Langzeitprojekt "Christa"- oder wie aus einer Hundehütte wieder ein Trabant wird

  • Ich finde die Nachbaumatten gar nicht so schlecht. Man kann sich dran gewöhnen.



  • Ja, das schaut in der Tat recht gut aus! :thumbup:

    Womit hast Du die den eingeklebt, also die Matte als auch das Gestell? ;)

    Was lange währt wird endlich gut!

    Projekt---DELUXE68

  • Die Matte mit Pattex und das Gestell mi Sikaflex.

    Hatte letzdes Jahr das gleiche Problem wie du mit der Matte.:)

  • Ja, diese beiden Kleber hatte ich auch ins Auge gefasst:thumbsup: Pattex wahrscheinlich mit der Zahnspachtel oder? Danke für die Antwort;)

    Was lange währt wird endlich gut!

    Projekt---DELUXE68

  • Este die Matte ist doch ne feine Sache , da ja bei dir nicht alles so 100% orginal ist würde die Matte doch zum top aufgebauten Auto passen.;)

  • Schade dass es das gute alte "Chemisol" nicht mehr gibt. Es klebte zwar auch nicht besser als Pattex, ließ sich aber wesentlich einfacher verarbeiten, vor allem ohne Fäden zu ziehen.


    Für die Matte würde ich sogar eher auf ein Sprühdosen-Produkt von Pattex zurück greifen. Ist zwar teuer, aber einfacher zu applizieren.


    Gruß Steffen

  • Und die Hitzebeständigkeit des Klebers beachten.... Sonst fällt es wieder runter.....

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Vielen Dank für die Tipps, werde es beherzigen. :thumbup:

    Gestern erhielt ich vom Lackierer diese beiden Reste des Lacks, praktisch mit Pinsel, falls bei der Montage was daneben geht :saint:

    Zwar ist die Lackierung schon ne ganze Weile her, aber er konnte die Farben nochmal reaktivieren. :) Eben zum Abdecken für Schrauben oder Nietköpfe und dergleichen.



    Was lange währt wird endlich gut!

    Projekt---DELUXE68

  • Ich hab da sicherheitshalber etwas mehr stehen, damit es auch mal notfalls für einen Kotflügel reicht.

  • Ich hab da sicherheitshalber etwas mehr stehen, damit es auch mal notfalls für einen Kotflügel reicht.

    Ja dafür hat's leider nicht mehr gereicht :whistling: Aber ich hoffe mal, das ich es nicht brauchen werde.8|:saint:


    Heute habe ich mich mal um was ganz kleines gekümmert, denn auch diese Kleinigkeiten sind mir wichtig.;) Beim Aufbereiten der Schriftzüge sind mir die vergammelten Gewindebolzen sofort ins Auge gefallen. Ist ja leider fast immer so. :rolleyes:Abhilfe schaffte hier das vorsichtige Nachschneiden, was recht gut ging.

    Nicht original, aber originalgetreu werden diese dann mit Kunststoff Muttern und Scheiben, sowie den Dichtscheiben am Heck montiert. :)

    Ich freu mich schon :hüpf1:



    Was lange währt wird endlich gut!

    Projekt---DELUXE68

  • Wieso nicht original? Bei mir sind da original Kunststoffmuttern drauf.

  • Die beste Möglichkeit, dem derzeitigen Ausnahmezustand im Rheinland zu entkommen ist wohl die Werkstatt :whistling::saint:

    So hab ich wieder ein paar Kleinigkeiten machen können heute. Die Schriftzüge sind an Ihrem Platz, die Kennzeichenbeleuchtung, mit neuen Gläsern und neuem Lampenträger ist montiert, und die Scharniere der Heckklappe sind auch vorbereitet. 8)

    Was oft Schwierig ist, ist die Sache mit den Schrauben. Ich verwende neue, teils sogar noch Eska, aber bei vielen ist immer die Problematik mit der Menge... was macht man mit 500 Schrauben M5x6, wenn man aber nur 4 braucht? :/:saint: Also ist es immer etwas langwierig, kleine Mengen zu erhalten. || Aber ich bleibe dran.:)





    Was lange währt wird endlich gut!

    Projekt---DELUXE68

  • ... was macht man mit 500 Schrauben M5x6, wenn man aber nur 4 braucht? :/:saint:

    Benutzen was man braucht und denn rest weiter reichen :D gibt bestimmt noch den einen oder anderen der ein oder 2 braucht ;)

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Das mit den Mindestabnahmemengen ist oft ein Problem.


    Bei mir vor Ort ist zum Glück noch eine Firma, die verkauft auch Kleinstmengen.


    Eska natürlich auch nicht - leider.