Welche LIMA

  • Beim Generator ist es wurscht wie rum der Stromfluss am (Klauen-)Rotor ist und wie rum dieser dreht.

    Einzig die Geometrie des Lüfterrads bestimmt die Drehrichtung.

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Das glaube Ich so nicht wirklich, Ich hatte bei einen Elektromotoren-Service meine Multicar Lima überholen lassen, danach lud sie aber nicht richtigt, nach Reklamation und Überprüfung, bei der ich dabei war, wurden die Schleifringe nochmal runtergenommen, gedreht und wieder aufgesetzt, danach brachte sie wieder die volle Ladeleistung.


    Also muss es ja doch etwas mit der Flußrichtung auf sich haben.

  • Hallo,


    habe eben erst gesehen, dass ihr mir Kappen verlinkt habt, vielen Dank!

    Meine Frage zielte eher darauf ab, ob hier jemand zuviel von den Teilen hat. Kaufen übers Forum finde ich irgendwie sympathischer.

    Schleifringe und -kohlen (inkl. oder ohne Halter) nehme ich auch gern jeweils einen Satz, da meine Ringe sehr tief riefig sind.


    Also wer was loswerden möchte, gerne per PN :-)



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Grundsatzlich sollte es egal sein, wie herum das Laeufermagnetfeld bei einem Kfz-Drehstromgebnerator aufgebaut wird, weil ja der Drehstrom ueber eine Sechspuls-Brueckenschaltung sofort gleichgerichtet wird. Insofern sollte die um 180 Grad geaenderte Phasenlage Wurscht sein.


    ABER: Man weiss manchmal nicht, welche Finessen in so einem Teil stecken. Das es etwas mit den Blechpaketen zu tun hat, glaube ich weniger (Glauben heist aber auch *nicht wissen*). Gibt es hier einen Elektromaschinenbauer unter uns? Der letzte seines Standes :/? Ich habe mich ehrlich noch nicht mit der genauen Funktion das elektronischen Reglers befasst. Vielleicht ist dort irgend ein Gimmik eingebaut?


    Evtl. wird man aber in der DDR-Literatur fuendig. Entweder im "Ratgeber Kfz-Elektrik" und/oder im entsprechenden Berufsschullehrbuch vom Verlag Technik. Nur etwas auf die Auflage achten, weil m.E. bis Anfang der 80er Drehstrom noch keine sooo grosse Rolle spielte. Ich besitze diese Buecher allerdings nicht, kann also nich nachschlagen.

  • Laut Google-Bildersuche haben Multicar- und Trabant-Lichtmaschinen das gleiche Lüfterrad, also auch die gleiche Drehrichtung. Deine Argumentation hinkt also irgendwo.

    Wie meinen??


    Insofern sollte die um 180 Grad geaenderte Phasenlage Wurscht sein.


    Der Meinung wäre Ich ja auch gewesen, wieso brachte die Lima aber mit verdreht montierten Ring nur die halbe Leistung und mit richtig montierten die volle?

  • Wie meinen??

    Oh, ich hatte falsch gelesen. Ich hatte verstanden, dass du eine Multicarlima an den Trabant angepasst hast, indem du den Schleifring gedreht hast, damit die Feldpolarität wieder zur Drehrichtung passt. Das fand ich merkwürdig, weil sich beide Limas in die gleiche Richtung drehen. Aber wenn ich das noch mal so lese, habe ich das wohl komplett falsch verstanden. Sorry, mein Fehler! :)

    Evtl. wird man aber in der DDR-Literatur fuendig.

    Ich hätte da Folgendes im Angebot:


    http://www.trabant-original.de…01_drehstromlima-p601.pdf


    Und das: rfe-1986-01-052-055.pdf


    Da wird schon alles sehr exakt beschrieben. Mir erschließt sich aber als Laie nicht, warum das auf die Polarität des Erregerfeldes einen Einfluss haben sollte.


    Gruß, Felix

  • Die Polarität der Ankerwicklung am Schleifring kann grundsätzlich keine Auswirkungen haben. Der Rotor erzeugt bei Rotation das gleiche Wechselfeld.
    Es wäre lediglich vorstellbar, dass der Rotor Eigenschaften eines Permanentmagneten entwickelt, die bei geänderter Flußrichtung des Erregerstroms das elektromagnetische Feld abschwächt. Dieser Effekt sollte sich aber leicht nachweisen lassen.
    trotzdem kann es aber nicht schaden, die alte Polarität beizubehalten.

