Ärger mit der Vierlochdichtung im Benzinhahn

  • Ende Oktober ist Ende der Anstellung? Schade!

  • Vergeßt doch die Bilder - wenn man die jedes Mal neu machen wollte, hätte man genug zu tun

    Du weißt doch, das Auge kauft mit :thumbsup:


    Wenn du sagst, es sind Originale, glaube Ich dir das :!:

  • Ich hatte das auch gedacht.

  • Hat er bei der dem Gummi für die Zündschlüssel auch gesagt.

    Nein, das sind Neuproduktionen.


    Ende Oktober ist Ende der Anstellung? Schade!

    Brauchst Du nicht schade finden - ich hab das selbst und ganz von mir aus beendet. :zwinkerer:

    Du weißt doch, das Auge kauft mit

    Stimmt schon - aber bei der massiven Warenfluktuation in der Branche ist es wirklich ein Problem jedes Mal wenn eine andere Lieferung oder ein anderer Warenaufkauf kommt, für alle betroffenen Artikel die Fotos zu ändern.
    Mal hat man Neuproduktion aus der einen, mal aus der anderen Quelle. Dann wieder mal Originalteile bis sie alle sind, dann wieder Neufertigung. Und so geht das dauernd und bei vielen Artikeln.


    Allerdings gebe ich zu, daß es sich bei der Vierlochdichtung wirklich anbieten würde, denn da wird es so schnell keine andere Liefercharge geben. Die reichen noch ein Stück, schätze ich...

  • Was ist mit diesen schwarzen Dichtungen ?

    Was gibt es an diesen auszusetzen ?

    Haben die auch Probleme mit dem "neuen" Benzin ?

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

    Edited once, last by Atomino. ().

  • Mal hat man Neuproduktion aus der einen, mal aus der anderen Quelle. Dann wieder mal Originalteile bis sie alle sind, dann wieder Neufertigung.


    Und das ist genau das Problem warum ich bei Danzer so ungerne kaufe. Man weiß oft nicht so genau ist es nun Neuproduktion oder Friedensware. Wenn dann auch noch die Bilder nicht aktuell sind und dem tatsächlichen Artikel entsprechen ;)

    Ich hab jetzt mal fürs eigene Lager ein paar Korkscheiben geordert.

  • so ich habe auch mal ne handvoll korkdichtungen und dichtungen für den wassersack beim danzer geordert.

    versandkosten 1,60... fair :)

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • Was ist mit diesen schwarzen Dichtungen ?

    Was gibt es an diesen auszusetzen ?

    Haben die auch Probleme mit dem "neuen" Benzin ?

    "schwarz" ist eine Farbe und bezeichnet nicht das Material.

    Sind sie in der Tat aus Viton, sollten sie beständig sein. Allerdings lässt sich das Küken eventuell schwerer drehen.

  • kennt jemand eine bezugsquelle für die original korkdichtungen für die mz benzinhahngrösse ( 18 mm durchmesser ? )

    meine im frühjahr verbaute schwarze vitondichtung hat sich gerade aufgelöst .. :rolleyes:

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • kennt jemand eine bezugsquelle für die original korkdichtungen für die mz benzinhahngrösse ( 18 mm durchmesser ? )

    meine im frühjahr verbaute schwarze vitondichtung hat sich gerade aufgelöst .. :rolleyes:

    war's denn wirklich Viton?

    Ist ja eigentlich egal, jedenfalls kämpfen wir mit Problemen, die eigentlich bei der Entwicklung der Fahrzeuge mit Fallbenzin schon gelöst waren.


    Aber ich hab auch gute Nachrichten , habe heute mal nach der Inkontinenz des Vergasers geforscht.

    vorn auf, Grill raus, Benzinzuleitung zur Gasfabrik ab, gleich mal durchlaufen lassen, augenscheinlich o.K.

    Deckel vom sparsamen Vergaser lösen, vorsichtig Deckel abnehmen, mit Schwimmer.

    Der erste Eindruck, Benzinstand im Vergaser muss schon länger nicht mehr stimmen(an einem Punkt sein)

    Schwimmer ist aber leichtgängig und leer.

    Schwimmernadelventil ist nicht leichtgängig.

    Ausbauen, reinigen, jetzt flutscht es wieder.

    Vermutlich hat sich irgendwann das Ventil ein wenig Oberflächenbelag eingefangen. Nach der Reinigung geht alles wieder Tippi ,Toppi(dafür war das am Freitag aufgefangene Gemisch noch gut)

    Gleich den Benzinhahn ne halbe Stunde geöffnet gelassen.

    Nicht ein Tröpfchen. Mal sehen wie das nach ner Runde um den Block aussieht.

