Starkes Stottern bei hoher Drehzahl

  • Hej ihr,


    ich brauche mal einen Rat von euch erfahrenen Trabantlern,


    Es geht um einen 601, bj. 11/88, elektronische Zündung.

    Fahre ich auf die Autobahn, beschleunige den Wagen auf Tempo 100 und versuche dann die Geschwindigkeit zu halten, fängt der Wagen stark an zu ruckeln und stottern. Dieses Phänomen ereignet sich im Bereich zwischen 90 und Vmax, nur bei Vollast ist Ruhe.

    Ich vermute das es an der Zündanlage liegt, nicht an Sprittmangel? Wenn nicht genug Sprit ankommen würde, würde sich doch sicherlich etwas im Mäusekino tun oder? Bzw. Vollast wäre auch nicht möglich?

    Kann es mit der Hitze durch die hohe Drehzahl kommen? Zündspule?

    Beide Zündspulen sind gleich warm (kalt), Zündkabel sind neu. Zündkerzen noch nicht alt. Eine Zündkerze ist dunkel, die andere Rehbraun.

    Spricht doch für die Zündanlage oder? Zündspule? oder doch ehr die Kerze?


    Bin für Ideen dankbar =)


    Gruß,

    TomTom

  • Hallo,


    was wurde denn bisher versucht? Vergaser gereinigt? Kraftstoffniveau kontrolliert? Benzinfluss durchs Schwimmernadelventil gemessen? Zündkerzen getauscht? Zündzeitpunkt kontrolliert?


    Arbeite erstmal die Liste ab, dann sehen wir weiter.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Danke euch beiden für die Antworten


    Natürlich kann ich die Kerzen tauschen. Ich dachte nur, vielleicht ist das ein ganz üblicher Fehler, den die alten „Hasen“ sofort erkennen.

    Fragen kostet nichts... Aber nun gut...

    Ich werde mal die Liste abarbeiten.

    Wenn dann nich fragen auftauchen, werde ich mich vermutlich melden...


    ... dann mal nen schönen Start in die Woche...

  • beschleunige den Wagen auf Tempo 100 und versuche dann die Geschwindigkeit zu halten

    Das ist kein Fehler sondern Fehlbedienung. Mager-Ruckeln durch zu wenig offene Drosselklappe. An der Grenze zum Schubbetrieb ( Geschwindigkeit halten wie beim 4T) bekommt der 2T zu wenig Sprit. (Achtung: Schmierungsmangel!)


    Das Handbuch weiß Abhilfe. (Wo war das nochmal verlinkt?) Gas geben... rollen lassen, Gas geben... Stichwort Spülungswechsel oder so ähnlich...

  • Magerruckeln bei Tempo 100? Zu wenig Sprit wäre hier höchstens bergab möglich. Magerruckeln bei dem Tempo kenne ich allerdings absolut nicht.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • So...


    ich bin leider nicht weiter.

    Die Zündkerzen habe ich ersetzt. Bei zügiger Fahrweise, also wenn der Motor warm ist, leider wieder das selbe Problem. Eine Kerze ist schwarz, und auch etwas feucht meine ich. Habe die Zündkabel untereinander getauscht, das gleiche Bild. Habe die Zündspule des entsprechenden Zylinders ersetzt (gegen eine gebrauchte), auch ohne Erfolg. Geschwindigkeit habe ich überprüft, passt wohl. Also der Tacho zeigt recht passend an.

    Zwischenzeitlich war das Stottern so stark, dass sogar kaum Standgas da war. Also es fühlte sich in der Tat so an, als wenn ein Zylinder aussetzt.

    Bin ich denn wohl mit meiner Vermutung richtig, dass es irgendwie die Zündanlage sein muss? Wegen dem unterschiedlichen Kerzenbild?

    Es scheint ja wirklich ein Temperaturabhängiges Problem zu sein.


    Mit besten Grüßen

    Tom

  • Es ist mir nur vom Mitlesen bekannt,

    bei elektronischer Zündung sollen nur bestimmte Zündspulen Verwendet werden ?!

    :winker:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Hast du zwischenzeitlich Spritmäßig alles kontrolliert sowie es bepone empfohlen hat?


    Bei der bisherigen Beschreibung kann es noch viele Ursachen haben.


    Ist beim Zündkabeltausch der Fehler mit gewandert?

  • Also, den „Benzinteil“ habe ich noch nicht geprüft. Vergaser ist allerdings vor ein paar Monaten gereinigt. Will ich aber trotzdem nicht ausschließen.

    Aber würde es denn überhaupt zu den Symptomen mit den unterschiedlichen Kerzenbildern passen?


    Hab bei meinen Ersatzteilen noch ne EBZA gefunden, die werde ich mal probieren.

    Achso, Fehler ist nicht mitgewandert.

    Also nach wie vor ist der Eine Zylinder betroffen.