Trabant für die BRD

  • Die Art der Themaeröffnung und die etwas unwillig wirkende Zwischenantwort suggeriert, dass hier nicht die richtigen Antworten zur Wertentwicklung kamen.....

  • Um 1970 mit dem Ende der Firma NORWED-Bauer endete auch der Import von DDR-PKW in die BRD. Klaus PELF hat doch so ein Exemplar, siehe hier: https://www.reve24.de/news/mein-trabant-und-ich.html und hier Trabant Export nach West Deutschland

    Was ist denn aus dem geworden?

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Ein 79er 601LX in delphingrau, ordentlich gepflegt, mit nachweisbarer Historie und unverbastelt hat sicherlich einen höheren Wert als ein noch deutlich häufiger anzutreffender Endachtziger.

    Aber der Käufer muss auch erst gefunden werden der mit der alten Technik klarkommen möchte.

    Zahlen möchte ich nicht nennen, dazu muss das Auto vor mir stehen.

  • Bleiben wir doch mal bei den Fakten. Ich finde die Tabelle gerade nicht, aber seit Anfang der Siebziger kam es keinen direkten Export mehr in die BRD.

    Fahrzeuge die nach 1970 in die BRD kamen, wurden nicht in der BRD sondern in einem anderen Land gekauft und überführt.

    Auch ist es ein Mythos das es für den Export andere, in der DDR nicht zu bekommende, Ausstattungen gab.


    Sehr wohl gab es aufgrund z.B. gesetzlicher Gegebenheiten (zumeist technische) Änderungen, die es so tatsächlich nicht an DDR-Trabanten gab, oder erst später auch bei DDR-Trabanten zu finden waren.

    Dafür gibt es z.B. im 1967er Ersatzteilkatalog den Anhang 1 mit Sonderausrüstung für die div. Exportländer. Beispiele wären:

    -Scheinwerfer

    -Auspuffanlagen

    -andersfarbige Heckleuchten

    -rechter Außenspiegel

    -Schmutzfänger

    -Stoßhörner

    etc pp.


    Hier die Liste für die BRD:


    Und um es nochmal deutlich zu sagen, Waren aus dem Genexkatalog wurden nicht für die BRD oder ein anderes Land produziert, sondern für DDR-Bürger die in der Lage waren, ihre eigenen Produkte ohne Wartezeit gegen DM zu kaufen. Dazu brauchte man aber auch einen Kontakt in der BRD, die die Waren bestellt und in DM bezahlt haben. Auf dem Katalog stand ja auch groß drauf "Geschenke in die DDR". Angelegt war es drauf, das Westverwandte DDR-Produkte als Geschenk für DDR-Bürger gegen DM ohne große Wartezeit kaufen konnten. Der Beschenkte Bürger, der z.B. einen Trabant "geschenkt" bekommen hat, konnte diesen dann ganz normal beim IFA-Vertrieb in der DDR abholen.

    Und selbst da kam es zu Geschäften, den im Vertrieb wußte man das es sich um einen Genexkauf handelte und so kam der Kunde und konnte sich einen PKW im Lager aussuchen und mußte nicht zwingend den bestellten z.B. deLuxe nehmen. Hat er nur einen "S" genommen und unter der Hand etwas Geld dafür bekommen, so konnte man den deLuxe einem anderen Kunden verkaufen der nur einen "S" bestellt hatte. Natürlich für ein entsprechendes "Trinkgeld"

    Ich habe div. solcher "Geschichten" aus erster Hand überliefert bekommen.


    601 deluxe, was man auf deinem Bild sieht ist weder ein Export-BRD-Fahrzeug noch irgendetwas anderes Besonderes. Diese Blende am Lenkrad war ein Zubehörteil das es in der DDR zu kaufen gab.

  • Was mir auf dem Bild auffällt: Was ist das für ein Sicherheitsgurt? Sieht aus wie ein Rollgurt, der da nicht hin gehört..

  • 1979 gab es Rollgurte im Deluxe Limo mit oberem Umlenkpunkt in der schmalen B-Säule......ganz sicher.

  • Ich kenne mehrere 78er und 79er Deluxe mit den Gurten und die sind sicher nicht alle umgebaut gewesen. Vielleicht 81 für alle, vorher schon im Deluxe.





  • Diese Blende am Lenkrad war ein Zubehörteil das es in der DDR zu kaufen gab.

    Kann ich bestätigen - ich habe solch ein Ding auch noch zu liegen.

  • Und die Gurte konnte man nicht einfach umschrauben?


    Die Gurtschlösser sind irgendwas anderes, Autoflug o.ä.

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Edited once, last by Mossi ().

  • Wo war dann die Aufroll-Automatik angebracht? Unter der Seitenscheibe hinten? Und müssen die nicht waagrecht eingebaut sein, dass die Feder nicht blockiert?

    Allzeit gute Fahrt mit Trabant!

  • Die Aufrollautomatik ist unten an der Seite vom hinteren Fußraum.<br>
    <br>
    Weiß den jemand was es für Sonderausstattungsmöglichkeiten BJ 1979 für dein DeLuxe gab?

  • de luxe oder S de luxe?

  • Ein augenscheinlich pastellweiß-cliffgrüner 79er LX mit Inneraum- und Elektropaket (inkl. der optisch gewagten Quartett-NSL / -RFS).


    Insofern nichts besonderes.


    Einiges zum Lesen: http://www.trabant-original.de…ft_1978_03_601sdeluxe.pdf


    Im Anhang ist nochmal was zur Messevorstellung 1977.


    PS: Ich persönlich glaube an keine BRD-Erstzulassung Ende der 70er. Ggf als Übersiedlungsgut. Aber nicht als direkter Export.