    Vierlochdichtung muss ja noch getauscht werden, davon mach ich aber Bilder.

  • Sind sie in der Tat aus Viton, sollten sie beständig sein. Allerdings lässt sich das Küken eventuell schwerer drehen.


    meine im frühjahr verbaute schwarze vitondichtung hat sich gerade aufgelöst .. :rolleyes:

    Aja, das ist mal eine klare Aussage :gruebel:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Wenn es eine Vitondichtung war. Vielleicht war sie auch nur schwarz ;-)

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • tja wer weiss das schon... im frühjahr 17 gekauft und eingebaut und jetzt am wochenende im verflüssigtem zustand vorgefunden.

    der sprit (98 oktan vom mai 17) war auch hin... das reservesystem war komplett dicht durch erdölartigen schlamm...

    ich meine jetzt meine etz...

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

    Edited once, last by telefoner ().

  • Sicher Viton? Hört sich eher nach NBR an, da habe Ich das schon oft erlebt.

  • was soll NBR sein ?

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • Acrylnitril-Butadienkautschuk ... das sind in der Regel die ganz "normalen" schwarzen Simmerringe/Dichtringe

  • So, jetzt der Abschlussbericht zu meinem Thema und vorab danke für die Beiträge und Gedanken von allen. Es war mal wieder ein Thema, welches nicht durch unnütze Beiträge überfüllt wurde.

    Nachdem ich am Donnerstag bei der bekannten Firma aus Chemnitz vorstellig war, wegen der Inaugenscheinnahme der angebotenen Vierlochdichtung, kann ich bestätigen , dass es sich tatsächlich um die Dichtungen aus dem feineren Material (Korkmischung?) handelt. Die im Bild dargestellte wurde nicht angeboten. Ich würde dringend zu einem Austauschen des Bildes raten, weil wie schon geschrieben, "Das Auge kauft mit" .

    Bei der Demontage ist nun folgendes aufgefallen.


    1. die Dichtung bei mir im Hahn war nicht, wie vermutet schwarz, sondern an den Druckstelen schwarz, in der Mitte dort wo die Löcher einmal zum Standröhrchen öffnen und einmal zum Boden des Hahns(Reserve) war ein grau/weißer Belag auf der Fläche.

    nach entfernen dieses Belages kommt deutlich die Struktur von Kork (original) zum Vorschein.

    Die Mitte (Lochkreisdurchmesser der 4 Löcher) scheint weniger hoch zu sein als der äußere Durchmesser.(das erklärt den Durchfluss im geschlossenen(nach rechts gedreht) Zustand. Durch mein etwas festeres zudrehen der Schrauben wurde das sicher unterbrochen. der Hahn ließ sich aber sehr schwer betätigen.


    2. die gekaufte Scheibe entspricht im Durchmesser und der Passgenauigkeit der gewünschten Qualität.

    Die Scheibe scheint etwas dicker zu sein als das ausgebaute Teil und auch dicker als eine dieser schwarzen Scheiben, die ich bei der Ersatzteilsuche doch noch gefunden hatte.(ich hab's nicht gemessen)

    Die etwas größere Dicke ist ja nur förderlich.

    Ich habe alles noch fotografiert und zusammengebaut.

    Nun hoffe ich auf längere vergebliche Suche von Tröpfchen, unter meinem 88ziger UNI.

    Schwimmernadelventil hält ja nun dicht.


    [Blocked Image: http://up.picr.de/30574221nm.jpg]

    [Blocked Image: http://up.picr.de/30574222an.jpg]



    ich hab auch passende Anlehnhilfen für die Dichtungen da gehabt:thumbsup:


    [Blocked Image: http://up.picr.de/30574223sf.jpg]


    Für ne Probefahrt wars aber jetzt zu nass.

    Schönes WE an alle.

  • Noch'n Beitrag.

    gestern ja alles fertig bemacht und dem kleinen Stinker versprochen, dass wir um die Ecke fahren wollen.

    Ich glaub fast, ich hab ein neues Gefährt. Ich hab auch ein Stück Autobahn dabei gehabt.

    Das es soviel ausmacht, wenn das Schwimmernadelventil nicht gut arbeitet, hab ich nicht gedacht.

    Alsoo, der springt jetzt wieder an, wenn er nen Kleinen Funken sieht.(dh.sofort und ohne Startzug) Er nebelt nicht mehr, Erik hatte das bemängelt bei dem kleinen Treffen im letzten Jahr(ich habs auf die kurzen Strecken geschoben)

    Standgas ohne lebenserhaltende Gasstöße-

    Toll, ich werd wohl jetzt jedes Jahr mal nach dem Hahn und nach dem Schwimmer schauen.

    Schönes WE