isolierflansch ab Werk tatsächlich nicht verbaut war. :)


    Ich würde ihn auch einfach nachrüsten und du hast vermutlich Ruhe. Viel Erfolg! :)


    Gruß, Felix

  • Man könnte ja die Bohrungen im Vergaserflansch nach oben oder unten öffnen, je nachdem, von welcher Richtung man den Vergaser montiert.

    Wenn man wollte.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: