Vollkasko für Komplett- Umbau

  • N'abend Gemeinde.


    Hat jemand einen Plan, wie ich meinen 1601-er VK-versichert bekomme? Hab schon etliche Versicherungen kontaktiert, mein Versicherungsfuzi (Makler) ist auch ratlos... Selbst die OCC lehnt ab. Begründung: Alltagsfahrzeug, Jahreslaufleistung zu hoch. Hab ein Gutachten vom TÜV Süd. Wird von der OCC eigentlich akzeptiert. Ist dicke 5stellig aber jeder besser ausgestatte kack-Golf kostet mehr und wird versichert... Ich weiß net weiter :/X(

  • Ich bin bei der LVM auch mit Vollkasko versichert. Habt ihr es dort schon versucht?

    Eigentlich ist das doch dann nur noch eine Frage der Prämie weil bei hoher Jahresfahrleistung das Schadenrisiko steigt.

    Aber zwingen kann man natürlich keine Assekuranz.

  • Hast du denn ein anderes Alltagsfahrzeug?

    Es handelt sich um einen 601er?

    Wie hoch ist deine jährliche km-Leistung?


    Hab ein Gutachten vom TÜV Süd. Wird von der OCC eigentlich akzeptiert. Ist dicke 5stellig

    Marktwert?

    Wiederbeschaffungswert?

    Wiederherstellungswert?



    Zitat

    OCC versichert grundsätzlich jeden historischen und modernen Klassiker sowie Premium Cars völlig unabhängig vom Fahrzeugalter.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Es handelt sich um einen 601er?

    mit 1601er meint er ganz sicher seinen 1.6er 1.1 ;)


    Versichert wird er schon werden, nur eben nicht für den Gutachtenwert als Alltagswagen.

  • Vielleicht bissl unglücklich ausgedrückt... 1.1U mit 1.6er Motor und ziemlich viel Krimskrams dazu. Ich habe zur Zeit noch einen Lada. Aber nur für den Winter...

    Laut Gutachter gibt es keinen Marktwert weil es für solche Autos keinen Markt gibt, aber der ließe sich ja noch festlegen. Könnte bei 1/3...1/4 vom WHW sein. Jahreslaufleistung bis 12Tkm.

  • Ist der 5stellige Wert im Gutachten der Wiederbeschaffungswert oder der Wiederherstellungswert?

    Wiederbeschaffungswert


    Zitat

    Der Wiederbeschaffungswert bestimmt sich nach der Summe, die nach einem Schadenfall unter Berücksichtigung des seriösen, gewerblichen Handels (inkl. Händlerspanne und anteiliger MwSt.) aufgewendet werden muss, um ein gleichartiges/gleichwertiges Fahrzeug zu beschaffen.

    Zitat

    Der Wiederherstellungswert berücksichtigt die über den Markt-/ Wiederbeschaffungswert hinausgehenden erforderlichen Instandsetzungs- und/oder Restaurierungskosten. Wenn sich der Zustand des versicherten Fahrzeugs vor Schadeneintritt wiederherstellen lässt, werden die anfallenden und erforderlichen Instandsetzungskosten bis zum vereinbarten Wiederherstellungswert bezahlt.

    Zitat

    Marktwert


    Der Durchschnittspreis, zu dem ein Fahrzeug üblicherweise am Privatmarkt gehandelt wird. Er ist in der Regel mehrwertsteuerneutral. Der Marktwert wird durch den Aufwand zum Zeitpunkt des Schadenfalls bestimmt, ein gleichwertiges und gleichartiges Fahrzeug am Markt zu kaufen. Er ergibt sich aus dem Zustand, der Originalität und der Nachfrage des versicherten Fahrzeuges.

    Quelle: http://www.occ.eu/versicherungen/fahrzeugwerte/

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Klar gibt es einen Marktwert. Da wird ein Serien 1.1er genommen zu 6000€ . Wiederherstellungswert sind bei mir z.BSp 35000€ und ja, für die OCC brauchst du ein Alltagsfahrzeug!!


    12tkm sind relativ viel! Melde den Lada ganzjährig an, und dann geht es....

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von JL ()

  • Den will ich ja wieder verkaufen....


    Wiederherstellungswert. Wieferbeschaffung geht ja nicht. 29T, wird aber nochmal mehr.

  • Für sowas tarifiert eigentlich kein Unternehmen - warum auch?


    Dazu kommt das subjektiv schlechte Risiko - also die Gefahr, dass ein Schaden zur Erlangung der Versicherungsleistung herbeigeführt wird - bspw. bei schlechter Verkaufsmöglichkeit oder ggf. teuren Reparaturen.


    Ausserdem ist sowas eben kein Liebhaberfahrzeug im klassischen Sinne, dazu kommt die Nutzungsart.


    Anspruchsvoll....

  • Kein Liebhaberfahrzeug? =O :/


    Aber Du hast schon recht Mossi... Die Gründe habe von meinem Versicherungsmann auch schon gehört. Nachvollziehbar...


    Ich hatte halt gehofft, jemand hat noch eine für mich praktikable Idee. Der Grundgedanke ist ja 30T sind 30T, egal ob Blech- oder Plasteauto. Daß der Tarif bei sowas höher werden könnte war anzunehmen, aber daß es gar nicht geht ??? Da geht ja nicht mal TK.


    Na dann trotzdem mal danke für Eure zahlreiche Beteiligung! Bleibt doch nur Alarmanlage und GPS- Tracker....

  • Kein Liebhaberfahrzeug?

    Tja, hier unterscheidet sich die Sichtweise des Versicherers zuweilen recht deutlich von der des (potenziellen) Versicherungsnehmers. Der Versicherer macht diesen Status eben genau daran fest, dass neben dem Liebhaberfahrzeug auch noch ganzjährig ein Alltagsfahrzeug versichert ist (oder ggf. auch mehrere Saisonfahrzeuge, die insgesamt das ganze Jahr abdecken). Hinzu kommt dann auch noch der Umstand, dass 12Tkm pro Jahr für ein Liebhaberfahrzeug recht viel ist, wie JL oben schon erwähnte.


    Meines Wissens nach ist Kfz-Versicherung ohnehin ein eher unbeliebtes Geschäft, Zumindest war das so, als ich vor inzwischen vielen Jahren als IT-Dienstleister für verschiedene Versicherer arbeitete. Relativ hohe Risiken stehen relativ kleinen Gewinnmargen gegenüber. Damals war es bei einigen Direktversicherungen sogar so, dass es selbst bei Neuwagen eine Blacklist gab, für die man keine Kasko-Versicherung anbieten wollte. Bzw. nur unter bestimmten Voraussetzungen. Einfach nur Haftpflicht muss natürlich immer gehen, aber selbst da gab es ... ich sag mal Hintertüren...


    Was ich damit sagen will: Ich glaube nicht, dass du einen Versicherer findest, der genau das, was du oben erwähnt hast, versichern wird. Falls doch, hast du die Nadel im Heuhaufen gefunden.


    Ansonsten erhöhen sich die Chancen drastisch, wenn du neben dem zu versichernden Liebhaberfahrzeug noch ein Alltagsfahrzeug vorzuweisen hast, und die avisierte Jahresfahrleistung des Liebhaberfahrzeugs reduzierst.


    Viele Grüße

    Steffen


    PS: Mein Alltagsauto ist auch ein Liebhaberfahrzeug. Wenn auch erst 18 Jahre alt, Bin aber noch nie auf die Idee gekommen, dies bei der Versicherung als solches zu reklamieren. Und die Versicherung ist aus meiner Sicht wirklich teuer und wird jedes Jahr teurer...