  • Remanenz ist bipolar. Eigentlich.


    Felix

    Danke fuer die Verweise.


    Der Regler erhaelt seine Spannung nur ueber eine Einweggleichrichtung (damit nur 3- statt 6 Pulse) und der Erregerstrom ist ebenfalls gepulst. Ich denke, dort liegt, bei einer 180 Grad verschoebenen Phasenlage, irgendwo der Hase im Pfeffer.


    Huebsches Raetsel. Leider fehlt mir im Moment die Zeit, mich dort weiter reinzudenken.

  • Ähm...

    Wenn man die Ständerwicklungen zwischendurch nicht anders wickelt, woher soll eine Phasenverschiebung kommen?

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • <br>
    &lt;p&gt;Bei einer normalen Drehstromlichtmaschine sollte das Lüfterrad aber tatsächlich das einzige richtungsgebundene Teil sein. Steht hier auch so: &lt;a href=&quot;http://www.kfz-tech.de/Biblio/…or.htm&lt;/a&gt;&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;&lt;br&gt;&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;Gruß, Felix&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;&lt;br&gt;&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;Edit: Laut Google-Bildersuche haben Multicar- und Trabant-Lichtmaschinen das gleiche Lüfterrad, also auch die gleiche Drehrichtung. Deine Argumentation hinkt also irgendwo.&lt;br&gt;&lt;/p&gt;<br>
    <br>
    <br>
    Fast alle Limas drehen gleich da fast alle Motoren rechts drehen. Ausser ein paar Hondmotoren usw die andersrum eingebaut sind.

  • Ja, die Motoren mögen fast alle gleichrum drehen, aber wenn der Ingenieur die Lima einfach andersrum am Motor befestigt, dreht sich auch die Laufrichtung der Lima. Ich habe so eine Konstruktion noch nicht gesehen, aber vorstellbar wäre es doch. Das ist dann das gleiche Problem wie mit Wartburg- und Trabantanlasser.


    Gruß, Felix


    Edit: Ja gut, es wird wohl kaum Sinn machen, ne Lima auf der anderen Seite des Keilriemens zu befestigen, aber ich kenne nur den Trabantmotor richtig gut. Ich weiß nicht was es sonst noch für verrückte Konstruktionen gibt.

  • Man braucht doch nur den Generator vor oder hinter dem Riemen zu platzieren und zack kehrt sich die Drehrichtung um.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • <br>
    &lt;p&gt;Man braucht doch nur den Generator vor oder hinter dem Riemen zu platzieren und zack kehrt sich die Drehrichtung um.&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;&lt;br&gt;&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;&lt;br&gt;&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;Gruß&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;Benjamin&lt;/p&gt;<br>
    <br>
    <br>
    Dann würde die Lima quasi im Radhaus hängen? ob die vor oder hinterm Motor sitzt ist Bockwurscht.

  • "Ratgeber Kfz-Elektrik"

    Nur etwas auf die Auflage achten, weil m.E. bis Anfang der 80er Drehstrom noch keine sooo grosse Rolle spielte. Ich besitze diese Buecher allerdings nicht, kann also nich nachschlagen.

    Hab ich da und auch einer der letzten Auflagen von 1987. Kann ja mal durchschmöckern.

  • Nein da hast du mich nicht verstanden, Erzi. Der Generator bleibt gedanklich stehen und du führst den Riemen nur von vorn oder von hinten über die Riemenscheibe.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • <br>
    &lt;p&gt;Nein da hast du mich nicht verstanden, Erzi. Der Generator bleibt gedanklich stehen und du führst den Riemen nur von vorn oder von hinten über die Riemenscheibe.&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;&lt;br&gt;&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;&lt;br&gt;&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;Gruß&lt;/p&gt;<br>
    &lt;p&gt;Benjamin&lt;/p&gt;<br>
    <br>
    <br>
    Bahnhof.

  • Ernsthaft jetzt?

    Soll ich mal ein Bild malen? :)


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: