Welche Zündspule?

  • Vielleicht ist auch was falsch verkabelt.


    Also bei mir geht das Zündungsplus (schwarz - blau) zum Abschluss beim Kondensator und mit der selben Anschlussschraube am Kondensator sind die Plus Leitungen mit geschraubt die dann auf beide Zündspulen (Klemme 15) gehen.

    Passt das so?


    Und von der Anschlussschraube am Kondensator hätte ich mir das Plus für das Steuerteil geholt. Geht das?

  • Im Prinzip passt das so...... es ist eigentlich egal wo die Kabel zusammen geklemmt werden.... Hauptsache Plus geht auf die 15 der Zündspulen bzw. an den Kondensator.


    Ich würde es aber wie original machen.... Zündungsplus und EBZA-Plus an Kl. 15 der oberen Zündspule für zyl. 1 und von dort eine Brücke rüber zur Kl. 15 der Zündspule für zyl. 2


    Den Kondensator dann wenn gewünscht mit an Kl. 15 von zyl. 2


    Sind die Bosch-Zündspulen überhaupt EBZA geeignet?

  • Danke für eure Antworten und das Bild.


    Mir wurde empfohlen einen 1,6 Ohm Wiederstand einzubauen, damit ich die Bosch Zündspulen verwenden kann.

  • Hast du den Widerstand schon mit verbaut?

  • nein noch nicht. Hab das Steuerteil noch nicht angeschlossen weil ich mir nicht ganz sicher war wie es richtig angeschlossen wird.

  • Die Bosch haben einen Innenwiderstand von 2,8-3,2ohm. Serie braucht 4-4,5ohm sonst brennt dir im schlimmsten fall die platine weg.


    mit Vorwiderstand funktioniert das ganze, begrenzt aber den Ladestrom der Spulen was einen schwächeren Funken zur Folge hat. Fahren kannst du damit bedenkenlos. kann aber sein das der motor in manchen fahrsituationen weniger leistung hat wegen des schwächeren funkens.

  • Um bei einen Trabant-Serien-Wurstmotor einen spürbaren Leistungsverlust wegen einen schwachen Zündfunkens spüren zu können, muss schon so gut wie keine Zündenergie mehr da sein. Wenn Ich mal die Zündfünkchen bei einer 6V Spulenkastenzündung im Vergleich mit einer Bosch-Widerstandskombi sehe, dürfe es ja mit den Kasten gar keine Leistung mehr geben. Vergleiche mal die Kombi mit einer 30Jahre+ Originalspule, so viel Unterschied ist da nicht, bei einer neuen Originalspule hast du schon eine höhere Zündenergie, aber wie viele fahren wirklich neue Spulen? und die Fahrzeuge laufen alle.

  • unterhalte dich da am besten mit Postkugel drüber, Der kann einem bmw fahrer das besser erklären als Ich.

    Du stellst Behauptungen auf ohne sie fachlich begründen zu können!!! Ich will von Dir eine Begründung oder ist es mal wieder nur heisse Luft? PS: ich kenne bestimmt Postkugels Arbeiten genauer als du denkst....

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Ich hab geschrieben "kann"! Und bei meinem ehemaligen Wurstmotor der recht gut ging hat man es gemerkt. Es geht ja nicht nur um die reine Zündenergie sondern auch um die kürzere Brenndauer.


    Und Ich will im Lotto gewinnen, klappt auch nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ruckzuck84 ()

  • Könntest du bitte für den Laien verständlich begründen was du da in den Raum stellst? Wenn der Funken, egal wie stark er ist, das Gemisch gezündet hat brennt es weg. Und sobald die Zündung erfolgt ist und das Gemisch am brennen ist, hat doch die Stärke des Funkens keinen Einfluss mehr darauf wie lange es nun brennt oder nicht?

    Ich vergleich das mal mit einem 6V kontaktgezündetem Motor mit 12V und EBZA. Da ist bei 6V ein geradezu jämmerlicher, kleiner Funken im Gegensatz zur EBZA 12V. Wenn aber beide Motoren gestarten sind, verhalten sie sich nach meinem Gefühl identisch. Wenn der Zündzeitpunkt stimmt und der Vergaser ein ordentliches Gemisch liefert, kann ich kaum einen Unterschied feststellen. Ist ja schlußendlich nur ein Trabi kein Raumschiff ;)

    Kann aber auch sein das ich da mit meinem Gefühl vollkommen daneben liege?

  • ne, ich erkläre hier nix mehr. lösch den beitrag oder lass ihn stehen. egal was ich schreibe, ob ich recht habe oder nicht, ständig kommen die 3 lustigen 5 und blustern sich auf wie wenig ahnung ich doch habe und wie kann das überhaupt sein das jemand der serientrabis scheiße findet und erst seit 2 jahren selbst einen hat hier aufschlägt und mehr wissen will wie die eingefleischten Trabifreunde die seit millionen von jahren schon tief in der materie stecken.

  • Ich hab dir ganz normal eine Frage gestellt, weil auch ich nach 3 Millionen Jahren Trabant immer noch gerne dazulerne. Aber du stehts ja auf der Leiter der Entwicklung soviele Stufen höher......da komme ich nicht mehr hin.


    Ich glaube langsam doch, es ist besser du meldest dich hier ab und gehst zu Elitepartner oder einem Äquivalent, denn wir sind hier doch alle viel zu unterbelichtet für dich. :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TV P50 ()

  • Ich versuche Mein Wissen und mein immer noch dazugelerntes unter die Leute zu bringen. So wie Ich das in einem anderen Fred schonmal geschrieben habe gehe Ich immer davon aus das Leute in einem Forum im prinzip auch google bedienen können. Zumal gerne auf die Suchfunktion verwiesen wird wo schon sehr viel über das Thema geschrieben steht. Ich werfe gerne was ein was fachlich im Normalfall sogar richtig ist. Aber technische Erklärungen die Ich bisher versucht habe zu geben sind permanent torbediert worden, egal ob es richtig oder falach war.

    Lösch es oder lass es stehen.
  • Nungut, da du nicht willst hab ich google versucht. Leider ohne wirklichen Erfolg. Einerseits wird gesagt, der Funken soll möglichst lange brennen um auch ungünstige Gemischkonstellatonen zu zünden und andererseits wird geschrieben, der Funken soll kurz aber dafür besonders knackig(stark) sein.


    Komme ich nicht weiter. Auch finde ich Aussagen die mich bestätigen, dass einmal durch den Funken gezündet, die Verbrennung ihren Lauf nimmt, egal welches Kleid der Funken anhatte.


    Vielleicht steigst du ja doch mal von deinem Thron runter und erhellst uns?