Felge mit Beschädigung

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • Bei einer Stahlfelge ist das unkritsch. Einfach einen Alu- oder Messingdorn nehmen und wieder in Form dengeln. Dann etwas blank machen und mit ner 10fach Lupe auf Risse untersuchen. Wenn keine sind.....alles gut :)

  • So 'ne -eigentlich winzige- Delle ist unkritisch. Siehe oben, und bedenke dass auch Stahl sich warm besser bearbeiten lässt.

    Wichtiger scheint mir, dass sie auf ein Balanciergerät nicht zu sehr schwingt.

  • Ich mach das immer auf einem Vierkantprofil, welches ich in den Schraubstock spanne und einem 0815 Ausbeulset. Trabantfelgen lassen sich recht einfach dengeln.

    10x DEKA. 5x P28. 5x P33. Globo-Blau. H260. HB. H1-1. Weber TLA 32. Pulmo.

    Und dann Westluft in den Reifen.....

  • Kann nur noch sein, daß sie seit der Beschädigung einen Höhenschlag hat oder eiert.

  • Sind eigentlich Felgen rettbar, wenn sich die Sitze der Radmuttern durch zu festes Anziehen

    geweitet haben ?

    Habe da noch etwas von 1959 liegen, was ich ungern wegwerfen würde

  • Ich hatte mal gesehen, wie bei Irgend welchen Oldtimerfelgen die Sitze per Presse und speziellen Dorne wieder zurück gedrückt wurden, bzw wenn zu sehr verschlissen wurde aufgeschweißt und nachgefräst.

  • Ansonsten gibt es auch Muttern mit größerem Kegel

  • Von was die stammen weiß ich nicht genau, hab ich an Trabi Räder schon so abgeschraubt

  • Die bekannten Händler bieten Sätze vergrößerte Radmuttern an und ein Kumpel von mir hat sich mit den Muttern eines Opel geholfen.

  • Sucht und versucht die Radmuttern von Ford Fiesta MK4. habe ich auch auf meinem Trailer mit größeren Löchern. die haben eine Scheibe mit dran. gibt es meist günstig beim freundlichen..

    :top::top::top:El Marcel


    :lach:190 000 km Autogas im 1.1 bei [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/146653.png] :lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:

    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!

    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

    :fahrrad:Zweiter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2019 - vorwärts immer...!