Größerer Anhänger gesucht

  • Den Deckel würde ich dann schon ganz neu bauen, so mitten drin ne Schweißnaht ist nicht so toll.

    Beim Kastenboden würde ich statt Blech eher eine Siebdruckplatte nehmen.

    An meinem 350er hab ich auch immer die Heckklappe vermisst.

  • Ja, Ne Heckklappe wäre fein, ist aber fürs Camping tatsächlich nicht nötig. Ich stelle da hauptsächlich gut gepackte Kunststoffkisten, Zelt, Campingstühle usw. rein. Da komm ich schon ganz gut hin mit der umlaufenden Wanne.


    Wenn ichs so recht überlege brauche ich aber wirklich nur 15-20cm mehr oben drauf. Da bräuchte ich den Deckel auch nicht anfassen. Hmm, na dazu mache ich mir mal Gedanken.


    Vielen Dank für all eure konstruktiven Ideen! :) :thumbsup:

  • 15-20cm mehr Höhe ist allerdings kein Pappenstiel und wird wahrscheinlich die Proportionen des Anhängers deutlich verändern.

    Notfalls erstmal provisorisch etwas aus Pappe oder Sperrholz basteln und draufsetzen, um sich ein Bild über die optische Veränderung zu machen.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Beppos Kastenerhöhung hat Schwächen. Ich würde den senkrechten Teil der Seitenwände an der Wanne verbreitern. Das macht zwar deutlich mehr Arbeit, dafür passt aber der Deckel nachher noch und es sieht nicht so angestückelt aus.

    Aber nur so viel, dass ich noch mit den Händen den Boden überall erreiche.

  • Ja, diese Variante meinte ich damit, dass ich überlegt habe die Wanne rundum horizontal aufzutrennen und da was einzusetzen. Das scheint mir die Variante mit den wenigsten Kompromissen. Aber Aufwand ist das schon. Na mal sehen.

  • Hallo , zum Leergewicht : um noch ein paar Gramm raus zuschinden , für den Boden entweder nur eine ganz dünne Siebdruckplatte oder noch leichter : Sperrholz .


    An meinen Eigenbauten ( in der kleinen Republik) sind der Boden und die Seitenwände aus Sperrholz . Bei der ersten KTA-Abnahme wurde ich wegen des Leichtbaues höhnisch verspottetet ; nach ihrer Meinung sollte ein 400kg-Hänger auch 800kg Bauschutt , oder Feuerholz oder auch Mist abhalten . Ich bin dann wie's Rumpelstielschen mit voller Wucht auf dem Hängerboden rumgesprungen : es folgte betretene Ruhe , dank der gebrauchten und ehrlich bezahlten Teekisten-Sperrholzplatten aus dem "VEB Kaffee und Tee Radebeul" .

    Nachteil : Wetterfestigkeit des einfachen Sperrholzes .


    Gruß!

  • Wir haben uns nun wesendlich kompaktere Schlafsäcke gekauf und haben auch noch ein paar andere Ideen wie wir das Equipment kompakter gestalten können. Vielleicht komme ich ja doch noch um einen Umbau drumrum. Für die Bayerntour jetzt brauchten wir schonmal keine Dachbox mehr auf dem Anhänger. :)


    Gruß, Felix